Street Sports Baseball

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Street Sports Baseball
Titelbildschirm
Spiel Nr. 341
Entwickler Greg Omi
Firma Epyx
Verleger Epyx
Musiker  ???
HVSC-Datei /GAMES/S-Z/Street_Sports_Baseball.sid
Release 1987
Plattform(en) C64
Genre Sport, Baseball
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Weitere Spiele aus der
"Street Sports"-Reihe:


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.32 Punkte bei 19 Stimmen (Rang 244).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 17. Juli 2008 - "sehr gut" - 3131 downs
Lemon64 7,4 17. Juli 2008 - 26 votes
ZZap!64 82% Ausgabe 9/87
Happy Computer 77% Spiele-Sonderteil 9/87
Kultboy.com 7,67 17. Juli 2008 - 3 votes


Beschreibung[Bearbeiten]

Nur nicht als Letzter ausgewählt werden ...
Kein Einheitsbrei

Das Spiel erschien 1987 in der recht beliebten "Street Sports"-Reihe von Epyx, in der die verschiedenen Sportarten Baseball, Basketball, Football und Fußball aus den großen Stadien geholt und in die Nachbarschaft von durchschnittlichen Teenagern verlegt wurden.

Nachdem man sich für eines der beiden Spielfelder entschieden hat, hat man die Wahl zwischen einem menschlichen Gegner oder der CPU. Danach geht es zum im wahren Leben immer spannenden Teil der Mannschaftsauswahl. Durch einen Münzwurf wird entschieden, wer zuerst aus dem Pool der 16 Jungs und Mädel seine Mannschaft wählen darf. Wahlweise kann auch eine zufällige Zuordnung gewählt werden, was auf alle Fälle schneller geht und Profis noch ein wenig Kick geben kann. Zu jedem Spieler wird ein Porträt und eine kurze Info zur Person gezeigt, die einem die Wahl erleichtern soll. Nun muss man nur noch seine Spieler auf die verschiedenen Positionen verteilen und die Schlagreihenfolge auswählen (oder die jeweiligen Vorschläge annehmen) und schon geht's raus auf das Feld!
Hat man durch endlose "Testspiele" seine mehr oder weniger perfekte Mannschaft zusammengestellt, kann diese Aufstellung auch abgespeichert werden, um die doch recht langwierige Arbeit nicht immer wieder neu leisten zu müssen.

Spielt man gegen den Computer, beginnt man in der Offensive. Ein kurzes Wedeln mit dem Schläger (bzw. ein Knopfdruck) signalisiert dem "Pitcher" (Werfer), dass man bereit ist und den Wurf erwartet. Der Pitcher holte aus ... wirft ... und die neun Innings lange Schlacht gegen die Nachbarskinder kann beginnen!

Die Spieler unterscheiden sich nicht nur optisch, auch spielerisch sind teilweise große Unterschiede spürbar. Sei es die bloße Geschwindigkeit, die Treffsicherheit, die Wurfstärke, das Fangen ... für nahezu jede Situation gibt es Könner und Nieten. Das Zusammenstellen des Teams ist somit eine Kunst für sich. Auch die beiden Plätze spielen sich unterschiedlich. Details wie Baumstümpfe und Mülltonnen sind nicht nur schmuckes Beiwerk und Augenschmeichelei - wer im richtigen Leben schon einmal über einen Baumstumpf gefallen ist, weiß, dass ein Baseballplatz der denkbar schlechteste Standpunkt dafür ist.

Gestaltung[Bearbeiten]

A "Walk" in the Park

Der Bildschirm ist dreigeteilt und bietet eine gute Übersicht. Im oberen Teil findet man am Zaun alle nötigen Informationen zum Spiel: den Punktestand, wer gerade schlägt, in welchem Inning man sich befindet und die Aufstellung der Balls, Strikes und Outs. Im unteren linken Fenster sieht man das Geschehen aus einer isometrischen Perspektive, das rechte Fenster bietet eine Art "Radar"-Ansicht über das gesamte Spielfeld. Wenn der nächste Pitch ansteht, sieht man in diesem Fenster den Werfer und den Schläger von oben. Auf diese Ansicht sollte man sich konzentrieren, da der Ball hier leichter zu treffen ist.

Die Spieler sind angenehm groß und sehr detailliert gestaltet. Die verschiedenen Kids sind jederzeit gut auseinanderzuhalten und gut animiert. Der Sound beschränkt sich nach einer Epyx-typischen Titelmelodie auf Wurf- und Schlaggeräusche und gelegentliches Hupen während des Spiels.


