Bundesliga Manager V2.0

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundesliga Manager V2.0
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 470
Entwickler Werner Krahe, Mathias Reichert
Firma Software 2000
Verleger Software 2000
Musiker N/A
HVSC-Datei N/A
Release 1991
Plattform(en) C64, Amiga, Atari ST, PC
Genre Sport, Fußball, Manager
Spielmodi Einzelspieler
bis zu 4 Spieler (abwechselnd)
Steuerung Icon tastatur.png Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525 1.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:deutsch, Sprache:englisch
Information Mathias Reichert hat die Portierung gemacht


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.21 Punkte bei 14 Stimmen (Rang 283).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 9 6. Juni 2009 - "Top" - 6896 downs
Lemon64 6,3 28. August 2010 - 7 votes
Kultboy.com 8.61 6. Juni 2009 - 15 votes


Beschreibung[Bearbeiten]

Bundesliga Manager V2.0 ist ein Strategiespiel aus dem Sportbereich. Als Manager eines Vereins steuert man die Geschicke desselben. Man kümmert sich um die Aufstellung der Mannschaft, um den An- und Verkauf der Spieler sowie einige andere Dinge. Doch man muss das nicht ganz allein machen. Bis zu vier Spieler können nacheinander einen Verein managen, die restlichen Vereine steuert der Computer. Dabei nimmt Spieler 1 zuerst alle Einstellungen vor. Wenn dann Spieltag ausgewählt wird (das Logo in der Mitte), ist der nächste Spieler am Zug. Nachteilig ist, dass bei mehreren Spielern Gegner die eigenen Entscheidungen verfolgen können und dadurch einen Vorteil in der Planung haben. Das gesamte Spiel legt den Schwerpunkt auf Taktik und Strategie.

Das Spiel bietet keine musikalische Untermalung oder Action-Parts. Nur die kurzen, aber monotonen Einlagen eines Spielablaufs lockern das Geschehen auf. Aber auch das vermag wenig zu bewirken. Jeoch wird das zum Teil durch den Spielverlauf wettgemacht. Manchmal ist die Spannung unerträglich, wenn man den Ball auf seinem Weg zum Tor verfolgt.

Es gibt auch eine Version V1.0, die jedoch etwas anders aufgebaut ist und aus dem Jahr vor der V2.0 stammt. Dies war der direkte Vorgänger.

Hier eine kurze Zusammenfassung der Versionen 2.5 und 3.0:

Die Version 2.5 ist in englisch, jedoch mit gleichen Teams und Spielern. Das Copyright liegt noch bei Software 2000, das Spiel aber wurde von Black/Angels optimiert. Die Optimierung erfolgte 1998-2000. Im Startbildschirm ist der Hinweis, das man diese Version nicht zusammen mit der alten benutzen soll. Außerdem wird dazu aufgefordert, dass man die Cheats selber finden soll.
Der Spielablauf wurde beibehalten, bei Matches wurde zusätzlich nun ein Zeitraffer integriert. Ein Match ist sehr schnell (in wenigen Sekunden) durchlaufen. Dementsprechend rast der Ball in hoher Geschwindigkeit hin und her.
Diese Version ist wahrscheinlich nur auf Diskette vertrieben worden und ausschließlich für den C64 zu haben.

Die Version 3.0 ist in deutsch und als Public Domain freigegeben, hat also kein Copyright mehr. Programmiert wurde das Spiel von Blackeagelsoftwaregroup aus Berlin. Laut dem Intro kam es dazu durch den Misserfolg des ersten Teils. Veröffentlicht wurde diese Version laut dem Startbildschirm 1992.
Diese Version scheint keinerlei Unterschiede zur V2.0 zu haben. Sie wirkt von Spiel und Gestaltung identisch.

Das Spiel wurde für den Amiga entwickelt und dann von Mathias Reichert auf den C64 portiert.

Gestaltung[Bearbeiten]

Grafisch macht das Spiel nicht sehr viel her, alles ist in blau und weiß gehalten. Die Rahmen um die einzelnen Bereiche ist zwar in 3D-Optik gehalten mit Schatten, macht jedoch auch nicht sehr viel her.

