BMX Simulator

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMX Simulator
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 587
Entwickler Richard Darling
Verleger Codemasters
Musiker David Whittaker
HVSC-Datei /MUSICIANS/W/Whittaker_David/ BMX_Simulator.sid
Release 1986
Plattform(en) C64, Plus/4, Amiga, Amstrad, Atari 800/XL/XE, Atari ST, MSX, ZX Spectrum
Genre Rennspiel
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Nachfolger: BMX Simulator 2


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.44 Punkte bei 18 Stimmen (Rang 203).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 8 25. Juli 2011 - "Super" - 6244 downs
Lemon64 7,3 19. November 2013 - 85 votes
Happy Computer - Spiele Sonderteil 71% Ausgabe 12/86
Zzap64 83% Ausgabe 12/86

Beschreibung[Bearbeiten]

BMX steht für Bicycle Moto Cross (X). Das X steht für das englische Verb "to cross" (durchfahren/überqueren).

In der Vogelperspektive dürfen sich bis zu zwei Spieler auf insgesamt sieben spektakulären Strecken beweisen. Der Spieler mit der besten Gesamtzeit gewinnt die Meisterschaft. Die Kurse sind mit zahlreichen Rampen, Steilkurven und Bodenwelle ausgestattet. Das Zeitlimit wird von Strecke zu Strecke immer härter. Eine Wiederholung des Rennens mit eingebauter Zeitlupenfunktion ist ebenfalls verfügbar.


Gestaltung[Bearbeiten]

Der BMX Simulator beeindruckt mit farbiger Grafik ohne Scrolling aus der Vogelperspektive. Musik wird nur im Titelmenü abgespielt. Während des Spiels gibt es nur Soundeffekte.


Im ersten Kurs ist noch genügend Zeit zum Üben vorhanden.
Das Titelmenü bietet zahlreiche Steuerungsmöglichkeiten.



Im unteren Statusbereich wird folgendes angezeigt (von rechts nach links): Aktuelle Zeit und gefahrene Runden von Fahrer grün in grüner Schrift, Zeitlimit und Gesamtrundenanzahl in weißer Schrift, aktuelle Zeit und Runden von Fahrer rot.

Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung im Spiel
  • Joystick nach links und rechts Bike nach links/rechts lenken
  • Feuerknopf drücken Beschleunigen
  • Joystick nicht betätigen Bremsen


Der Siegerpokal im Zweispielermodus
Funktionen im Titelbild
  • Leertaste  oder Feuerknopf drücken: Spielmodus und Steuerung wählen
-1-Spieler (mit Joystick (Port 1) gegen den Computer)
-1-Spieler (mit Tastatur gegen den Computer)
-2-Spieler (beide mit Joystick)
-2-Spieler (beide mit Tastatur)
  • N  = Anzahl der Kurse (1-7) auswählen, die absolviert werden müssen
  • S  = Spielstart


Sonstiges
  • Nach dem Rennen kann mit der Taste A  das Rennen nochmal wiedergegeben werden und mittels S  die Zeitlupen-Funktion aktiviert werden.


Tipps
  • Auch der Verlierer kommt eine Runde weiter, wenn er innerhalb des Zeitlimits bleibt.
  • Die Strecke in irgendeiner Form abzukürzen bringt nichts, da diese Runde dann nicht gewertet wird.


Lösung[Bearbeiten]

Der Grundstein zum Sieg wird bereits am Start gelegt. Den Feuerknopf erst in der Grünphase drücken! Eine Berührung mit dem Computergegner führt unweigerlich zum Sturz und sollte daher vermieden werden. Die Rampen ausnutzen, um einerseits schneller um die Kurve zu kommen, und andererseits im Kurvenausgang zu beschleunigen. Die ersten fünf Kurse sind mit etwas Übung leicht zu schaffen. Im sechsten Kurs sind nur mehr kleinere Fehler möglich, um im Zeitlimit zu bleiben. Im siebten und letzten Kurs ist ein perfekter Lauf nötig, um die Meisterschaft zu gewinnen.

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Werner: "Ein ordentliches spielbares Rennspiel, das zu zweit im meisten Spaß macht. Die Highlights sind sicherlich die Rampen und der günstige Preis (10 DM). Große Abwechslung wird allerdings nicht geboten. 8 Punkte von mir.

TheRyk: "Das Spiel krame ich gern mal für ein paar Runden heraus, packe es dann aber genauso gern wieder weg. Der 1-Spieler-Modus ist leider zum Haareraufen. Der Computergegner kann fahren wie der letzte Henker, bei jedem Kontakt - egal wer ihn verschuldet - fällt der Spieler hin und die AI fährt fröhlich weiter. Für ein Budget Spielt dennoch ganz brauchbar, die Titelmusik und die Grafik verdienen wohlwollende Berücksichtigung, geraaade noch 6 Punkte."

KEULE: ein flottes Spielchen für zwischendruch... mehr aber auch nicht. Zu Zweit ist das ganze deutlich spaßiger. Die Steuerung funktioniert tadellos, aber der Computergegner der einem bei jedem Kontakt zu Fall bringt, kann schon frusten... von mir: 7 Punkte

Rockford: "So ab und zu kann man es mal spielen. Bei mir hat sich da ein Rhythmus von zehn Jahren als erträglich herausgestellt. Für mehr ist die Steuerung zu hakelig, der Gegner sitzt zu fest im Sattel, das Zeitlimit wird zu schnell zu heftig und alles in allem spielt es sich nicht richtig flüssig und frustriert dadurch. Die Grafik ist wirklich gut, aber 6 Punkte finde ich auch angemessen."

Sonstiges[Bearbeiten]

Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]


Amstrad CPC Version.
C64 Version.
Atari 8-Bit-Version




MSX Version
Amiga / Atari ST - Version.
ZX Spectrum Version.



Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Werner
  1. Werner - 3.885 (04.08.2011)
  2. Vitus - 3.490 (13.09.2013)
  3. Rockford - 3.220 (19.12.2016)
  4. Equinoxe - 2.960 (20.03.2016)
  5. Keule - 2.610 (07.07.2015)
  6. TheRyk - 2.335 (07.08.2011)
  7. Equinoxe Junior - 1.710 (10.09.2011)

2. Platz von Vitus 3. Platz von Rockford
2. Platz von Vitus 3. Platz von Rockford


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: BMX Simulator Sprache:english


Videos