BMX Simulator 2

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMX Simulator 2
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 752
Entwickler Richard Darling
Verleger Codemasters
Musiker Matt Gray
HVSC-Datei /MUSICIANS/G/Gray_Matt/Ürofessional_ BMX_Simulator.sid
Release 1989
Plattform(en) Amstrad, C64, Spectrum
Genre Rennspiel
Spielmodi Einzelspieler
bis zu 4 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information aka: Professional BMX Simulator
Vorgänger: BMX Simulator


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.60 Punkte bei 5 Stimmen (Rang 432).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 8 22. März 2016 - "Super" - 19.874 downs
Lemon64 7,3 22. März 2016 - 85 votes
Happy Computer - Spiele Sonderteil 68% Ausgabe 05/88

Beschreibung[Bearbeiten]

Wie schon im ersten Teil, handelt BMX Simulator 2 davon, sich eine BMX-Rad-Meisterschaft zu sichern. In der Vogelperspektive gilt es dabei, zehn neue Rundkurse, die jeweils genau eine Bildschirmseite groß sind, zu meistern. Die Kurse sind von bis zu vier Spielern gleichzeitig in einer vorgegebenen Anzahl an Runden sowie einer vorgegebenen Zeit zu bewältigen. Umso schneller er im Ziel ankommt, desto mehr Punkte erhält der Spieler. Der Spieler, der am Ende die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt die Meisterschaft. Bodenwellen, Rampen und Steilkurven sind nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern beeinflussen das Fahrverhalten des Rades erheblich. Um seine Fehler zu analysieren, kann man sich das Rennen nach Ende der Runde über die eingebaute Replayfunktion inklusive Zeitlupe erneut anschauen.


Gestaltung[Bearbeiten]

Das Spiel ist in zwei Versionen aufgeteilt. Die Standard Version (auch Dirt Biking genannt) ähnelt grafisch sehr dem ursprünglichen BMX Simulator. Lediglich die Fahrer wurden etwas futuristischer gestaltet, als beim Vorgänger. Die Expert Version (auch Quarry Racing genannt) wartet mit einer neuen Hintergrundgrafik in Form eines Steinbruchs (Quarry = Steinbruch) auf. Zudem kann man in der Expert Version die Größe von Ritzel und Breite der Reifen aus jeweils drei Größen auswählen. In beiden Versionen besteht die detaillierte Grafik pro Kurs aus nur einer Bildschirmseite. Der Kurs wird aus der Vogelperspektive dargestellt, einzige Bewegung auf dem Bildschirm sind die vier Fahrer auf ihren Rädern. Während des Spiels gibt es lediglich einige wenige Soundeffekte, im Auswahlbildschirm erklingt ein fetziger Matt Gray Titelsong mit den für ihn typischen markigen Bassdrums.



Die beiden Titelbilder sowie die Einstellungsmöglichkeiten.
Schon das erste Rennen im Expert Modus hat es in sich.



Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung im Spiel

Spieler Larissa Icon Port1.pngIcon joystick.png, Spieler BudIcon Port2.pngIcon joystick.png

  • Joystick nach links und rechts Bike nach links/rechts lenken
  • Feuerknopf drücken Beschleunigen (lässt man den Feuerknopf los, bremst das Rad automatisch ab)

Spieler Spike

  • RUN STOP  Q  Bike nach links/rechts lenken
  • C=  Beschleunigen

Spieler Tom

  • ,<  @  Bike nach links/rechts lenken
  • =  Beschleunigen



Der Siegerpokal.
Funktionen im Titelbild
  • Leertaste  oder Feuerknopf drücken: Spielmodus und Steuerung wählen
-4-Spieler (zwei mit Joystick (Port 1+2), zwei mit Tastatur)
-3-Spieler (einer mit Joystick (Port 1), zwei mit Tastatur gegen einen Computergegner)
-2-Spieler (beide mit Tastatur gegen zwei Computergegner)
-1-Spieler (mit Tastatur gegen drei Computergegner)
-2-Spieler (beide mit Joystick (Port 1+2) gegen zwei Computergegner)
-1-Spieler (mit Joystick (Port 1) gegen drei Computergegner)
-3-Spieler (zwei mit Joystick (Port 1+2), einer mit Tastatur gegen einen Computergegner)
-2-Spieler (einer mitJoystick (Port 1), einer mit Tastatur gegen zwei Computergegner)
  • S  = Spielstart


Sonstiges
  • Nach dem Rennen kann es mit der Taste A  nochmal wiedergegeben und mittels S  die Zeitlupen-Funktion aktiviert werden.


