Mayhem in Monsterland

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mayhem in Monsterland
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 905
Entwickler
Firma Apex Computer Productions
Verleger Apex Computer Productions, Commodore Gaming,
Musiker Steve Rowlands
HVSC-Datei MUSICIANS/R/Rowlands_Steve/ Mayhem_In_Monsterland.sid
Release 1993
Plattform(en) C64, Wii
Genre Jump & Run
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (abwechselnd)
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Psytronik Software / Infinite Lives:


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
8.50 Punkte bei 12 Stimmen (Rang 25).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 10 1. Juni 2019 - 10 von 10 Punkten - 21029 downs
Lemon64 9 1. Juni 2019 - 8,5 von 10 Punkten - 203 votes
Ready64 9 1. Juni 2019 - 9,04 von 10 Punkten - 26 votes
C64.com 10 1. Juni 2019 - 9,5 von 10 Punkten - 11486 downs
Kultboy 7 1. Juni 2019 - 7,33 von 10 Punkten - 3 votes
Play Time 7 Ausgabe August 1998 - 65% Wertung
Commodore Force 10 Ausgabe November 1993 - 97% Wertung - S.20
Commodore Format 10 Ausgabe November 1993 - 100% Wertung - S.61


Beschreibung[Bearbeiten]

Und los geht der Spaß!

Mayhem in Monsterland ist ein Jump & Run aus dem Jahr 1993.

Mayhem ist ein unglücklicher Dinosaurier - und zwar weil das Monsterland, in dem er lebt, ein sehr unglücklicher, trauriger Ort ist, seitdem Theo Saurus bei einem unglücklichen Fehler beim Zaubern Monsterland seiner Farbe beraubt hat. Deswegen beschließt Mayhem nun mit Hilfe von Theo Saurus, Monsterland ein wenig zu verändern.

Der Spieler schlüpft in die Rolle von Mayhem und steuert den Saurier durch die Levels. Zu Beginn jedes Levels ist die Welt noch sehr unglücklich. Zuerst muss Mayhem von den Feinden, die er beseitigt hat, genügend magischen Staub sammeln. Ist das gelungen, dann gilt es den Weg zu Theos versteckter Höhle zu finden. Theo benutzt dann den Staub, um das Stage "glücklich zu machen". Diese Veränderung spiegelt sich in der Spielmusik, der farbenfrohen Gestaltung der Landschaft und auch in den Monstern selbst wieder. Sie sehen dann freundlicher und fröhlicher aus.

Ein Teil der Magie klumpt jedoch zu magischen Sternen zusammen, die Mayhem auf der fröhlichen Version des Levels sammeln muss, um zu verhindern, dass sie in die falschen Hände fallen. Es gibt eine Menge Sterne, die Mayhem sammeln muss, bevor er die Ziellinie überquert.

In der Happy-Version des Levels können mehr Boni gesammelt werden, wie z. B. Punktemultiplikatoren, zusätzliche Leben, zusätzliche Zeit usw. Das Wichtigste ist wahrscheinlich die Fähigkeit zum schnellen Rennen, die es Mayhem ermöglicht, die meisten Feinde schlicht aus dem Weg zu rammen.


Gestaltung[Bearbeiten]

Ein ausführliches Intro kann extra geladen werden...

Mayhem in Monsterland ist ein Side-Scrolling-Plattformer. Das Spiel benutzt etliche Grafiktricks, die vorher selten gesehen oder nur aus Demos bekannt waren, u. a. VSP für das schnelle Scrolling, überlagerte Sprites (die Spielerfigur erscheint so in höherer Auflösung als bei herkömmlichen Multicolor-Sprites möglich) sowie unübliche gemischte Farben (Interlacing).

1993 waren C64-Spiele bereits zu einer Seltenheit geworden, bei Mayhem in Monsterland versuchten die Programmierer noch einmal, aus dem Brotkasten herauszuholen, was nur irgendwie geht.



Beschreibung...
Beschreibung...
Beschreibung...




Da geht ein wertvolles Spielerleben flöten...
Hü-Hüpf! Einer weniger...




