Disassembler

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.


Ein Disassembler zeigt den Inhalt eines Speicherbereichs, der als Maschinencode aufgefasst wird, in einer Darstellung mit entsprechenden Mnemonics für eine passende CPU an. Diese Funktion ist oft Teil eines Maschinensprachemonitors oder sonstigen Hilfsprogrammen, die direkt am Zielsystem aktiv sind.
Für den echten Quellcode, der wieder mit Hilfe eines Assemblers zum entsprechenden Code führt, wird ein sogenannter Reassembler benötigt.

Ein Disassembler ist oft bei vielen Ultilitys wie Maschinensprachemonitore oder Hilfsprogramm-Steckmodulen wie Final Cartridge 3 oder Action Replay als Tool integriert.
Auch bei Emulatoren ist des öfteren ein maschinennaher Modus vorhanden, wo neben diversen Debugging-Hilfen dann auch ein Disassembler dazu gehört. Diese Funktionen werden dann allerdings am Host-System ausgeführt und damit losgelöst von der emulierten Maschine. Dies gilt auch für jegliche Cross-Development-Tools, die auf einer anderen Computerplattform laufen, wie dies etwa bei integrierten Entwicklungsumgebungen C64 Studio oder ähnliche vorzufinden ist. Hierbei werden die Ressourcen des Zielsystems nicht beansprucht bzw. die Disassemblierung erfolgt "offline".

C64-Programme[Bearbeiten]

Disassembler, die direkt auf dem Zielsystem laufen:


Andere Computersysteme[Bearbeiten]

Cross-Disassembler, die nicht direkt am Zielsystem laufen:

PC-Anwendungen für den C64


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Disassembler
WP-W11.png Wikipedia: Disassembler Sprache:english