Samantha Fox Strip Poker

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samantha Fox Strip Poker
Titelbild von Samantha Strip Poker
Spiel Nr. 209
Entwickler Wolfgang Smith
Firma Software Communications Ltd.
Verleger Martech
Musiker John York (a.k.a. Rob Hubbard)
HVSC-Datei Hubbard_Rob/
Samantha_Fox_Strip_Poker.sid
Release 1986
Plattform(en) Amstrad CPC, C64, ZX Spectrum
Genre Cards, Poker
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.03 Punkte bei 32 Stimmen (Rang 744).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 10. Dezember 2014 - 7 von 10 Punkten - 21349 downs
Lemon64 6 10. Dezember 2014 - 6,38 von 10 Punkten - 68 votes
Ready 64 7 10. Dezember 2014 - 7,44 von 10 Punkten - 9 votes
C64.com 4 10. Dezember 2014 - 4 von 10 Punkten - 19276 downs
Kultboy.com 5 10. Dezember 2014 - 4,88 von 10 Punkten - 26 votes
The Legacy 6 10. Dezember 2014 - "gut" - 10 votes
Happy Computer 2 Spiele-Sonderheft Februar 1986 - 19% Wertung
ZZap64 2 Ausgabe August 1986 - 16% Wertung


Beschreibung[Bearbeiten]

Samantha Fox Strip Poker ist ein Pokerspiel, das mit Scans der bekannten Pop-Künstlerin Samantha Fox aufwarten kann. Die gute Frau entblättert sich, wenn man Kartenglück besitzt. Während man spielt, passiert dort recht wenig. Bis auf die Karten ist das Spiel nicht animiert. Viel zu sehen gibt es bei einem Pokerspiel sowieso nicht. Gewinnt oder verliert man gegen Samantha, wechselt lediglich das Bild einen Schritt weiter oder zurück. Erst das letzte Bild kann von sich behaupten, so etwas wie Interesse zu erzeugen, wobei das wohl, nachdem man es ein einziges Mal geschafft hat, auch wieder ziemlich schnell verblassen dürfte. Die Musik besteht aus einem besseren Gedudel. Irgendwie mag man schlecht glauben, dass die Musik von Rob Hubbard stammen soll.

Gestaltung[Bearbeiten]

Grafisch ist das Spiel nicht sehr aufwändig. Man hat lediglich s/w-Scans von Samantha, die noch nicht mal viel bieten, werden sie doch von der eigentlichen Spielfläche verdeckt. Die Spielfläche hingegen ist angemessen. Bis auf das Gesicht sieht man von Samantha Fox eigentlich kaum etwas. Ein bisschen Farbe hätte da sicherlich nicht gestört. Allerdings wäre dies wohl kaum möglich gewesen, ohne dass das Spiel hätte nachladen müssen. Das wäre aufgrund der Bilder doch ziemlich fies gewesen. Als die gute Frau noch aktuell war, hätte man für ein paar Pfennig wohl wesentlich bessere Bilder in den einschlägigen Magazinen bekommen. Es hätte auf keinen Fall gestört, wenn da jemand etwas nachgebessert hätte. Wahrscheinlich dachte man sich, dass dies ohnehin nicht nötig gewesen wäre, weil sich das Spiel alleine wegen des Namens gut verkauft, und hat wohl bewusst auf ein nachladefreies Spiel gesetzt. Die Scans sind nicht einfach nur uninteressant, weil die interessanten Körperteile ohnehin verdeckt sind, nein sie sind auch noch ziemlich grässlich und qualitativ sehr unterschiedlich.



Screenshots



Angezogen
Etwas weniger angezogen
Noch etwas weniger angezogen




Fast nackt!
Hurra!




Hinweise[Bearbeiten]

Sie beginnen beide das Spiel mit 100 Dollar. Der Mindesteinsatz beträgt 5 Dollar. Sollten Sie Ihre 100$ verloren haben, ist das Spiel beendet. Jedes Mal wenn das Konto von Samantha unter Null fällt, muss sie ein Kleidungsstück ablegen. Wenn sie nichts mehr an hat, kann sie natürlich nichts mehr ausziehen, d.h. das Spiel ist beendet.

Bedienung

Feuerknopf drücken um das Spiel zu beginnen und zum Bestätigen einer Option
Joystick nach links / Joystick nach rechts zum Auswählen einer Option oder Karte
F1   um das Anzeigefeld aus- oder einzublenden

Optionen im Anzeigefeld

Bet = Bieten (5$ - 20$)
Raise = Erhöhen (5$ - 20$)
Stand = Passen
Fold = Aussteigen
Call = Zeigen oder mitgehen

Anzeigefeld

Dieses befindet sich am unteren Bildschirmrand, es wird folgendes von links nach rechts angezeigt: Ihr Kapital, Kapital von Samantha, Optionen, Geld im Pott, Spielrunde.

