Labyrinth des Schreckens

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Labyrinth des Schreckens
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 760
Entwickler Thomas Werner
Verleger Markt & Technik (Happy Software)
Release 1984
Plattform(en) C64
Genre Adventure
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:deutsch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
3.75 Punkte bei 4 Stimmen (Rang 768).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.


Beschreibung[Bearbeiten]

Der Beginn des Spiels

Plot: Schatzsuche.

Locations: Haus, Garten, Höhlen etc.

Background: Unbekannt.

Recht viel mehr ist über dieses Adventure eigentlich nicht bekannt. Die genannten Orte bilden das namensgebende Labyrinth des Schreckens. So richtig schrecklich ist es dort eigentlich gar nicht, aber Vorsicht, an einigen Stellen kann man schnell sein Spielerleben lassen! Fallen und bösartige Kreaturen kann man dort hin und wieder schon antreffen.

Doch wenn man allen Gefahren trotzt, dann winken am Ende Reichtum und Wohlstand.


Gestaltung[Bearbeiten]

Auf Dachböden findet sich immer was nützliches...

Bei diesem Spiel handelt es sich um eines der vielen Homebrew-Adventures, die vom Markt & Technik-Verlag veröffentlicht wurden. Labyrinth des Schreckens war aber nicht in den Heften 64'er oder Happy Computer als Listing enthalten, sondern wurde über das Label Happy Software vermarktet. Das Spiel konnte 1984 beim Verlag bestellt werden und trumpfte daher auch mit einem richtigen Cover auf.

Grafisch ist das Spiel mit einfacher PETSCII-Grafik gestaltet, Gegenstände und NPC werden teilweise durch Sprites dargestellt. Für ein kommerzielles Spiel ist die Raumgrafik wirklich minimalisitisch, man darf aber auch das Erscheinungsjahr nicht außer Acht lassen. Sound gibt es nicht, was Adventurespieler allerdings auch weniger interessiert. Der Zwei-Wort-Parser ist nicht nur höchst einfach aufgebaut, er kommt auch mit bescheidenen sechs Verben aus. Hinzu kommen sechs Richtungs- und zwei weitere Befehle. Speichern des Spielstandes ist nicht möglich.



Screenshots


Ein Baum im Garten ist ja nicht ungewöhnlich...
...aber eine Taschenlampe im Baum?
Eine Höhlenerkundung und ein Grafikbug...




Ist das schon der Schatz?
Wie süss! Ist ja zum knuddeln!



Hinweise[Bearbeiten]

Eine Rumquelle! Wer braucht da noch den Schatz?

Fortbewegung[Bearbeiten]

  • Die Befehle zum herumlaufen sind:
N, NORDEN S, SUEDEN W, WESTEN O, OSTEN
H, HOCH R, RUNTER


Verben[Bearbeiten]

  • Das Spiel kommt mit einem Mindestmaß an Verben aus:
NIMM GRABE KLETTERE
DRUECKE LEGE GEBE
  • Ausserdem gibt es noch die Befehle STOP und INVENTUR

Karte[Bearbeiten]


LabyrinthSchreckens map.png



Klein aber nützlich - Die Karte zum Spiel

Lösung[Bearbeiten]

O, H, NIMM SCHAUFEL, R, N, GRABE, NIMM FLASCHE, KLETTERE BAUM, NIMM LAMPE, R, S, W, NIMM BILD, DRUECKE KNOPF, LEGE BILD, N, N, N, W, GRABE, OEFFNE KISTE, LEGE SCHAUFEL, NIMM ERDNUESSE, O, O, N, GEBE ERDNUESSE, N, NIMM RUM, N, S, S, S, W, NIMM STEIN, S, O, GEBE FLASCHE, O, OEFFNE SCHRANK, YOHO, N, WIRF STEIN, N, NIMM SCHATZ, PLUGH

Herzlichen Glückwunsch!

Cheats[Bearbeiten]

  • Für das Spiel sind keine Cheats bekannt, ausser dass man natürlich das Listing nach Hinweisen durchforsten kann. Da sämtliche Aktionen aber nur mit einem okay quittiert werden, ist dieses nicht sonderlich ergiebig.
  • Es ist kein Cheat, aber aufgrund der Langsamkeit des Spiels fast notwendig: Am Emulator sollte man die Geschwindgeit verdoppeln oder vervierfachen. Die Befehlsverarbeitung ist leider sehr zeitraubend.

Kritik[Bearbeiten]

Die Fantasy-Einlage, einer von Gimlis Brüdern...

Shmendric: "Uff, keine Ahnung was das Spiel damals gekostet hat. Aber zufrieden wär ich wohl nicht gewesen, wenn ich da echt 34,90 DM berappt hätte. Als Listing oder auf einer Heftdiskette hätte mich das spartanische Spielchen gar nicht weiter gestört, aber als Vollprodukt machte es selbst 1984 nicht wirklich viel her. Hebt sich nicht von anderen, günstig auf Heftdiskette erschienen, Markt & Technik Adventures ab, und wenn dann im negativen Sinne. Und wenn der Grafikbug auch in der Kaufversion so drin war, dann Prost Mahlzeit. Für Genre-Anfänger von der Schwierigkeit her gut geeignet - aber ob man davon Lust auf mehr bekommt?"


Sonstiges[Bearbeiten]

Bug[Bearbeiten]

  • Zumindest in einigen Versionen (oder in allen?) ist ein unschöner Grafikbug vorhanden. In Räumen ohne sonstige Sprites ist ein weißer Fleck in der oberen Bildschirmhälfte zu sehen.

Cover[Bearbeiten]


Die Kassette zum Spiel und das Tape-Cover



Highscore[Bearbeiten]

Auch noch einen Highscore wollen? Am Spielende findet man einen Schatz und wurde zudem nicht von einem Abenteurermampfer verspeist! Das sollte ja wohl reichen.

Weblinks[Bearbeiten]