Canonrider

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canonrider
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 926
Entwickler
Firma Cream-Soft
Verleger Reaktör (Ariolasoft)
Musiker René Udert
HVSC-Datei /GAMES/A-F/Canonrider.sid
Release 1988
Plattform(en) C64
Genre Arcade
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.40 Punkte bei 5 Stimmen (Rang 790).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 8 3. September 2019 - 21159 downs
Lemon64 4,9 22. September 2019 - 10 votes
Kultboy 7 3. September 2019 - 2 Stimmen
ASM 1/12 Ausgabe 07/88


Beschreibung[Bearbeiten]

Canonrider ist ein Arcadespiel, bei dem man ein Labyrinth durchsucht, während man auf einer Kanonkugel fliegt. (Anmerkung: Das Spiel erinnert ein wenig an der Geschichte mit dem Baron Münchhausen, der mit einer Kanonenkugel durch die Welt reiste!) Ziel ist es, dem Labyrinth zu entkommen, in dem man zur Kanonkugel eine passende Kanone und Schießpulver findet, um ein Loch in die Mauer zu sprengen. Insgesamt acht Säcke Schießpulver sind im Labyrinth zu finden. Dazu gibt es noch eine Reihe anderer Gegenstände, die man zum Weiterkommen einsetzen muss, z. B. Wasser, um ein Feuer zu löschen.

Die Kugel kann in alle Richtungen schweben, wobei sie langsam nach unten sinkt, wenn man nicht nach oben steuert. Man kann allerdings auf Knopfdruck in der Luft verharren. Im Labyrinth gibt eine Reihe von Fallen und Ungeziefer, dem es auszuweichen gilt. Eine Berührung führt zum Verlust eines Lebens. Sammelt man genug "Bonus-Bälle" auf, die von der Decke hängen, erhält man jedoch neue Leben dazu. Auf manchen Bildschirmen finden sich Pfeile. Verliert man ein Leben, fängt man beim zuletzt berührten Pfeil wieder an.

Gestaltung[Bearbeiten]


Die Startposition
Hier räumt wohl niemand auf.
Der Pfeil markiert einen Rücksetzpunkt.



Wer mauert eine Kanone ein?



Die Grafik ist eher zweckmäßig gehalten. Scrolling gibt es nicht, das Spiel schaltet bildschirmweise um. Zusammen mit der Farbgebung wirkt es optisch wie ein CPC- oder Spectrum-Spiel. Ein Musikstück spielt die ganze Zeit im Hintergrund.

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung

  • In alle Richtungen: In entsprechende Richtung schweben (Joystick nach rechts beschleunigt den Fall).
  • Feuerknopf drücken (gedrückt halten): In der Luft "stehenbleiben".



Lösung[Bearbeiten]

Karte

Die Karten zum Spiel stammen von C64spiele.de[1].

Linker Teil der Karte
Rechter Teil der Karte



Cheats[Bearbeiten]

Es gibt Cracks mit Trainern für das Spiel. Der Crack von The Softkiller Crew ermöglicht unendlich viele Leben.

Kritik[Bearbeiten]

ASM (Ausgabe Juli 1988): "Obwohl es 128 Räume gibt, ist das Game auch wenig abwechslungsreich. Ich habe mich total gelangweilt. Fazit: Das Game ist unter aller Kanone. (Martina Strack)" [2]

Sledgie: "Gelangweilt habe ich mich nicht, sondern war eher gefrustet. Einmal falsch gesteuert und schon wieder am Start. Evtl. hilft ein Youtube-Vidio weiter... Musik, Grafik etc. sind Ordnung."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover


Front-Cover
Back-Cover



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von ivanpaduano
  1. ivanpaduano - 4.166 (06.09.2019)
  2. Riemann80 - 1502 (04.09.2019)
  3. Sledgie - 480 (05.09.2019)

2. Platz von Riemann80 3. Platz von Sledgie
2. Platz von Riemann80 3. Platz von Sledgie


Weblinks[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

  1. C64Games.de, Downloads Lösung
  2. Martina Strack "ASM", Ausgabe 6+7/88, Seite 43