Rocket Roger

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rocket Roger
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 670
Entwickler Steve Evans
Verleger Alligata Software
Release 1984
Plattform(en) C64, MSX
Genre Arcade, Platformer (Scrolling Screen)
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png Icon Port1.pngIcon joystick.png
Medien Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Verschiedene Versionen erschienen, sowie:
  • Astronauta Sprache:italienisch
  • Robert Robert Sprache:spanisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.50 Punkte bei 8 Stimmen (Rang 499).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 16. November 2013 - "gut" - 18984 downs
Lemon64 6.5 16. November 2013 - 15 votes
Zzap!64 82% Oktober 1985 - Seite 64


Beschreibung[Bearbeiten]

Roger beim Verlassen des Raumschiffs.

Der Astronaut Rocket Roger, so genannt wegen des auf seinem Rücken befestigten, raketengetriebenen Jet Packs, ist viele Lichtjahre von der Erde entfernt aus Treibstoffmangel mit seinem Raumschiff auf einem dunklen, unwirtlichen Planeten irgendwo in der Galaxis gestrandet. Glücklicherweise befinden sich über den Planeten verstreut leuchtende Energiekristalle, mit deren Hilfe Rocket Roger die Treibstoffvorräte seines Raumschiffs ergänzen kann. Falls es ihm gelingt 99 dieser Kristalle einzusammeln, kann er seine Heimreise fortsetzen. Nur mit seinem Jet Pack und einem Handlaser ausgerüstet, muss er die 30 verschiedenen Zonen des Planeten erforschen und dabei allerlei Hindernissen und Gegnern trotzen, denn dummerweise ist der Planet nicht ganz unbewohnt...

Gestaltung[Bearbeiten]

Die Grafik des Spiels ist farbenfroh und abwechslungsreich, irgendwelche Musik ist jedoch nicht vorhanden. Der Ton beschränkt sich auf Geräusche beispielsweise beim Betätigen des Jet Packs oder Abfeuern des Handlasers, sowie Halleffekten beim Einsammeln von Kristallen und dergleichen. Das Spielfeld wird als Ausschnitt von der Größe ca. eines halben Bildschirms dargestellt, welches bei Bewegung der Spielfigur in alle vier Richtungen weich gescrollt wird. Kontrolliert wird der Held mittels Joystick, eine frühere Version des Spiels war ausschließlich über Tastatur steuerbar.

... Vorsicht Meteoriten !

Das Spiel beginnt mit dem Verlassen des Raumschiffs an der Oberfläche des Planeten. Hier gilt es allerlei Gefahren wie Vulkanausbrüchen, Meteorschauern und Miniatur-UFOs auszuweichen, um schließlich den Eingang zu den unterirdischen Zonen zu erreichen.

Roger in den Kavernen.


Beim Wechsel von einer Zone in die nächste ändert sich die Hintergrundfarbe der Landschaft, und die Gegner aus der gerade verlassenen Zone, soweit noch vorhanden, verschwinden. An bestimmten Stellen befinden sich blinkende Markierungen am Boden oder einem anderen, sicher begehbaren Ort. Beim Betreten dieser Hotspots werden diese als neuer Ausgangspunkt für den weiteren Verlauf des Spiels festgelegt. Verliert Roger nun eines seiner Leben, wird das Spiel am zuletzt berührten Hotspot fortgesetzt.

Hinunter in die Tiefen des Planeten.


An verschiedenen Stellen innerhalb der unterirdischen Gewölbe gibt es die Möglichkeit, den Treibstoffvorrat des Jet Packs durch Aufsammeln der dort abgestellten Benzinkanister aufzufüllen.

Roger wird vom Wächter verfolgt.


Hinweise[Bearbeiten]

Grundsätzlich sollte man sich nicht zu lange in einer Zone aufhalten, da ansonsten nach ca. 26 Sekunden ein Wächter in Form einer rotierenden schwarzen Kugel erscheint und nun so lange Jagd auf den armen Roger macht, bis er diesen unweigerlich einholt und um eines seiner 5 Leben bringt. Der Schwierigkeitsgrad des Spiels ist recht hoch, da die Steuerung des Jet Packs einiges an Übung erfordert. Kontakte mit Hindernissen, Energiebarrieren und dergleichen führen ebenso zum Verlust eines Lebens wie die Kollision mit Gegnern aller Art. Manche dieser Gegner lassen sich mit dem Handlaser ausschalten, andere hingegen nicht. Hinzu kommt, dass sich viele der benötigten Kristalle an Höhlendecken oder anderen schwer zugänglichen Orten befinden, und nur durch vorsichtiges Manövrieren im Schwebeflug zu erreichen sind, wobei jedoch wieder das Zeitlimit zum Verlassen der jeweiligen Zone sowie der begrenzte Treibstoffvorrat zu beachten sind. Bei jeweils 10.000 erreichten Punkten erhält man ein Extraleben.

Lösung[Bearbeiten]

Cheats[Bearbeiten]

(ohne Gewähr, funktioniert nicht bei allen Versionen)

  • POKE 21291,255 --> Unverwundbarkeit
  • POKE 18193,44: POKE 18190,44 --> Unbegrenzte Anzahl an Leben.
  • POKE 18248,x --> Anzahl der Leben = x

Kritik[Bearbeiten]

Flodder: "Rocket Roger war eines meiner ersten Spiele für den C64. Bis heute hat es nichts von seinem Spielwitz eingebüßt, aber auch nichts von seinem fast schon unverschämten Schwierigkeitsgrad. Die Steuerung des Jet Packs ist eine Kunst für sich, nur etwas zu viel oder zu wenig Schub und - Bumm ! Und die läppischen 5 Leben sind sehr schnell verbraucht. Für ein Spiel des Jahres 1984 ist die Grafik recht ansprechend, nur ein wenig Hintergrundmusik hätte nicht geschadet. Ein Spiel das ich immer wieder mal gerne hervorhole.".

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Das Spiel wurde ausschließlich auf Kassette veröffentlicht. Diese enthielt jedoch zur Verkürzung der Ladezeit schon damals einen Fastloader.
  • Von Rocket Roger existieren mehrere unterschiedliche Originalversionen. Die ursprüngliche Ausgabe verfügte ausschließlich über Tastatursteuerung, und der Held besaß lediglich drei Leben. Spätere Versionen konnten sinnvollerweise per Joystick gesteuert werden, die beiliegende Anleitung beschrieb jedoch weiterhin nur die Tastatursteuerung (welche auch weiterhin funktionierte) und die drei zur Verfügung stehenden Leben, obwohl Roger inzwischen immerhin fünf davon hatte. Eine 1985 erschienene Version des Spiels verfügt über zwei einstellbare Schwierigkeitsgrade ("Amateur" und "Professional"), und zu guter Letzt existiert noch mindestens eine weitere Version mit einem im Spiel enthaltenen Tutorial ("Instructions").

Cover[Bearbeiten]


RocketRoger05.jpg

Cover


Anleitung[Bearbeiten]


Anleitung



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Flodder
  1. Flodder - 20.750 (17.11.2013)
  2. Equinoxe - 8.370 (23.11.2013)
  3. Werner - 5.680 (16.11.2013)

2. Platz von Equinoxe 3. Platz von Werner
2. Platz von Equinoxe 3. Platz von Werner


Weblinks[Bearbeiten]



Videos