New Kids on the Block


Der Beau
Der lahme Scharfschütze
Die Kanone



Die Zuverlässige
Die Werferin
Die Sliderin



Der Starke
Der Allrounder
Der Blitz



Die Unkonzentrierte
Die Schwache
Der Halbprofi



Der D-Zug
Der Fänger
Die letzte Wahl



Der Übersinnliche



Hinweise[Bearbeiten]

Auf dem Parkplatz

Steuerung Schlagmannschaft (Offense)[Bearbeiten]

Mit dem Knopf schlägt der Batter. Trifft er, so laufen er und alle anderen Spieler eine Base weiter. Will man eine Base "stehlen", drückt man den Knopf. Lässt man ihn wieder los, läuft der Spieler wieder zurück zur alten Base.


Steuerung Feldmannschaft (Defense)[Bearbeiten]

Durch Knopfdruck wirft der Pitcher. Durch Joystickbewegungen beeinflusst man die Flugbahn (links + rechts) und die Geschwindigkeit (hoch + runter) des Balles. Nach einem Treffer des Gegners wird automatisch der benötigte Bildausschnitt und der richtige Spieler ausgewählt. Man fängt den Ball, bzw. hebt ihn auf und kann ihn nun mit Knopf + der entsprechenden Richtung zu einer der vier Bases werfen.


Kleine Regelkunde[Bearbeiten]

  • Ein Spiel geht über neun Innings, eine Zeitbegrenzung gibt es nicht.
  • Ist nach neun Innings Gleichstand, werden so lange Innings angehängt, bis der Sieger feststeht.
  • Ein Inning besteht aus je einem Offensiv- und einem Defensiv-Durchgang jeder Mannschaft.
  • Ein Durchgang ist nach 3 "Outs" beendet und Offensive und Defensive wechseln.
  • Nur die offensive Mannschaft kann punkten.
  • Die offensive Mannschaft schlägt, die Defensive wirft.
  • Punkte werden erziehlt, wenn ein Läufer alle vier Bases überlaufen hat und somit wieder die Homebase erreicht.
  • Schlägt der Batter vorbei, ist das ein "Strike".
  • Nach drei Strikes kommt ein neuer Batter an die Reihe und man bekommt ein "Out".
  • Wird der geschlagene Ball vom Gegner aus der Luft gefangen, ist das ebenfalls ein Out.
  • Wird man vom Fänger mit dem Ball berührt, bevor man die rettende Base erreicht hat: Out.
  • Trifft der Pitcher den Batter am Körper, dürfen alle Spieler eine Base weitergehen (ein "Walk")
  • Wirft der Pitcher so, dass der Ball nicht zu erreichen ist, gibt der Schiedsrichter ein "Ball".
  • Vier "Balls" ergeben ebenfalls einen "Walk".
  • Sieben Banuze sind ein Palawaum. (Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen...)

Lösung[Bearbeiten]

Tipps:

  • Melissa und Radar sind eine gute Wahl für das eigene Team. Melissa ist als Werferin gefährlich, ebenso als Fängerin gut und auch eine schnelle Läuferin. Radar ist überall noch einen Tick besser und hat den totalen Überblick im Feld.

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Rockford: "Punktet durch seine gute Aufmachung und sympatische Atmosphäre. Meines Erachtens eines der ersten Spiele, die den Spielern von Mannschaftssportarten Persönlichkeit geben. Durch seine simple Handhabung schnell einem Freund beigebracht, doch für Menschen ohne Freunde dadurch zu simpel. Sehr wenig Kontrolle beim Schlagen, Punts sind gar nicht erst vorgesehen. Für ein Baseball-Spiel alleine bleibe ich lieber bei Hardball, zu zweit macht es jedoch Laune. Meine Wertung ist somit das Mittel aus 6 Punkten für den Einzelspieler-Modus und 8 Punkten für das Spiel zu zweit."

Robotron2084: "4 von 10 Punkten. Hasse Baseball und habe keine Freunde. Son Shit!"

TheRyk: "Das mit dem Mannschaften-Wählen wie auf dem Pausenhof und den Charakteren vom coolen Blender über das Super-Sport-As bis hin zur zickigen Schulhofschönheit ist einfach nur geil. Und das Gameplay an sich ist mindestens gut, eher sehr gut. Grafik und Sound stimmen, ins Gameplay fummelt man sich nach 1-2 Partien rein, danach wird es jedoch gegen den Computer zu einfach, aber dafür gibt es ja den 2-Player-Modus. Sehr gute 7 Punkte von 10!"

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover


SS Baseball cover.jpg

Front-Cover ...
SS Baseball cover2.jpg

Front-Cover ...



Highscore[Bearbeiten]

  • Kein Highscore möglich

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Street Sports Baseball Sprache:english
WP-W11.png Wikipedia: Baseball Sprache:english