Adventure of the Year

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adventure of the Year
Adventureoftheyeartitle.png
Spiel Nr. 562
Entwickler Russell Lieblich, Peter Kaminski
Firma Activision
Verleger Activision
Musiker SID-Version: Russell Lieblich
Komposition: John Cage
HVSC-Datei Zu hochwertig für die HVSC
Release 1985
Plattform(en) C64, Atari 800/XL, Amstrad CPC,
Deep Blue, Zumbitsu 8000,
FUCKUP, HAL 9000, C65
Genre Adventure, Weird
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png u.a.
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
3.42 Punkte bei 12 Stimmen (Rang 817).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
Lemon64 2 01. April 2016 - 2,4 von 10 Punkten - 7 votes
Ready64 1 01. April 2016 - 1 von 10 Punkten - 1 votes
World of Spectrum 4711 01. April 2011 - "Ha-ha!" - 0 downs 4 ups
Bäckerblume Käsestange des Monats 01. April 2011 - 634784574511798 downs
Schöner Wohnen Passt nicht zur Auslegeware 01. April 2011 - 5 votes
Unhappy Computer 2000% Ausgabe 04/2011
Herr & Hund 0,8 ‰ Ausgabe 04/2011
MinD-Magazin zu schwer! Ausgabe 04/2011


Beschreibung[Bearbeiten]

Zork 3 ist ein Witz dagegen...

Adventure of the Year ist ein abenteuerliches Spiel, angeblich von Activision aus dem Jahr 1985.

Der Plot ist ein wahrer Geniestreich: Es gilt einen Schatz zu finden!

Für Fans von Indiana Jones, Allan Quatermain und Onkel Dagobert ist dieses Spiel also genau das Richtige.

Geheimnisvolle Orte, schreckliche Gefahren, unlösbare Rätsel und mystische Begebenheiten lassen beim Spieler eine Gänsehaut aufkommen und sorgen für Angstschweiß!

Hat der Spieler all diese Herausforderungen gemeistert, winkt ihm dafür unermesslicher Reichtum!


Gestaltung[Bearbeiten]

Ausdrucksstark und geschmackvoll farblich abgestimmter Text in gleich vier verschiedenen Nuancen erfreut das Auge des Spielers. Der Hintergrund wurde stilsicher in schwarz gehalten, wodurch ein angenehmer Kontrast hergestellt wird. Soundtüftler Russel Lieblich verwöhnt das Ohr obendrein noch mit einer nie enden wollenden Interpretation von John Cages 4'33 die dem Vorbild - und das trotz der begrenzten Möglichkeiten des SIDChips - in keiner Weise nachstehen muss. Am Parser hätte man allerdings noch feilen können: auf die spätestens nach dem dritten missglückten Versuch, den richtigen Befehl zu erraten, eingegebenen allseits beliebten Worte mit vier Buchstaben erhält man keinerlei originelles Feedback. Eigentlich erhält man überhaupt kein Feedback. Argh!


Hinweise[Bearbeiten]

Joysticksteuerung[Bearbeiten]

  • Joystick alle Richtungen: nein
  • Feuerknopf: noch weniger
  • Joystick vor + Feuerknopf: hey, HALLOOO?
  • Joystick rechts-vor + Feuerknopf: aufhören!
  • Joystick rechts + Feuerknopf: dies ist ein Tastaturspiel!
  • Joystick rechts-zurück + Feuerknopf: hören Sie mir überhaupt zu?
  • Joystick zurück + Feuerknopf: STOP!
  • Joystick links-zurück + Feuerknopf: das hat doch alles keinen Sinn!
  • Joystick alle Richtungen + Fire: LEGEN SIE ENDLICH DEN JOYSTICK WEG!!!


Tastaturbelegung[Bearbeiten]

Wie "in echt", also

A  = A
B  = B
C  = C

Undsoweiterundsofort.


Lösung[Bearbeiten]

Nach einem langen Weg voller Abenteuer ist man endlich am Ziel...


Tipps[Bearbeiten]

  • Die Lösung des Spiels hat mit einem der Gegenstände im Raum zu tun. Viel Glück!


Karte[Bearbeiten]

AOTYmap.png
Kartenmaterial zum kompletten Spiel!


Cheats[Bearbeiten]

  • Der komplette(!) Walkthrough zum Spiel findet sich hier.
  • Nach dem Fertigladen Poke 1,0 eingeben, dann muss man dieses "Spiel" auch nicht spielen.


Kritik[Bearbeiten]

Robotron2084: "Allerhand! Wer hat sich DAS denn ausgedacht und warum? Naja, immerhin bin ich jetzt der "Master Adventurer" und das nur nach geschätzten 219 Versuchen...rennt im Kreis herum und ruft "Ich bin so toll! Ich bin so toll...etc.". 1 von 10 Punkten und einen weiterhin frohen & schönen 1. April!"

H.T.W: "Interessant ist, dass sich im gesamten Code kein einziger Hinweis versteckt wer denn nun wirklich dieses "Adventure" geschrieben hat... Aber die nie enden wollende Interpretation von John Cages ist wirklich gut gelungen... ;)"

Blubarju: "Ein Highlight für jeden C64-Freund. Übertrifft locker jedes beliebige Lucas-Arts-Adventure (Maniac Mansion??? Wat is denn das?). Also los! Jetzt aber schnellstmöglich zur Downloadseite eures Vertrauens und runterladen. xD"

Equinoxe: "Eines der wohl besten Adventure für den C64. Knackige Rätsel sorgen für reichlich Spielspaß. Einziges Manko ist die für ein Adventure etwas kurze Spielzeit von 1-2 Stunden. Daher nur 8 von 10 Punkten."

Shmendric: "Was für ein Highlight! Programmierkunst in Vollendung, die gestochen scharfen 3D Grafiken, ein Sound, der das London Philharmonic Orchestra blass aussehen lässt, das ganze auf den soliden Grundmauern einer genialen, originellen und einzigartigen Idee, gewürzt mit kniffligen, aber logischen Rätseln und witzigen Dialogen... Rede ich hier von "Adventure of the Year"? Nein, denn ich hab es nie gespielt und nach dem Artikel hier auch nicht wirklich Lust drauf gekriegt... :)
Nachtrag: Die Neugier hat natürlich doch gesiegt, und ich war ehrlich beeindruckt von dem Wahnsinnsparser, der neben "open" auch "look" verwerten kann (DAS nenne ich mal einen ECHTEN Zwei-Wort-Parser!). Ich beantrage, dass das C64 Wiki extra für dieses Spiel (und nur für dieses) ein Score-Maximum von 11 Punkten einführt.


Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Die Hauptstadt der Mongolei heißt Ulan Bator bzw. Ulaanbaatar. prof.gif


Cover[Bearbeiten]

Kein offizielles Cover erschienen Leider kein Cover verfügbar. Man munkelt, dass es von Leonardo da Vinci gestaltet wurde.


Kassette[Bearbeiten]

Adventureoftheyeartape.jpg


Lochkarte[Bearbeiten]

AdventureofttheyearPunchcard.jpg


Highscore[Bearbeiten]

So weit kommt's noch!


Weblinks[Bearbeiten]