Hinweise[Bearbeiten]

  • Die meisten Feinde kann man besiegen, indem man ihnen (ggf. mehrmals bzw. aus größerer Höhe) auf den Rücken springt.
  • Monster mit Stacheln auf dem Rücken können nicht per Sprung besiegt werden, sondern müssen von vorne gerammt werden.
  • Die erste Berührung eines Feindes kostet Mayhem noch kein Leben, erst die zweite Berührung.
  • Es ist jeweils ein Portal (Regenbogen) aktiv, bei dem Mayhem nach Verlust eines Lebens wieder auftaucht.
  • Berührung eines nicht aktivierten Portals aktiviert es.
  • Berührung von Portalen und Einsammeln von Boni erlauben Mayhem wieder eine Berührung eines Gegners ohne sofortigen Verlust eines Lebens.
  • Einige Feinde sind immun gegen das Rammen.
  • Ab und zu sind Plattformen fast unsichtbar auf den Hintergrund aufgebracht.
  • An einigen Stellen kann man sich von einer Plattform herunterfallen lassen.
  • Abwechselndes Ducken und Laufen erlauben Zugang zu einigen versteckten Stellen.
  • Beim Überqueren der (aktivierten) Ziellinie gibt es einen Bonus, der sich nach der Geschwindigkeit beim Überqueren der Linie bzw. der Länge des "Schlitterns" beim Abbremsen richtet. Es lohnt sich also, vorher Schwung zu holen.


Lösung[Bearbeiten]

Karten und weitere Lösungshinweise gibt es auf C64 Games (siehe Weblinks).


Cheats[Bearbeiten]

Unverwundbarkeit: POKE 46621,173
Unbegrenzte Anzahl Spielerleben: POKE 48587,0 oder POKE 48661,0
Unbegrenzte Anzahl Continues: POKE 15981,173
Unbegrenzte Anzahl Continues (Kassetten-Version): POKE 16055,173
Unbegrenzte Anzahl Continues (Disk-Version): POKE 16047,173
Extra-Zeit: POKE 48446,169 und POKE 48447,0 und POKE 48448,234 oder POKE 14333,0


Kritik[Bearbeiten]

Rainer Rosshirt schrieb in der Play Time vom August 1994: "Mayhem genießt es nicht sonderlich, im Monsterland zu wohnen. Hier ist es ständig kalt, windig und regnet jeden Sonntag. einfach nicht der richtige Ort für einen kleinen Dinosaurier. Als dann noch jede Menge fiese Monster auftauchen, wird es wirklich ungemütlich. Mit seinem Freund Theo Saurus, macht sich Mayhem auf, Monsterland in einen gemütlichen Ort zu verwandeln. Dieses Jump & Run führt durch fünf verschiedene Levels, in welchen man alle Behälter mit magischen Staub einsammeln muß, und dabei ständig einen der reichhaltig vorhandenen Gegner im Rücken hat. Die Grafik und der Schwierigkeitsgrad dürften vor allem die jüngeren Spieler ansprechen, die daran auch bestimmt ihre Freude haben."

Shmendric: "Grafisch auch dann ein richtiger Leckerbissen, wenn man der aufwändigen VIC-Programmierung, die dahintersteckt, keine Ahnung hat. Was da auf dem Screen zu sehen ist, überzeugt absolut. Und flüssig steuern und spielen lässt sich das Ganze auch sehr gut. Gehört zu den besten Jump & Runs am C64, keine Frage."

Dr Guru: "Grafisch extrem gut und die Titel- und Zwischenscreen-Musikstücke wissen auch zu gefallen. Ingame-Sounds/Musik fallen dagegen schon deutlich ab. Spieldesign und Leveldesign sind äußerst dröge und repetitiv. Das Spiel hatte auch schon damals, als es erschien, aus meiner Sicht vom Gameplay her nichts wirklich Innovatives zu bieten. Die hohe Geschwindigkeit, die Mayhem mit dem entsprechenden Extra erreichen kann, kann man quasi nicht ausnutzen, da Abgründe und blockierende Wände dies sabotieren. Hinzu kommt noch, das man gelegentlich lange durch Gegner-freie Landschaften laufen muss, um die letzten noch zu besiegenden Gegner zu finden. Hinter Jump'n'Run-Designperlen wie Impossible Mission oder Sam's Journey steht das Spiel aus meiner Sicht meilenweit zurück. Meine Bewertung ist 6 Punkte."


Sonstiges[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]

Ein Longplay von Recorded C64 Games...

Ein weiteres Longplay von Al82: Retrogaming & Computing...

Noch ein Video zum Spiel, von Magic Pumpkin...



Cover[Bearbeiten]


Cover Vorderseite
Cover Rückseite




Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Werner
  1. Werner - 228.550 - 2 (09.06.2019)
  2. Ivanpaduano - 18.500 - 1 (08.06.2019)
  3. Shmendric - 10.350 - 1 (06.06.2019)

2. Platz von Ivanpaduano 3. Platz von Shmendric
2. Platz von Ivanpaduano 3. Platz von Shmendric


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Mayhem in Monsterland Sprache:english


Videos