Spielablauf[Bearbeiten]

Ablauf eines Spieles

Die einzige Animation ist der Ball im Spielablauf, der hin und wieder die Angriffe der einzelnen Mannschaften simulieren soll und dann in Richtung des jeweiligen Tores wandert. Aber auch das ist sehr simpel gehalten.

Man sieht bei Heimspielen in blau die Anzahl der Besucher. Bei Auswärtsspielen wird nichts angezeigt.

Oben läuft die Spielzeit im Zeitraffer ab. Es werden die vollen 90 Minuten heruntergezählt, allerdings wird dabei keine Pause zur Halbzeit gemacht und es wird auch keine Änderung in der Anzeige vorgenommen. Die links stehende Mannschaft ist immer die Heimmannschaft. Die eigene Mannschaft kann also links oder rechts stehen, je nach dem ob man zu Hause oder Auswärts spielt.

Bei nur einem Spieler sieht man auch nur ein Spiel ablaufen, sind jedoch mehr Spieler dabei, dann sieht man die Spiele untereinander und jeder kann den eigenen Spielverlauf sehen. Die Zuschauerzahlen werden dann auch für jedes Spiel separat angezeigt.
Im Testbericht bei Kultboy.com ist zwar die Amiga-Version getestet worden, jedoch sieht man dort einen Screenshot mit 4 Spielern, wo also 4 Spiele gleichzeitig angezeigt werden.


Ende eines Spieltages[Bearbeiten]

Ergebnisse eines Spieltages

Am Ende eines Spieltages sieht man die Ergebnisse aller Spiele. Man kann sich aber einstellen, ob man die Spiele aller Ligen sehen will oder nur bestimmter. Standardmäßig werden immer alle Ligen angezeigt und man muss sich dann erst durch alle Fenster durchklicken.

Als nächstes sieht man dann die aktuelle Tabelle mit den klassischen Informationen. D.h. wie viele Punkte man hat und wie das Torverhältnis ist. Dabei wird hier noch nach den alten Bundesligaregeln gerechnet, also 2 Punkte für einen Sieg und nicht 3 wie das heute ist.
Auch hier kann man in den Einstellungen entscheiden welche Tabellen alles angezeigt werden sollen.


Wochenreport[Bearbeiten]

Wochenreport

Nach den Tabellen erhält man einen Wochenbericht, der einem die aktuellen Werte anzeigt.
Unter Einnahmen erhält man die durch den Verkauf der Eintrittskarten erzielten Erlöse. Der Wert ergibt sich aus dem Kartenpreis, den man selber festlegt und der Anzahl der Besucher die zu einem Heimspiel kommen. Bei einem Auswärtsspiel erscheint hier nichts. Die Anzahl der Besucher hängt von der Liga, dem Erfolg der Mannschaft und dem Eintrittspreis ab.
Bei den Ausgaben werden die Gehälter und die Zinsen für die Bankkredite aufgeführt. Darunter sieht man dann die Veränderung des Kontostandes.
Zum Schluss sieht man noch die Torschützen mit der Angabe das wievielte Tor in der Saison das ist und die Gelben Karten der eigenen Spieler, ebenfalls mit der Angabe die wievielte das bereits in dieser Saison ist. Wenn ein Spieler die fünfte erhält, stehen anstelle der Zahl zwei Sterne (**).


Es gibt einige seltsame Ereignisse im Spiel. Wenn man im DFB-Pokal ausscheidet, kommen die Spiele trotzdem und man schaut sich ein leeres Spielfeld an wo oben die Zeit läuft bis zum Ende. Nach dem letzten DFB-Pokal-Spiel erscheint eine Meldung wer gewonnen hat. Wenn das kein Spieler ist, erscheint hier auch kein Name.


Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung[Bearbeiten]

Gesteuert wird das Spiel vorzugsweise über die Tastatur. Dazu benötigt man nur die Cursor-Tasten und die ENTER-Taste.
Durch die Menüleiste steuert man mit der linken und rechten Cursor-Taste, das Menü auswählen tut man mit ENTER. Dann kann man mit der Aufwärts- und Abwärts-Cursor-Taste die Punkte auswählen und mit ENTER aufrufen.
In manchen Menüs kann dies auch umgekehrt funktionieren, wie z.B. im Transfermarkt (siehe unten).