Wertigkeit

1. Straight Flush (Straße in einer Farbe)
2. Four of Kind (Poker)
3. Full House (Paar + Drilling)
4. Flush (5 Karten einer Farbe)
5. Straight (Straße)
6. Three of Kind (Drilling)
7. Two Pairs (zwei Paare)
8. Pair (ein Paar)

Lösung[Bearbeiten]

Cheats[Bearbeiten]

  • POKE 57444,76:POKE 57445,178:POKE 57446,224 (nicht getestet)
  • Wer es einfacher haben will: Die Version von "Hokuto Force" bietet neben dem Manual auch die Cheat-Möglichkeit immer zu gewinnen. Sehr sinnvoll...

Kritik[Bearbeiten]

Happy Computer Sonderheft Nr. 11 (Grafik: 36% Sound: 61% Wertung: 19%):
"Keine langen Vorreden liebe Freunde, denn was uns bei diesem Spiel in erster Linie interessiert ist die Qualität der Grafiken. Die Bilder sind klar, detailiert und verbergen absolut nichts. Mit einem Blick erkennt man was Sache ist. Damit es nicht zu Mißverständnissen kommt: Ich rede von der Grafik der Spielkarten. Die gequälten Pin-Up Posen arten zum ungewollten Lacherfolg aus. Wer unbedingt meint auf seinem Computer Poker spielen zu müssen, ist mit dem nur 10 Mark teuren Las Vegas Video Poker besser bedient." (Heinrich Lenhardt)
"Samantha konnte mich in keinem digitalisierten Bekleidungsstadium so recht überzeugen. Auf dem C64 ist es halt schwer, ein halbes Dutzend digitaler Bilder unterzubringen, wenn man nicht von Diskette nachlädt. Wer einmal Nachts um einen runden Tisch mit einigen Freunden gesessen hat (ohne Kleiderwechsel), der wird bestätigen das Computer-Poker so fad wie ein "Computer" ohne "Happy" ist. Poker ist kein Glücks- sondern ein Strategiespiel, das von der Umgebung und den kleinsten Reaktionen der Mitspieler lebt. Alles in allem: Ein Programm, das vieleicht den einen oder anderen Voyeur zum Kauf anregen wird. Aber selbst der wird es schon nach Minuten enttäuscht in den Schrank zurückstellen." (Boris Schneider)

Spaceball: "Als Kind fand ich dieses Spiel noch interessant. Wobei ich dann doch bei den Artworx Titeln hängen geblieben bin, die boten dann doch aufregendere Bilder. Dieses Spiel ist eine reine Enttäuschung und wirklich nur für echte Samantha Fans zu empfehlen."

Shakermaker303: "Da ich nie Poker erlernte, hatte ich nie den Hauch einer Chance, Samantha mindestens mal die Sonnenbrille abzuknöpfen. Tja, war auch sowieso sehr unterirdisch. Kann nix, gibt nix - von daher 1 Punkt."

H.T.W: "Die arme Samantha, mit 20 schon so ein Pixelhaufen. Aber zumindest hat sie in dieser Form bis jetzt (2008) überdauert und es sogar in die C64-Wiki geschafft. Spass beiseite, die Bilder sind wirklich nicht sensationell, aber die AI (wenn man das beim Pokern so nennen soll..) war für die beschränkten Möglichkeiten zur damaligen Zeit gut programmiert."

blubarju: "Der Reiz solcher Spiele liegt natürlich darin es bis zum "Endbild" zu schaffen. Aber auch wenn Samantha ja eine ganz Schnuckelige ist, auf dem C64 kommt das leider nicht so rüber. Daher nur 4 Punkte."

Shmendric: Tja, ich zitier's kurz, knapp und vor allem treffend aus dem Film WarGames: "A strange game. The only winning move is not to play."

Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Samantha Karen Patricia "Sam" Fox (*15. April 1966, London) ist eine britische Popsängerin und Fotomodell. Bekannt wurde sie als Seite-3-Girl der britischen Boulevardzeitung "The Sun", als sie mit 16 Jahren oben ohne posierte. Daraufhin wurde sie ein bekanntes Pin-Up-Girl. Das Computerspiel Samantha Fox Strip Poker erschien schon kurz vor dem Beginn Ihrer Gesangskarriere. Ihr erstes Album mit dem gleichnamigen Hit "Touch Me" war einer der Sommerhits 1986.
  • Der Sound des Spiels wurde von Rob Hubbard unter dem Pseudonym John York kreiert. Hubbard wollte nicht mit Samantha Fox Strip Poker in Verbindung gebracht werden. Er nannte es ein kitschiges Spiel und betonte, dass es auch die Firma gewesen sei, die auf das kitschige Musikstück bestand (Sam Fox Strip Poker was such a cheesy title and they wanted that cheesy lame music along with it).

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Werbung[Bearbeiten]

Eine Werbeanzeige

Highscore[Bearbeiten]

Bei diesem Spiel ist der Highscore erreicht, wenn Samantha alle Klamotten verspielt hat.

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Samantha Fox Strip Poker