µIEC

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
disambig 30px.png Dieser Artikel erklärt den µIEC (Micro IEC), für den IEC-Bus siehe Serielle Schnittstelle
µIEC
IEC-ATA V2
Typ: Serieller Bus Adapter für IDE-ATA-Festplatten, CF/SD-Karten-Laufwerk
Hersteller: Jim Brain et al
Erscheinungsjahr: 2005
Prozessor: ATMega128X
Sonstiges: Emulation/Ersatz 1541

Das µIEC (Micro IEC) ist ein Massenspeichergerät, das allgemein erhältliche IDE-Festplatten und CompactFlash-Karten an Commodore-Rechner anpasst, die den seriellen IEC-Bus verwenden. Es fußt auf einem Atmel AVR ATMega128X Mikrocontroller. Der Hauptverwendungszweck von µIEC ist die Emulation, bzw. die Ersetzung eines Commodore-1541 Diskettenlaufwerkes für einen C64. Die Hardware und die Firmware für den Mikrocontroller ist als freie Software mit der GPL-Lizenz erhältlich.

Das Gerät gibt es in drei Ausstattungen:

  • Das µIEC/IDE enthält beides, IDE- und CompactFlash-Schnittstellen und unterstützt zwei IDE-Geräte oder ein IDE-Gerät und eine CF-Karte. Dieses Gerät ist zum Einbau in ein Gehäuse gedacht.
  • Das µIEC/CF unterstützt eine CF-Karte und ist dazu gedacht, in ein Gerät eingebaut zu werden.
  • Das µIEC/SD unterstützt eine SD-Karte und ist dazu gedacht, in ein Gerät eingebaut zu werden.


Geschichte[Bearbeiten]

µIEC wurde Anfang 2005 als preisgünstige Schnittstelle geplant, die es CBM-Enthusiasten erlauben sollte, Daten auf allgemein zugänglichen IDE-Festplatten zu speichern.

Die Entwicklung verzögerte sich Ende 2005 durch Stabilitätsprobleme der Firmware. Durch austauschen der µIEC DOS-Firmware mit der leistungsfähigeren sd2iec-Firmware begann die Entwicklung Anfang 2008 wieder.

Hardware[Bearbeiten]

  • 2005-03-01: µIEC version 1.0 prototype design. ATMega32, 1 IDE drive supported, minimal CBM DOS support.
  • 2005-05-15: µIEC/IDE version 2.0 PCB layout release (differences to version 1: ATmega128, CompactFlash slot, parallel IO port) - 12 pieces made.
  • 2005-05-15: µIEC/CF version 2.0 CB layout release - 24 pieces made

Firmware[Bearbeiten]

Im Februar 2008 ist die original µIEC DOS-Firmware in Rente geschickt worden und die sd2iec-Firmware wurde gepatcht, die µIEC-Hardware und IDE-Geräte zu unterstützen. Die weitere Entwicklung basiert auf sd2iec.

  • 2008-01-31: µIEC DOS 0.4 release. Switch to use open source FatFs FAT library
  • 2008-01-15: µIEC DOS 0.3 release. Add long file name support and initial FAT-allocation code.
  • 2005-05-15: µIEC DOS 0.2 release. Switch to ATMega128 CPU.
  • 2005-03-01: µIEC DOS 0.1 initial release.

Hardware Eigenschaften[Bearbeiten]

  • unterstützt IDE-Geräte größer als 137 GB
  • unterstützung von CompactFlash-Karten (CF)
  • unterstützung von Secure Digital-Karten (SD)
  • zum weiteren Experimentieren ist die gesamte E/A des ATMega128X auf Steckerleisten herausgeführt

FAQ[Bearbeiten]

Wo kann ich mehr Information finden?[Bearbeiten]

  • Auf den µIEC Bildern der Erweiterungen-Seite.
  • Der SD2IEC Seite.
  • Der Seite sd2iec Read Me (ACHTUNG: Zeigt auf die neueste Entwicklungsversion, die möglicherweise noch nicht in Endanwenderveröffentlichungen erhältlich ist, und deshalb Dinge enthalten kann, die noch nicht in in Endanwenderveröffentlichungen erhältlich sind.
  • Durch beitreten zur µIEC Google-Gruppe. Wenn jemand nicht die Web-Benutzerschnittstelle verwenden möchte, kann sie der Mailing-Liste beitreten durch E-Mailen an: [1].

Wie ändere ich die Gerätenummer (Geräteadresse)?[Bearbeiten]

  • OPEN 15,(CD),15,"U0>"+CHR$(ND):CLOSE15 (CD = jetzige Gerätenummer, ND = neue Gerätenummer) wird unterstützt, andere U0-Befehle sind derzeit nicht verwirklicht.
    • Kann dies mit dem JiffyDOS-artigen @ Befehl gemacht werden?
      • @"U0>{Control-H} für neue Gerätenummer 8, Control-I für 9, Control-J für 10 usw..
    • JiffyDOS stellte nie einen Befehl bereit, die Gerätenummer zu ändern. (Es gibt ein Anwendungsprogramm auf der HD-Diskette mit Anwendungen, jedoch ist das noch aufwendiger als oben beschrieben.)
  • Um es dauerhaft zu machen (wie in "überlebt das Aus- und wieder Einschalten"), sende den Befehl "XW" an die neue Gerätenummer. Wenn Du JiffyDOS benutzt, kannst Du es mit @"XW" senden -- ohne die Hochkommata wirst nur eine Fehlermeldung erhalten. Siehe den Absatz "Extended commands" von sd2iec Read Me

Wie erneuere ich die Firmware?[Bearbeiten]

  • Es gibt einen Bootlader, der die Firmware-Dateien von der IDE/CF/SD-Karte liest und das AVR-Flash erneuert. Siehe unten.

Firmware[Bearbeiten]

Bootlader

  • Liest die .bin Firmware-Datei vom IDE-Laufwerk oder der CF-Karte (FAT32, FAT16, und FAT12 Dateisysteme werden unterstützt) und aktualisiert gegebenenfalls den Flash-Speicher des ATMega.
  • Beim Einschalten leuchtet die Stromversorgungs-LED. Die Betriebsanzeige-LED leuchtet dunkler, während der Bootlader das Wurzelverzeichnis von Partition 1 nach einer neueren Firmware-Datei durchsucht.
  • Wenn eine neuere Firmware gefunden wird, wird diese geladen und die Betriebsanzeige-LED blinkt bei jedem geladenen Sektor.
  • Die Firmware (.bin)-Datei muss sich im Wurzelverzeichnis oder in der ersten Partition des ersten IDE-Gerätes befinden. Nur die Dateigröße und Signatur muss übereinstimmen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]