Analog dazu kann man auch den Joystick in Port 2 verwenden. Die Bewegungen des Joysticks entsprechen dabei denen der Cursor-Tasten und die Feuertaste ist die ENTER-Taste. Auch bei mehreren Spielern bleibt es bei nur einem Joystick, da ja nacheinander gespielt wird.
Schneller und einfacher ist jedoch die Tastatur.


Mannschaftsaufstellung[Bearbeiten]

Mannschaftsaufstellung

Bei der Aufstellung der Mannschaft hat man die Möglichkeit jedem Spieler seine Position manuell zuzuweisen. Dabei muss beachtet werden, dass der Torwart unten platziert wird, dann die Abwehrspieler, die Mittelfeldspieler und ganz oben die Angreifer. Vertauscht man das ganze, dann wird das vom Spiel akzeptiert, hat aber entsprechende Auswirkungen auf den Spielablauf und das Ergebnis ist meistens vernichtend.

Links sieht man seine Mannschaft und bei jedem Spieler stehen die wichtigsten Informationen:

  • AT steht für die Spielposition des Spielers, wobei TR für Torwart steht, AW für Abwehr, MT für Mittelfeld und AG für Angriff. Dies sind die vorzuziehenden Positionen, jedoch kann ein Spieler überall aufgestellt werden.
  • ST steht für die Stärke eines Spielers. Dies kann steigen und fallen. Im Verlauf einer Saison macht es immer wieder Sinn, einem Spieler eine Ruhepause von 1 oder 2 Spielen zu gönnen, damit er sich erholen kann, dann steigt auch der Stärkewert wieder. Wird ein Spieler nicht zum Einsatz gebracht, wird seine Stärke immer weiter sinken.
  • TR steht für die Tore, die ein Spieler in der Saison schießt. Bei Beginn einer neuen Saison, wird dieser Wert wieder auf Null gesetzt.
  • GK sind die 'Gelben Karten' die ein Spieler während einer Saison erhält. Wenn er die fünfte erhält wird er für ein Spiel gesperrt und kann nicht aufgestellt werden. Diese werden in die neue Saison nicht übernommen, außer der Spieler wird gesperrt.
  • S gibt an, ob der Spieler aufgestellt ist (Pfeil), gesperrt ist (G) oder ob er auf der Ersatzbank sitzt (-).

Rechts sieht man die Aufstellung der Mannschaft. Die Nummer gibt die Spielernummer an und seine Spieleignung, also ob er z.B. Abwehr oder Angriff normalerweise spielt.


Transfermarkt[Bearbeiten]

Transfermakt: Spieler kaufen und verkaufen

Man sollte langsam einkaufen und nicht immer die stärksten Spieler. Ein sehr starker Spieler in der Amateurliga bringt kaum Leistung und sinkt schnell ab in seiner Wertung. Ein mittlerer Spieler, also mit Stärke zwischen 20 und 30, ist die beste Wahl wenn man in der Amateurliga spielt. Diese Spieler passen gut in die Mannschaft und können ihr Potential zum Teil sehr schnell verbessern.

Links oben sieht man die eigene Mannschaft. Wenn man einen Spieler auswählt und mit ENTER bestätigt, wird einem der Preis angezeigt den man erhält und ob man wirklich verkaufen möchte. Dies wird im Fenster rechts daneben angezeigt und dort kann man dann auch auswählen mit 'Ja' oder 'Nein'.
Darunter kann man mit 'Spieler +' und 'Spieler -' die Liste der eigenen Mannschaft durchscrollen.
Ganz unten sieht man die Spieler, die gerade auf dem Transfermarkt angeboten werden. Es wird immer nur maximal ein Spieler je Position angeboten. Manchmal auch keiner. Es kann auch sein, dass die Spieler wieder angeboten werden, die man selber verkauft hat. Wenn man einen Spieler markiert, wird ganz oben rechts wieder nachgefragt, ob man kaufen möchte. Vor dem Kauf muss man aber auch das nochmals separat bestätigen.
Mit Ende kann man jeder zeit den Transfermarkt wieder verlassen.

