Unihammerdrucker

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Der Commodore MPS-801 mit der Unihammer Drucktechnik.

Unihammerdrucker waren als Computerdrucker im Einsatz und wurden vorwiegend von der Firma Seikosha für den Heimcomputermarkt hergestellt.

Dieses Druckverfahren kommt in einigen Druckern der MPS-Serie, wie dem MPS 801, sowie beim VC-1515 und VC-1525, der Firma Commodore zum Einsatz.

Im Gegensatz zu den Nadeldruckern sind ihre Herstellungskosten niedrig, aufgrund ihrer einfachen Bauweise bei entsprechend hohe Betriebsdauer. Die Nachteile überwiegen allerdings: Beim Drucken kommt es zu einer sehr lauten Geräuschkulisse, die Druckleistung ist sehr niedrig (d. h. sehr lange Druckzeiten) und die Druckauflösung ist niedrig.

Vorteile[Bearbeiten]

  • Geringe Störanfälligkeit wegen einfacher Technik.
  • Durchschläge können erstellt werden.
  • Nutzbarkeit von Endlosdruckpapier.
  • Geringe Anschaffungs- und Betriebskosten.

Nachteile[Bearbeiten]

  • Sehr hoher Lärmpegel beim Druckvorgang.
  • Sehr schlechte Auflösung.
  • Ungeeignet für Grafiken.
  • Sehr lange Seitendruckdauer.


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Unihammerdrucker