BVC $hhll

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mnemonic: BVC $hhll
Opcode: $50
Operand(en): $nn
Anzahl der Bytes: 2
Befehlsgruppe: Sprungbefehl
Adressierung: relativ
Beeinflusste Flags im Statusregister:
keine
Taktzyklen: 2
1 Extratakt bei Sprung
1 Extratakt bei Überschreitung einer Page-Grenze


Der Assembler-Befehl BVC $hhll verzweigt zur Adresse $hhll (neuer Wert des Programmzählers PC), wenn das Ergebnis der letzten arithmetischen Operation keinen Wertebereichsüberlauf (von nicht-negativen Werten zu negativen Werten und umgekehrt) hervorgerufen hat, was mit Overflow-Flag = 0 angezeigt wird.
Im Zuge eines Bit-Tests übertragen die BIT-Befehle Bit 6 des Operanden ins Overflow-Flag und bei einem Bit-Wert von 0 kann sofort eine Verzweigung ausgelöst werden.
Es ist bei der relativen Adressierung darauf zu achten, dass sich das Sprungziel innerhalb des gültigen Adressbereiches befindet!

Funktionsprinzip

Ass befehl 50.gif

Bedeutung der Buchstaben im Befehl

BVC Branch on oVerflow Clear
Verzweige, wenn Overflow-Flag = 0

Beispiel

Überlauf bei arithmetischen Operationen:

        clc                  ; Übertrag vor der Addition löschen
        lda wert             ; Wert aus dem Speicher holen
        adc #10              ; um 10 erhöhen
        bvc ok               ; falls die Addition >127 wird, haben wir 
                             ; einen "Overflow"!
        ; Fehlerverarbeitung ...
ok      ...

Bit-Abfrage:

weiterlesen
        ; Daten von einem Gerät lesen ...
        bit $90              ; STATUS-Byte in der Zeropage
        bvc weiterlesen      ; Bit 6 im STATUS-Byte gelöscht  
        ; = EOF (End Of File), am Ende der Datei angelangt

Hinweis: Diese Beispiele befinden sich derzeit noch nicht in der unter Weblinks angegebenen Beispielprogrammsammlung.

Vergleichbare BASIC-Anweisung

Keine vergleichbare BASIC-Befehlsfolge vorhanden.

Weblinks