Tipps
  • Schmale Reifen haben Nachteile bei Wenden, entwickeln aber eine höhere Endgeschwindigkeit.
  • Kleinere Ritzel sorgen für eine schnellere Beschleunigung, haben aber eine niedrigere Endgeschwindigkeit.
  • Auch der Verlierer kommt eine Runde weiter, wenn er innerhalb des Zeitlimits bleibt.
  • Die Strecke in irgendeiner Form abzukürzen bringt nichts, da diese Runde dann nicht gewertet wird.


Lösung[Bearbeiten]

Allgemein: Den Feuerknopf erst in der Grünphase des Countdowns drücken. Um Erfolg zu haben, muss man sich das Gelände zunutze machen. So helfen Steilkurven beim Richtungswechsel, während unebener Boden das Rad abbremst.

Dirt Biking: Berührungen mit anderen Rädern führen nicht zu einem Sturz. Hier ist daher Geschwindigkeit alles und man sollte sie durch intensive Nutzung der Steilkurven möglichst hoch halten.

Quarry Racing: Berührungen mit anderen Rädern können zu einem Sturz führen. Gegenüber dem ersten Teil wurde die Kollisionsabfrage allerdings deutlich entschärft. Zudem stürzt nun auch der Computergegner regelmäßig. Um die schwierigen Rampen zu meistern, muss man die Steilkurven und Gefälle nutzen.

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Happy Computer Spiele-Sonderteil Nr. 5/ 1988 (Happy-Wertung 68 (bezogen auf Professional BMX Simulator): "Professional BMX Simulator ist ein spaßiges Spiel zu einem fairen Preis. Das mittlerweile sehr abgestandene Spielprinzip hat mich jedoch ein wenig enttäuscht. „Fahr-möglichst-schnell-im-Kreis“-Spiele gab es von „Super Sprint“ bis „Grand Prix Simulator“ wirklich schon zur Genüge. Wer noch ein Programm dieses Genres sucht, wird sich daran aber nicht stören. Ein BMX-Rennen zu viert ist ein Ereignis, das man sich auch nicht entgehen lassen sollte." (Heinrich Lenhardt und Boris Schneider).

ASM Ausgabe November 1989 (Artikel ohne Bewertung): "Resümierend lassen sich zu BMX SIMULATOR II fast nur positive Aspekte aufzählen. Gerade die spielerische Seite dürfte die Motivation kräftig anheizen, wenn aber andererseits auch der feinen Grafik eine „Mitschuld“ daran anzulasten ist. Als Low Budget-Game erweist sich dieses neue CODE MASTERS-Produkt jedenfalls als ein würdiger Nachfolger. " (Torsten Blum).

Equinoxe: "Eines der ersten Spiele, bei dem vier Spieler simultan spielen können, was unweigerlich zu einem chaotischen Spaß wird. Leider ist im Expert Modus die Frustration recht hoch, da die Zeitlimits doch sehr knapp gehalten sind und das vom ersten Kurs an. Trotzdem 8 Punkte wert.

TheRyk: "Auf der Haben-Seite steht gegenüber Teil I vor allem der Fortschritt in Sachen Kollisionsabfrage. Im Dirt Bike Mode ganz ohne Kollision zu fahren ist okay, im Quarry Mode gibt es zumindest eine verbesserte Logik, wer nun auf die Schnauze fällt; in Teil I war dies im Zweifelsfall immer der menschliche Spieler, hier ist es der auffahrende. Leider kann man den Quarry Mode fast nicht spielen, dass nicht einmal die Computer-Gegner innerhalb des Zeitlimits Runde 1 meistern, muntert auch wenig auf. Unter dem Strich bleibt ein dem Vorgänger sehr ähnliches Spiel mit netten Features wie dem 4 Player Simultan-Mode und der sehr guten Titelmusik, 6 Punkte."

Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Das Spiel erschien bereits 1988 unter dem Namen Professional BMX Simulator. Abgesehen vom Titelbild sind bisher keine Unterschiede zu BMX Simulator 2 bekannt.
Der Untertitel dieses Spiels lautet "Dirt Biking".

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

Der Fairness halber sollten nur Spielstände im 1-Player-Mode eingereicht werden.

Standard Version:


Topscore von Equinoxe
  1. Equinoxe - 4.640 - 5 (10.04.2016)
  2. Werner - 3.020 - 4 (30.03.2016)
  3. TheRyk - 1.220 - 3 (31.03.2016)

2. Platz von Werner 3. Platz von TheRyk
2. Platz von Werner 3. Platz von TheRyk


Expert Version:


Topscore von Werner
  1. Werner - 890 (30.03.2016)
  2. Equinoxe - 600 - 2 (10.04.2016)
  3. TheRyk - 200 - 1 (30.03.2016)

2. Platz von Equinoxe 3. Platz von TheRyk
2. Platz von Equinoxe 3. Platz von TheRyk


Weblinks[Bearbeiten]


Videos