Das Grafik-Buch zu C16,C116,Plus/4

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Grafik-Buch zu C16,C116,Plus/4
Cover/Buchdeckel
Sprache deutsch
Autor(en) Axel Plenge, Klaus Löffelmann
Verlag Data Becker Düsseldorf (1986)
Jahr 1986
ISBN ISBN 3-89011-205-6
Neupreis
Datenträger
Seitenzahl 240
letzte Auflage 1. Auflage (1986)
Genre Programmieren
Information





Buchrückseite[Bearbeiten]

Ein Team von Grafikspezialisten deckt wirklich alle Geheimnisse des C16, C116 und Plus/4 auf. Von den grundlegenden Grafikbefehlen bis hin zu nützlichen Utilities enthält dieses Buch alles, was Sie schon immer über Computergrafik auf Ihrem Rechner wissen wollen.

Aus dem Inhalt:

- theoretische Grundlagen - Linienberechnung in Assembler - Einführung in die Hardware - hochauflösende Grafik - komfortabler Charactereditor - Computer Aided Design - komplettes Malprogramm - ein CAD-System - Statistik - Funktionsplotter - Hardcopyroutinen - Posterhardcopy auf allen Star-Druckern - Shape-Editor

Und geschrieben haben dieses Buch: Axel Plenge und Klaus Löffelmann, beide bekannte Fachbuchautoren und hochkarätige Grafikspezialisten, haben in diesem Buch ihr komplexes Know-how zur Verfügung gestellt

Vorwort (Zitatauszug)[Bearbeiten]

Zum ersten Mal auf der Orga-Technik 1984 vorgestellt, konnte sich zunächst keiner für die neue Computergeneration bestehend aus den Computern C16, C116 und Plus/4 (damals nannte man ihn noch C264) begeistern.

Auch zahlreiche Namensänderungen, die Commodore bei dem größten aus der Reihe vornahm, waren do recht sinnlos. Es schien, ja es war später sogar von diversen Fachzeitschriften bestätigt: Diese Computer sollten der größte Flopp sein, den Commodore je auf den Markt gebracht hatte.

Wieso das jedoch so war, nun, das weiß bis heute keiner so recht. Es mag wahrscheinlich daran liegen, daß dieser Computer nur mit sich selbst kompatibel ist, was seine Hardwareeigenschaften angeht. Die Leistung, die der C16 z.B. bringt, sind jedoch durchaus vergleichbar mit denen des C64. ... (Seite 7)


Inhaltsverzeichnis[Bearbeiten]

  • 1 Einführung - Die Grafikbefehle des C16, C116 und Plus/4
  • 1.1 Grundlagen zum Umgang mit den Grafikbefehlen
  • 1.1.1 Die hochauflösende Grafik
  • 1.1.2 Die Textgrafik
  • 1.1.3 Shape-Grafik
  • 1.1.4 Sonstige Grafikbefehle
  • 2 Grundlagen der Grafikprogrammierung
  • 2.1 Theoretische Grundlagen
  • 2.1.1 Linienberechnung
  • 2.1.2 Linienberechnung in Assembler
  • 2.1.3 Das Polarkoordinatensystem
  • 2.1.4 Kreis und Ellipsenberechnung im PCS
  • 2.1.5 Die Achtelkreismethode
  • 2.1.6 Parallelprojektion
  • 2.2 Hardwaregrundlagen
  • 2.2.1 Die Register des TED
  • 2.2.2 Der Textbildschirm
  • 2.2.3 Der Charactergenerator
  • 2.2.3.1 Eine Charcopyroutine in Assembler
  • 2.2.3.2 Ein komfortabler Charactereditor
  • 2.2.4 Die hochauflösende Grafik
  • 3 Anwendungen der Grafikprogrammierung
  • 3.1 Computer Aided Design
  • 3.1.1 "Mini-Painter" für den C16, C-116, Plus/4
  • 3.1.2 Konstruktionsprogramme
  • 3.1.2.1 CADOMAT Plus/4
  • 3.1.2.2 Einteilung in verschiedene Ebenen
  • 3.1.2.3 Das Menü
  • 3.1.2.4 Das Dialogprogramm
  • 3.1.2.5 Die I/O-Operationen
  • 3.1.2.6 Die Grafikroutinen
  • 3.1.2.7 Das gesamte CAD-System
  • 3.2 Einführung in die Statistik
  • 3.2.1 Kurvebdiagramme
  • 3.2.2 Balkendiagramme
  • 3.2.3 Kuchendiagramme
  • 3.3 Funktionsplotter
  • 3.3.1 2-D-Funktionsplotter
  • 3.3.2 3-D-Funktionsplotter
  • 4 Ein- und Ausgabe von Grafiken
  • 4.1 Einführung
  • 4.2 Hardcopyroutinen
  • 4.2.1 Hardcopyroutine für Star-Drucker
  • 4.2.2 Hardcopyroutine für Epson-Drucker
  • 4.2.3 Posterhardcopy für Star-Drucker
  • 4.3 Das Abspeichern und Laden von Grafik
  • ANHANG
  • A Nützliche Utilities
  • B Tabellierung aller Control-Funktionen
  • C Tabellierung aller ESC-Funktionen
  • D ASCII- und Bildschirmcodetabellen
  • E Stichwortverzeichnis
  • F Quellennachweise

Leseprobe[Bearbeiten]

(Seite 97; Kapitel 2.2.1 Die Register des TED")

TED, so nennt sich der universale Controller des C16. Universal deshalb, weil er nicht nur für die Grafik, sondern auch für den Sound und andere I/O-Funktionen zuständig ist. Dieser TED, dessen 32 Register ab Adresse $FF00 liegen, werden nun im folgenden beschrieben, weil sie die Grundlage für viele, oder mehr noch, sogar für alle Grafikanwendungen sind. Die Funktionen dieser Register sind nun im folgenden beschrieben:

Register $00/00 $FF00 (65280) Low-Byte Timer A

In diesem Register befindet sich der augenblickliche Wert des Low-Bytes von Timer A

Register $01/01 $FF01 (65281) High-Byte Timer A

Hier befindet sich das High-Byte des Timer A

Meinung[Bearbeiten]

Derzimmerer: "Gute, wenn auch nicht in allen Bereiche abdeckende, Einführung in die Grafikfähigkeiten und Programmierung der C264er."

Weblinks[Bearbeiten]