Artillery Duel

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Artillery Duel
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 363
Bewertung 6.78 Punkte bei 18 Stimmen
Entwickler Jerry Brinson
Firma Perkins Engineering
Verleger Xonox (K-Tel Software)
Musiker David Thiel
HVSC-Datei GAMES/A-F/Artillery_Duel.sid
Release 1983
Plattform(en) C64, VC20, Atari 2600, Astrocade, ColecoVision
Genre Shoot'em Up, Duel
Spielmodi 2 Spieler (abwechselnd)
Steuerung Icon Port 1+2.pngIcon joystick 2.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.pngIcon cartridge.png
Sprache Sprache:englisch
Information aka Cannoni Pronti Sprache:italienisch


Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel Artillery Duel ist ein Zwei-Personen-Spiel (der Computer kann den Gegenspieler nicht übernehmen), indem es darum geht, den gegnerischen Panzer abzuschießen. Damit dies nicht so einfach ist, findet das Duell im Gebirge statt. Außerdem muss beim Zielen die Windstärke und -richtung beobachtet werden und der Schuss innerhalb einer gewissen Zeit abgegeben werden. Die ganze Aktion erfolgt abwechselnd, also zuerst Spieler 1, dann Spieler 2, usw. Kurz gesagt: Winkel und Schussstärke einstellen und dann den Gegner vom Gelände pusten... Das klassische Spielprinzip.

Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebirge ist ein festes Bild und in einfachen Farben gestaltet, darauf wachsen Bäume, die das Treffen des Gegners manchmal erschweren. Die Bäume sowie das Gebirge kann man zerstören, wenn man den Gegner verfehlt und stattdessen in einen Baum oder in das Gebirge schießt. Schießt man an einen der seitlichen Ränder, so verschwindet die Kugel und die Farbe des Randes ändert sich mehrmals. Schießt man zu weit nach oben, so bleibt die Kugel einige Zeit nicht sichtbar, kommt dann aber wieder in das Sichtfeld. Weiße Wolken und das Radar sind animiert. Schußgeräusche und eine Melodie beim Levelanfang und -ende ertönen. Die Bergformation sowie der Standpunkte der Bäume und der Panzer ändern sich bei jeder Spielrunde.

Nach jeder Runde wird eine Zwischenbilanz gezeigt und zwei Soldaten des Gewinners marschieren über das Spielfeld. Manchmal geht der zweite Soldat zu weit und muss anschließend wieder zurücklaufen.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

... ein kapitaler Treffer

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn eines Spiels gibt es für jeden Spieler extra die folgenden Einstellungen (Schwierigkeitsstufe):

  • Private = 60 Sekunden
  • Captain = 30 Sekunden
  • General = 15 Sekunden

bis zur Abgabe des Schusses.

Die Statuszeile im oberen Bildschirmbereich zeigt neben den aktuellen Spieler und einem Radar, noch die aktuelle Windgeschwindigkeit und die rückwärtslaufende Restzeit bis zum Abschuss an.

Weiterhin stehen dort die folgenden Einstellmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Barrel = Winkel des Kanonenlaufs (5er Schritte).
  • Powder = Abschussstärke (1er Schritte).
  • Fire = Abschießen des Geschosses (vor Ablauf des Zeitlimits, ansonsten automatisch am Ende des Zeitlimits).

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joy links/rechts wechseln zwischen "Barrel"/"Powder"/"Fire"
Joy vor/zurück einstellen der Werte von "Barrel"/"Powder"
Feuerknopf Geschoss abfeuern bei "Fire"

Spielende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt keine Begrenzung der Rundenzahl. Die Spieler müssen sich vor dem Spiel absprechen, wann das Spiel als beendet gilt.

Lösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tipps:

  • Je genauer Sie die gegnerische Stellung treffen, desto mehr Schaden wird dort angerichtet.
  • Der gegnerische Panzer kann auch mit einem einzigen Schuss zerstört werden!
  • Die Richtung und die Stärke des Windes kann man sehr schön an der Richtung und Geschwindigkeit der vorbei ziehenden Wolken erkennen.
  • Immer die Windgeschwindigkeit des letzten Schusses merken und dann beim nächsten Schuss die Änderungen beim Einstellen beachten.

Cheats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind keine Cheats bekannt.

Bewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.78 Punkte bei 18 Stimmen (Rang 494).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 5 25. Juli 2008 - "befriedigend" - 7415 downs
Lemon64 8,4 25. Juli 2008 - 23 votes
Kultboy.com 8,50 19. Juli 2009 - 8 votes
Rombachs C64-Spieleführer 7 September 1984 - "Urteil 3"


Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H.T.W: "Ein sehr einfaches aber trotzdem motivierendes Spielprinzip dass wohl auf jeden Konsolen- und Computertyp umgesetzt wurde. Bei dieser Version trübt der zähe Spielablauf und die fehlende Endauswertung den Spielspaß leider beträchtlich. Mit 500% Speed im Emulator ist's allerdings witzig ..."

Rombachs C64-Spieleführer: "Die Idee ist in Basicspielen schon mehrfach verwendet worden. Durch professionelle Gestaltung und Gags macht das Programm dennoch Spaß. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass man unterschiedliche Geschicklichkeit durch die Wahl von Gegner kompensieren kann (Urteil 3)."[1]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover

"Atari-2600-VCS Back-Cover"

Highscore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kein Highscore möglich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Artillery Duel Sprache:english

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oswald Reim, Martin Scholer: "Rombachs C64-Spieleführer", Rombach, 1984, Seite 22