Um in die einzelnen Bereiche des Transfermarktes zu kommen, benutzt man die Cursor-Tasten für Links und Rechts und mit ENTER bestätigt man dann die Auswahl. Innerhalb der Listen kann man mit den Cursor-Tasten 'Rauf' und 'Runter' navigieren. Bestätigt wird wieder mit ENTER.


Saisonende: Aufstieg oder Abstieg?


Lösung[Bearbeiten]

Es gibt keine Lösung in diesem Sinne, da die Spielergebnisse bei jedem Spiel neu berechnet werden. Selbst bei identischen Startbedingungen verlaufen die Spiele nie gleich.

Bei der Entwicklung sollte man sich zuerst auf den Stadionausbau konzentrieren, da die Zuschauerzahlen mit der Größe des Stadions steigen. Nachdem man 50.000 Plätze erreicht hat, sollte man den Kader erweitern und durch Trainingslager verstärken.

Da die Zuschauerzahlen nur gering vom Vereinserfolg abhängen, ist es zu empfehlen, vorerst mit voll ausgebauten Stadion in der dritten Liga zu verbleiben, bis man einige Millionen als Polster hat. Trainingslager kann man sich in diesen ersten Jahren sparen und den Kader sollte man auf die maximalen 20 Spieler mit Stärke 30 aufstocken. Kommen dann nach fünf oder sechs "vermögenswirksamen" Jahren Spieler mit Stärke 60 in den Transfermarkt kann man diese kaufen und dann gewollt aufsteigen. Ab da muss man aber bei jeden Saisonbeginn mehrfach in das teuerste Trainingslager reisen, um die obligatorischen "ihre Spieler werden alt und schwach" Punkteabzüge auszugleichen, den Rückstand auf die Ligaspitze zu verringern und die Moral zu stärken.

Cheats[Bearbeiten]

Es gibt einen Fehler im finanziellen Bereich.
Wenn man 90.000 Mark Verlust hat, kann man trotzdem das Stadion um 1.000 Plätze ausbauen. Dies kostet exakt 90.000 Mark. Der Kontostand muss jedoch -90.000 Mark anzeigen.

Kritik[Bearbeiten]

Ludi Purger: "Als Liebhaber von Strategie- und Taktik-Spielen stört mich die einfache Aufmachung weniger als andere. Allerdings ist das ganze dann doch etwas fade gemacht und es würde einen Mehrwert bedeuten wenn zumindest etwas Musik vorhanden wäre. Trotzdem fesselt einen das Spiel und desto erfolgreicher man ist, um so mehr will man auch den Titel holen."

Fulgore: "Stunden´- nein Wochenlang habe ich an diesem Spiel gesessen. Für die damaligen Verhältnisse war das ein Top Bundesliga Manager. Nicht umsonst war Software 2000 über den C64/Amiga heraus die Bundesliga Manager Schmiede schlechthin. Aufgrund des hohen Spielspaßes und der Dauermotivation bekommt das Game trotz fehlender Musik 9 Punkte "

FXXS: "Für den C64 war es damals sicherlich ein Topspiel und für Gelegenheitsmanager ist es auch sicherlich weiterhin ein motivierendes Spiel, aber für diejenigen die Anfang der Neunziger schon auf dem PC "Bundesliga Manager Professional" gespielt haben, ist die Simulationstiefe eher ernüchternd, zumal einige Kleinigkeiten wie zum Beispiel "Name und Stärke des nächsten Gegner auf dem Hauptbildschirm" problemlos umsetzbar gewesen wären. 7 Punkte von mir daher, was aber wirklich niemanden davon abhalten soll, den Manager selbst mal anzuspielen."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

"Cover"


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von FXXS
  1. FXXS - 1. Liga - 67:01 Punkte (08.09.2013)
  2. Bastian - 1. Liga - 64:04 Punkte (06.11.2011)
  3. Werner - 3. Liga - Platz 14 (08.06.2011)

2. Platz von Bastian 3. Platz von Werner
2. Platz von Bastian 3. Platz von Werner


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Bundesliga Manager

Videos