Baccaroo

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baccaroo
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 265
Entwickler Heino Goertz
Firma Intermezzo-Soft
Verleger Markt & Technick
Release 1988
Plattform(en) C64
Genre Strategy
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
4.57 Punkte bei 14 Stimmen (Rang 776).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 19. November 2007 - "sehr gut" 432 downs


Beschreibung[Bearbeiten]

Die Story[Bearbeiten]

Retten Sie die Eisladung eines Raumfrachters! Bewahren Sie den Planeten Thiera vor dem Verdursten! Komplizierte Sicherungsroboter sind dabei nicht zu unterschätzende Gegner!

Das Trinkwasser ist nach dem großen interplanetarischen Krieg selten geworden. Die Bevölkerung von Thiera steht kurz vor dem Verdursten. Sehnsüchtig wird der längst überfällige Eisfrachter "Baccaroo" erwartet. Als die Langstreckenabtaster Kontakt zum gigantischen Raumschiff haben, wird dieses angefunkt. Doch die Crew antwortet nicht.

Haben Piraten das Schiff überfallen und die Mannschaft ausgeschaltet? Eine Beobachtungssonde bestätigt den Verdacht: Eispiraten waren im Schiff - der automatische Sicherungsmechanismus ist scharfgemacht. Diese Schutzeinrichtung besteht aus 251 Eispflege-Androiden, die auf 35 Decks des Frachters mit ihrer kalten Last unterwegs sind. Jeder dieser nummerierten Roboter trägt im Inneren einen Eisblock und explodiert bei unbefugten Kontakt.

Um die Fracht zu bergen, wird ein Entschärfungsmanipulator auf den Weg geschickt und dockt automatisch am Raumfrachter an. Ab hier muss er aus Sicherheitsgründen ferngesteuert werden. Sie, als bester Techniker der Raumflotte, übernehmen diese Aufgabe!

Das Spiel[Bearbeiten]

Steuern Sie den Manipulator über die 35 Etagen des Frachters und berühren Sie die Androiden mit kleinerem oder gleichem Codewert. Die Zahlen auf dem Kopf der Roboter sind zweistellig und in hexadezimaler Schreibweise. Die Nummer des Roboters addiert sich zu dem jeweiligen Wert des ferngesteuerten Fahrzeugs. Ist der Wert "FF" erreicht, haben Sie noch fünf Minuten Zeit, den gleichwertigen Androiden zu berühren. Nur so ist der Schutzmechanismus der Roboter außer Kraft gesetzt und die Ladung gerettet.

Die Decks erreichen Sie mit dem gleichen Fahrstuhl, von dem aus Sie auch starten. Bewegt wird er durch das Ziehen des Joystickhebels (Port 2) nach vorn (aufwärts) bzw. nach hinten (abwärts). In Ihrem Gefährt ist ein Schutzmechanismus gegen höherwertige Androiden eingebaut, der bei Druck auf den Feuerknopf den Sprengmechanismus außer Kraft setzt. Allerdings benötigt die Aktivierung dieser Vorrichtung 300 Energieeinheiten. Auch die Fortbewegung in den Decks verschlingt Energie (ca. 1 Energieeinheit/Sekunde). Energiestationen gibt es in jeder äußersten Ecke eines Decks und durch längeren Feuerknopfdruck erhält man auf ihnen wieder 999 Energieeinheiten.

Gestaltung[Bearbeiten]

Aus dem Spiel

Baccaroo ist grob an den Spieleklassiker Paradroid angelehnt und hat einen integrierten Level-Baukasten. Das Scrolling in alle acht Richtungen ist sauber programmiert, aber die Grafik glänzt nicht mit Detailreichtum. Die einzelnen Decks sind alle gleich aufgebaut und unterscheiden sich nur durch ihre Farbe.

