C64 Club Berlin

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle Dieser Artikel befindet sich im Aufbau und ist vorläufig als Entwurf einzustufen.
C64 Club Berlin Logo

Der C64 Club Berlin (kurz: CCB; ursprünglich: Berlin C64 Club mit Abkürzung: BCC) ist eine Berliner Gruppe, die sich dem Erhalt von Retro-Computern mit Schwerpunkt auf 8-Bit-Systemen und Hauptschwerpunkt C64 widmet und jährlich am letzten Februarwochenende die BCC Party in Berlin veranstaltet, die größte regelmäßig stattfindende C64 Party Deutschlands.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der C64 Club Berlin wurde 2006 anlässlich der Messe ComBär gegründet von Thunder.Bird und Prof. Pi^2. Seitdem ist die seit 2007 veranstaltete Party regelmäßig an Besuchern und Beiträgen angewachsen. Der Club arbeitet mit dem Computerspiele-Museum Berlin und dem Vintage Computing Festival Berlin zusammen. Aufgrund eines beträchtlichen Ersatzteillagers, aber vor allem geballter Hardware-Kompetenz bietet der Club vor allem auf den BCC-Parties Berliner Usern Hilfe bei Reparatur und Modding ihrer Schätze an.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Seit Oktober 2006 ist der C64 Club Berlin regelmäßig auf den monatlich in Berlin veranstalteten Computermessen, der ComBär vertreten. Die Veranstalter selbst baten den Clubgründer, sich dort für Fragen aller Art und fachkompetente Hilfe zur Verfügung zu stellen. Im Laufe des Jahres 2007 wuchs der Club durch interessierte Standgäste auf etwa acht Leute an. Auf den alljährlichen BCC Partys bekommen die Besucher regelmäßig die Chance, ihre Fähigkeiten auf den Gebieten Programmierung, Musik oder auch Grafik vor einem großem interessierten Publikum von Gleichgesinnten vorzuführen.

Interessante Entwicklungen[Bearbeiten]

Hardware

Weblinks[Bearbeiten]