Vizawrite

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vizawrite
Startbildschirm
Firma Viza Software
Verleger Interface Age Verlags GmbH
Release 1983
Plattform(en) C64, C128, Amiga (Vizawrite Desktop)
Genre Textverarbeitung
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon cartridge.png Icon disk525 1.png
Sprache(n) Sprache:englisch Sprache:deutsch
Information Neupreis 1984 ca. 320,-DM,
Preis ab 1987 ca. 250,- DM,
ab 1989 ca. 100,- DM


Vizawrite ist ein komfortables Programm zur Textverarbeitung für den C64 und galt lange Zeit als der Standard auf diesem Gebiet. Es war gedacht für den Bereich des Kleinbetriebs oder des ambitionierten Dokumenterstellers. DTP-Fähigkeiten wie Printfox und Pagefox hatte es nicht und war auch nicht dafür gedacht.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ladebildschirm Classic 128

Das Programm wurde 1983 von der Firma Viza Software entwickelt. Ab 1984 war das Programm auch in deutscher Übersetzung verfügbar und wurde zeitweise von der Interface Age Verlags GmbH in München vertrieben. 1989 war Vizawrite, das zu diesem Zeitpunkt immer noch (!) in der Ursprungsversion 1.0 von 1983 vorlag, nach wie vor eine der besten Textverarbeitungen für den C64.

Vizawrite bietet Makros, die noch heute bei jeder Textverarbeitung Standard sind. Zahlreiche Plug-ins können von Diskette nachgeladen werden. Im Textspeicher verwaltet das Programm bis zu 34.000 Zeichen. Gesteuert wird es, wie fast alle Textverarbeitungsprogramme aus dieser Zeit, mit Tastenkombinationen.

Das Programm kostete im Oktober 1984 satte 320,- DM (Quelle: Software-Test in 64'er 10/84). Der Preis war bis 1989 auf erträgliche 100,- DM gefallen (Quelle: Großer Vergleich von Textverarbeitungsprogrammen für alle Systeme in Happy Computer 9/89).

Gestaltung[Bearbeiten]

Textspeicher: ca. 34000 Zeichen
Deutsche Umlaute: ja
Datenträger: Diskette/Modul
(Quelle: Happy Computer)


Kritik[Bearbeiten]

Happy Computer: "Weder die 40 Zeichen pro Zeile noch die fehlenden Umlaute hielten die Softwarehäuser davon ab, schon in der Anfangszeit des C 64 erstaunlich leistungsfähige Programme für die Textverarbeitung zu entwickeln. Der bekannteste Veteran aus dieser Zeit und zugleich der König der Commodore 64 Textsoftware ist »Vizawrite«. Das Programm wird über Tastenkombinationen gesteuert und verfügt über einen hervorragenden Bildschirmeditor mit Word-wrapping und Tabulatoren. Nach kurzer Eingewöhnungszeit bedient man Vizawrite schnell und sicher."

Literatur[Bearbeiten]

Das VIZAWRITE-Buch für den C64/C128 (COMMODORE)

  • Autorin: Brigitte Bornemann-Jeske
  • Verlag: Pearson Education Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 1987
  • ISBN 3890902316

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Vizawrite