HobbyTronic

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die HobbyTronic ist eine Messe für den Hobby-Elektroniker, die im Jahre 1978 erstmalig in den Dortmunder Messe (Westfallenhallen) veranstaltet wurde. In den Anfängen bildeten elektronische Bausätze und Bauteile, sowie Mess- und Prüfgeräte, des weiteren der CB- und Amateurfunk bzw. entsprechende Fachliteratur den großen Schwerpunkt dieser Messe.

Durch den Erfolg der Heimcomputer in den 1980er Jahren nahm der Anteil des Computersektors und somit die Hard- und Software immer weiter zu. Während der Anteil des Heimcomputerbereichs seit Anfang der 1990er Jahre ständig sank, nahm der PC-Bereich immer weiter zu und nimmt seitdem einen großen Bereich ein. Zeitweise wurde die HobbyTronic in 2 bis 3 große Messehallen veranstaltet.

Seit dem Jahr 2000 ging allerdings die Aussteller- und Besucherzahl zurück, so dass die Messe seit dem Jahr 2005 nur noch in einer Messehalle zeitgleich mit der großen internationalen Messe Intermodellbau veranstaltet wird. Die HobbyTronic fand im Jahr 2008 zum letzten Mal statt und wurde im Jahr 2009 auf Grund der Wirtschaftskrise und einem Ausstellermangel ausgesetzt. Für 2010 ist die Messe unter dem Titel "hobbytronic 2.0" angekündigt und wieder abgesagt worden.[1]

Neben den Kaufmöglichkeiten von Computerzubehör bietet die HobbyTronic für Computervereine die Möglichkeit sich dort vorzustellen. Dies wird von den entsprechenden Organisationen rege genutzt. Zusätzlich gab es immer wieder Sonderschauen wie Digitale Kunstwerke oder Retrocomputing. Mittlerweile ist die HobbyTronic auch eine Plattform für das Computer-Modding und zum Ausprobieren von aktuellen Spielen auf Intel- und AMD-Prozessoren.

Weblinks[Bearbeiten]