Cyrix

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyrix
Logo von Cyrix
Gründungsdatum 1988
Firmenschließung 1999
Branche Hardware


Der Mikroprozessorhersteller Cyrix wurde 1988 von ehemalige Mitarbeiter der Firma Texas Instruments gegründet. Der Ruf von Cyrix war wegen Inkompatibilität der 386'er und 486'er Cyrix-Prozessoren zur eingesetzten PC-Software/-Hardware nicht so gut wie die Prozessorfirmen Intel und AMD. Das kam u.a. daher, da Cyrix mehr auf Eigenentwicklungen gesetzt hatte als mit Intel Lizenzabkommen abzuschließen, um mit den Intel-Technolgien kompatibler zu sein. Die Folge war, dass die CPUs nur zu Intel kompatibel waren und nicht zu AMD.

In den Anfängen wurden mathematische CO-Prozessoren für 8086-Prozessoren produziert. Anfang der 90'er Jahre setzte Cyrix wie auch AMD auf Upgrade-Prozessoren, für ältere Hauptplatinen, d.h. der Bau von 486'er Prozessoren, die vergleichsweise so schnell sind wie Pentium-Prozessoren. Da Cyrix keine eigene Fertigungsstätten besaß, wurden die Prozessoren bei anderen Firmen wie bei Texas Instruments, IBM oder National Semiconductor gefertigt. Einige dieser Hersteller boten die CPUs auch unter eigenem Namen an, wie z.B. IBM.

Am 11.11.1997 übernahm die Firma National Semiconductor Cyrix. Mitte 1999 verkaufte National Semiconductor dann Cyrix an VIA, die kurze Zeit später wieder neue CPUs auf den Markt brachten unter der Bezeichnung VIA Cyrix. Teilweise nutzt AMD seit 2003 Cyrix-Techniken, die AMD eingekauft hat.

WP-W11.png Wikipedia: Cyrix