Murder on the Mississippi

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Murder on the Mississippi
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 227
Entwickler
Firma Activision
Verleger Activision
Musiker Ed Bogas
HVSC-Datei Bogas_Ed/
Murder_On_The_Mississippi.sid
Release 1986
Plattform(en) Apple II, C64, MSX 2, NES
Genre Adventure
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch Sprache:deutsch
Information * a.k.a. Riverboot
* Für NES (1986) und MSX2 (1987)gibt es auch eine japanische Version


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.73 Punkte bei 30 Stimmen (Rang 142).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 9 28. März 2015 - 9 von 10 Punkten - 19790 downs Sprache:deutsch
28. März 2015 - 9 von 10 Punkten - 19367 downs Sprache:englisch
Lemon64 8 28. März 2015 - 7,8 von 10 Punkten - 11 votes Sprache:deutsch
28. März 2015 - 8,2 von 10 Punkten - 52 votes Sprache:englisch
C64.com 8 28. März 2015 - 7,5 von 10 Punkten - 3350 downs Sprache:englisch
Ready 64 - 28. März 2015 - noch keine Bewertung - 0 votes Sprache:englisch
Kultboy 9 28. März 2015 - 8,53 von 10 Punkten - 19 votes Sprache:deutsch / Sprache:englisch
The Legacy 8 28. März 2015 - "sehr gut" - 9 votes Sprache:deutsch / Sprache:englisch
ASM 7 Ausgabe Juni 1986 - 7 von 10 Punkten Sprache:englisch
Happy Computer 9 Ausgabe August 1986 - 88% Wertung Sprache:englisch
Sonderheft Februar 1986 - 88% Wertung Sprache:deutsch / Sprache:englisch
Computer & Videogames 8 Ausgabe September 1986 - 8 von 10 Punkten - S.22 Sprache:englisch
Commodore User 8 Ausgabe Juli 1986 - 8 von 10 Punkten - S.32 Sprache:englisch
Zzap!64 9 Ausgabe August 1986 - 89% Wertung - S.20 Sprache:englisch


Beschreibung[Bearbeiten]

... eine Animation vom Start

Murder on the Mississippi - The Adventures of Sir Charles Foxworth ist ein frühes Point and Click Adventure. Noch vor den wesentlich bekannteren Point & Click Adventures Maniac Mansion und Zak McKracken and the Alien Mindbenders von Lucasfilm Games erschien Murder on the Mississippi 1986 bei Activision. Das Spiel erschien sowohl in englisch als auch in deutsch. Die MSX und NES Versionen erschienen ausschließlich in japanisch.

Die Story des Spiels ist ein Mordfall auf einem Mississippi Dampfer, der vom berühmten englischen Detektiv Sir Charles Foxworth und seinem Assistenten Regis gelöst werden soll. Da sich die Handlung des Spiels auf einem Mississippi Dampfer abspielt von dem niemand flüchten kann steht dieses Spiel in der Tradition der bekannten Agatha Christie Krimi Romane.


Gestaltung[Bearbeiten]

... eine Animation aus dem Spiel

Die Gestaltung des Spiels ist seiner Zeit entsprechend. Man darf keine all zu großen grafischen Höchstleistungen erwarten. Jedoch besitzen die einzelnen Screens sehr viele Details, auch wenn sie an sich karg wirken.

Der Sound besticht durch eine sehr realistische Umsetzung. Zu Beginn des Spiels hört man direkt eine Brise Wind durch die Lautsprecher rauschen. Die Musik des Spiels ist sehr atmosphärisch und passt zur Story des Spiels.

Der Spielstand ist speicherbar, es wird dazu keine eigene Savedisk benötigt


Hinweise[Bearbeiten]

Grundsätzlich[Bearbeiten]

... der Untersuchungskoffer ...