Hinweise[Bearbeiten]

Im Titelbild[Bearbeiten]

Das Titelbild verlassen Sie mit der SPACE-Taste. Anschließend können Sie auswählen zwischen:

  • "PLAY A GAME" (Spielbeginn) und
  • "MAKE A GAME" (Spielfeld konstruieren).

Durch Rechts-links-bewegen des Joysticks (Port#2) wählen Sie zwischen beiden Möglichkeiten. Ein Druck auf den Feuerknopf startet die gewählte Option.

Play a Game - Beginn des Spiels[Bearbeiten]

Startet mit der Abfrage nach dem gewünschten Schiff. Auf der beiliegenden Diskette sind die Frachter "01" und "02" gespeichert. Geben Sie also beim ersten Durchspielen nur eine dieser beiden Nummern an (Joystick nach rechts bzw. links). Die Schiffe "03" bis "99" lassen sich im Editor selbst konstruieren (s.a. "MAKE A GAME").

Make a Game - Konstruieren eines Spielfelds[Bearbeiten]

Im Editor lässt sich ein eigenes Spielfeld entwerfen. Die Cursor-Tasten verschieben das Spielfeld unter dem weiß blinkenden Cursor in die entsprechende Richtung. Mit F1  und F3  lässt sich eines der Zeichen bzw. Hindernisse am oberen Bildschirmrand auswählen. RETURN  übernimmt diesen Baustein unter den Cursor. Der Aufzug und die Energieladestationen befinden sich immer auf der gleichen Stelle im Spielfeld und können nicht geändert werden. Beim Bestätigen des "END-Symbols" verlassen Sie den Editor (mit Sicherheitsabfrage). Spätestens jetzt sollten Sie eine Diskette einlegen, auf der noch mindestens 97 Blöcke frei sind. Bei der Abfrage nach der Nummer des Schiffes erhöhen Sie diese durch Drücken des Joysticks nach rechts. Drücken des Joystick nach links erniedrigt den Wert.

Lösung[Bearbeiten]

Tipps

  • Der Aufzug befindet sich immer im Mittelpunkt der Decks.
  • Die vier Energieladestationen befinden sich immer an den Eckpunkten der Decks.
  • Jede Energieladestation kann nur 1× verwendet werden.

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Ein wenig Feinschliff hätte das Spiel gut vertragen. Da wäre z.B. die Tatsache, dass alle Decks eines Frachters gleich sind und auch Aufzug und Ladestationen an der gleichen Stelle sitzen. Auch Sondereinrichtungen wie Schalter, Türen, abschaltbare Energiebarrieren, Transmitter, etc würden den Spielspaß steigern. Ebenso wäre ein kleines Zwischenspielchen (wie bei Paradroid) bei der Übernahme eines Androiden nicht schlecht gewesen. So ist das Game leider nur ein mittelmäßiges Spiel unter vielen anderen".

Equinoxe: "Paradroid für Arme. Sorry, aber das Spiel geht gar nicht. Da schwebt man auf der Suche nach Robotern, die übernommen werden können durch die endlosen und immergleichen Gänge der 35 Raumschiffdecks und muss aufpassen, hierbei nicht einzuschlafen. Trifft man auf einen kleineren Roboter, wird er automatisch übernommen, trifft man auf einen größeren, ist das Spiel augenblicklich vorbei. Dazu noch die Tatsache, dass man bei senkrechten Gängen aufgrund des kleinen Bildausschnitts fast keine Chance hat, einem Zusammenstoß mit den geschilderten Folgen zu entgehen. Müde 3 Punkte.".

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

Cover, bzw. Buchdeckel der 64'er Spielsammlung - Band 4

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Equinoxe
  1. Equinoxe - 47.609 (20.03.2011)
  2. Camailleon - 43.868 (20.01.2011)
  3. H.T.W - 18.854 (08.01.2009)
  4. Keule - 6.086 (19.04.2015)

2. Platz von Camailleon 3. Platz von H.T.W
2. Platz von Camailleon 3. Platz von H.T.W


Weblinks[Bearbeiten]


Videos