PC10

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.

Der PC10 war ein PC der PC-Serie, die von Commodore Deutschland im Werk Braunschweig von 1984 bis etwa Anfang der 1990er Jahre gebaut wurde. Er wurde sehr preiswert im Gegensatz zu IBM-PCs für rund 5.000 DM (ca. 2.500 €) ohne Mehrwertsteuer angeboten. Er erschien in 3 Revisionen.

Technische Details[Bearbeiten]

Die gelieferte Hardware bestand aus:

  • CPU: Intel 8088 mit 4,77 MHz (+ erweiterbar mit Co-Prozessor Intel 8087)
  • RAM: 256 KByte (erweiterbar auf 640 KByte)
  • Grafikkarte: AGA (Commodore spezifische Grafikschnittstelle) mit CGA- und MDA-Modus mit 2,4 oder 16 Farben oder Monochrom.
  • Peripherie:
  • Schnittstellen:
    • Intern: 2 interne Diskettenlaufwerke
    • Extern: Centronics-Schnittstelle, RS232-Schnittstelle.
  • OS: MS-DOS 2.2.
  • Sonstiges: Kein Uhrenmodul (Clock), erweiterbar mit Erweiterungskarten über 5 interne XT-Bus-Steckplätze (8-bit ISA-Steckplätze)

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Commodore PC-10 bis PC-70
WP-W11.png Wikipedia: Commodore PC compatible systems Sprache:english