Fortress Underground

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fortress Underground
Titelbild vom Spiel
Entwickler Jörg Dierks
Firma Kingsoft
Verleger Kingsoft
Musiker Jörg Dierks
Release 1987
Plattform(en) Amiga, Atari 400/800, C64, C16
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information
  • Wurde auch in der Sammlung "Sextett 1" veröffentlicht.


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
Noch keine Stimmen.
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 18. November 2018 - 19759 downs
Kultboy 4,00 18. November 2018 - 4 Stimmern


Beschreibung[Bearbeiten]

Fortress Underground ist ein Shoot'em Up von Kingsoft, das 1987 für C64 erschien. Ziel des Spiels ist es, ein feindliches Kraftwerk in einem unterirdischen Höhlenlabyrinth zu finden und zu zerstören. Dafür fliegt man mit einem Hubschrauber durch insgesamt 8 Höhlenlevel, die sich in alle Richtungen erstrecken.

Ist gibt Gravitation im Spiel, die den Hubschrauber nach unten zieht. Eine Kollision mit den Wänden führt zum sofortigen Verlust eines Bildschirmlebens, ebenso feindliche Treffer und Kollisionen mit Gegnern. Zudem gibt es einen Treibstoffvorrat, der konstant weniger wird.

Um ins Innere der Höhle vorzudringen, müssen alle 8 Kontrollpunkte (Plattformen) angeflogen werden. Bei Verlust eines Lebens fängt man beim letzten angeflogenen Kontrollpunkt an.


Gestaltung[Bearbeiten]


Wir heben ab...
Bei Treffer/Kollision wird nur ein krakeliges Standbild eingeblendet.
Gelegentlich muß man sich den Weg freischießen.




Diese winzigen Gegner sind schwer zu treffen.



Grafik[Bearbeiten]

Das Spiel benutzt HiRes-Grafik und scrollt in alle Richtungen mit der Bewegung des Hubschraubers.

Sound[Bearbeiten]

Im Spiel gibt es spärlich Soundeffekte. Ab und zu gibt es kurze, fanfarenähnliche Einsätze von Musik, aber keine vollständigen Musikstücke.

Hinweise[Bearbeiten]

Spielelemente[Bearbeiten]

  • Höhlenwände: Jede Kollisionen führt zu Verlust eines Lebens.
  • Satelliten: Gegner, bewegen sich stets hin und her. Können abgeschossen werden.
  • Laser: Sind horizontal oder vertikal angebracht und feuern immer im gleichen Zeitintervall.
  • Bewegliche Wände: Können mit einem Schuß in die Richtung des Schusses gelenkt werden.
  • Bombenwerfer: Hängt an der Decke und läßt in Abständen eine Bombe fallen. Diese fällt, bis sie auf Höhe des Hubschraubers ist und fliegt dann horizontal auf ihn zu, ohne allerdings nochmal die Richtung zu ändern. Die Bombe selbst kann abgeschossen werden, der Bombenwerfer dagegen nicht.
  • Feuerturm: Ist auf dem Boden und feuert in abständen vier Geschosse auf den Hubschrauber. Die Geschosse können abgeschossen werden, der Feuerturm selber nicht.
  • Abschießbare Wände: Können durch Beschuß abgetragen werden.

Bedienung[Bearbeiten]

Im Menü:

  • nach vor und zurück: Schwierigkeitsgrad wechseln
  • Joystick nach links und rechts: Gravitationsstärke wechseln
  • Feuerknopf drücken: Spielstart
  • 1 : Schwierigkeitsgrad wechseln
  • 2 : Gravitationsstärke wechseln

Im Spiel:

  • In alle Richtungen: In entsprechende Richtung fliegen
  • Feuerknopf drücken: Feuern; bewegt man sich nach unten, wird nach unten geschossen.


Cheats[Bearbeiten]

Es gibt einen Crack der Gruppe The Sharks für unendlich Leben.

Kritik[Bearbeiten]

Sledgie: "Hier schreiben die Autoren und jeder der möchte, seine persönliche Meinung und Sonstiges zum Spiel rein. Evtl. gibts noch Hinweise auf eine Schulnote."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]


C16-Version
Atari-Version



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Riemann80
  1. Riemann80 - 565 - 1 (20.11.2018)
  2. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer
2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]