Disk-Booster 64

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disk-Booster 64
Das Disk Booster 64 Modul
Typ Steckmodul
Hersteller Conrad Electronic
Erscheinungsjahr 198?


Das Disk-Booster 64 Steckmodul ist ein Schnelllader, der am Expansionsport des C64 oder des C128 betrieben wird. Das Modul stellt dem Nutzer zusätzlich eine Funktionstastenbelegung und eine Fast-Format Funktion (10s ohne rattern) zur Verfügung. Des weiteren ist ein Reset-Taster vorhanden. Das Modul wurde von der Firma Conrad Electronic vertrieben.

Modul aktivieren bzw. deaktivieren[Bearbeiten]

Durch Druck auf den Reset-Taster wird das Menü aufgerufen. Vorhandene resetfeste Programme stören dabei nicht. Falls jedoch währenddessen die CTRL -Taste gedrückt wird, springt der C64 wieder zurück ins BASIC. Sollte jedoch die rechte SHIFT -Taste gedrückt und ein resetfestes Programm vorhanden sein, so wird wieder in dieses gesprungen. Das Menü kann über den Menüpunkt "Ende" wieder verlassen werden, dabei bleiben evtl. ausgewählte Funktionen (Fastloader, Funktionstastenbelegung) aktiviert.

Bei Ladeproblemen empfiehlt es sich, das Modul mit dem Befehl OFF oder der F6 -Taste abzuschalten. Unter Umständen genügt es auch schon, auf die Funktionstastenbelegung zu verzichten. Weiterhin kann durch Memoryswitching (Speicherumschaltung) das Hilfsprogramm im Speicher verschoben werden.

Memoryswitching[Bearbeiten]

Mit der M -Taste im Menü kann das vom Disk-Booster 64 benutzte 42 Byte große Hilfsprogramm im Speicher von den Speicheradressen $0110-$0139 (272-313; Standard) nach $02A7-$02D0 (679-720) verschoben werden.

Der zweite Speicherbereich ist z.B. bei vielen selbstentpackenden Programmen zu empfehlen, um eine Speicherbereichsüberlappung mit dem enthaltenen Entpacker (engl. Cruncher) zu vermeiden. Er ist hingegen ungeeignet bei BASIC-Programmen, die den Spriteblock Nr. 11 ($02C0-$0300) verwenden, oder bei Maschinenspracheprogrammen, die den Speicherbereich ab $02A7 nutzen.

Funktionen[Bearbeiten]

Das Hauptmenü

Funktionstastenbelegung:

  • F1   = Directory anzeigen
  • F2   = Fehlerkanal auslesen
  • F3   = LIST+CHR$(13)
  • F4   = OLD (UNNEW-Funktion)
  • F5   = RUN+CHR$(13)
  • F6   = OFF (Ausschalten der Modulfunktionen)
  • F7   = LOAD ,8,1+CHR$(13) Autoload am Cursor im Directory, mit Taste RETURN
  • F8   = SAVE ,8,1 Autosave am Cursor im Directory, ohne Taste RETURN

Mit POKE 186,Geräteadresse kann die Geräteadresse des Standard-Diskettenlaufwerks verstellt werden.

Links[Bearbeiten]