Der Bildschirm besitzt eine klassische Point and Click Adventure Anordnung. In der oberen Hälfte befinden sich die Hauptpersonen und das Schiff, welches man auf Beweise untersucht. In der unteren Hälfte befindet sich das Eingabefeld um Aktionen aus zu führen. Im oberen Feld kann man die Umgebung erkunden, während man im unteren Feld nur die nötigen Daten bekommt, die man gerade braucht.

Die Decks

Die "Delta Prinzess" besitzt vier Decks, die Promenade mit dem Steuerhaus, zwei Decks mit Kabinen und das unterste Deck mit dem Maschinenraum. Alle Decks sind mit Treppen auf beiden Seiten des Schiffes verbunden. Bewegen Sie den Joystick nach links/rechts um sich auf einem Deck zu bewegen. Um zur anderen Seite des Decks zu gelangen gehen Sie zum Ende eines Decks und bewegen Sie den Joystick nach vor. Um auf ein anderes Deck zu wechseln gehen Sie zu einer Treppe und wenn Regis fragt "gehen wir abwärts m'Lord?" drücken Sie den Feuerknopf um mit "Ja" zu antworten. Ziehen Sie den Joystick in eine beliebige Richtung um mit "Nein" zu antworten. Eine Treppe hoch gelangen Sie auf die gleiche Weise. Um Türen zu öffnen stellen Sie sich direkt vor eine Tür und drücken Sie den Joystick nach vor. Ziehen Sie den Joystick sofort wieder zurück um nicht einzutreten und nur die Türe zu öffnen.

Eine helfende Hand

Im Verlauf des Adventures werden Sie auf verschiedene Dinge zeigen oder sich mit anderen Personen unterhalten müssen. Drücken Sie hierzu den Feuerknopf, im unteren Teil des Bildschirms erscheint ein Menü mit folgenden Inhalt und teilweise weiteren Eintragungen:
- weitergehen
- umsehen
- Indiz ansehen
- Hauptmenü
Rechts sehen Sie den Cursor in Form der "helfenden Hand" Um einen Menüpunkt oder eine Aktion anzuwählen, stellen Sie den Cursor über den gewünschten Menüpunkt und drücken Sie den Feuerknopf. Um das Menü zu verlassen, bewegen Sie den Cursor nach oben in das Bild.

Der Notizblock[Bearbeiten]

Am Ende jeder Antwort einer Person wird Sie Regis fragen ob sie Ihren Notizblock benötigen. Drücken Sie für "Ja" den Feuerknopf. Im Notizblock sehen Sie im oberen Teil die letzte Antwort. Zeigen Sie auf das Wort das Sie notieren wollen und drücken Sie den Feuerknopf. Die Länge einer Notiz ist auf eine Zeile limitiert. Klicken Sie auf "Ende" um die Notiz abzuschließen.

Um eine Person mit Ihren Notizen zu konfrontieren, wählen Sie "Reden mit...", dann "Notizen mitteilen", "eine Person". Danach wählen Sie das Icon der Person von der Sie die Notiz geschrieben haben und da auch mehr als eine Notiz von einer Person möglich sind, die gewünschte Notiz.

Notizen sind zur Lösung des Falls unerlässlich und es kommt auch auf die Satzstellung an, ob die mit dieser Notiz konfrontierten Person eine Antwort gibt.

Lösung[Bearbeiten]

Erste Schritte

  • Zunächst muss die Leiche bei Kabine 4 identifiziert werden. Um dies zu tun, gehen Sie in Kabine 4, danach zum Kapitän (ganz oben) und bitten Sie ihn Ihnen zu folgen. Nehmen Sie ihn mit in Kabine 4 und nachdem er Ihnen erklärt hat, wer die Leiche sei, versuchen Sie, in seiner Anwesenheit eine Kabine zu öffnen, die´zunächst geschlossen ist (Nr.1 zum Beispiel). Diese Tätigkeit veranlasst den Kapitän, zu sagen: "Ich werde Henry bitten, die Türen für Sie zu öffnen". Erst dann kann Henry (Kab 25) alle geschlossenen Kabinen durch die Folgen-Sie mir-Weise öffnen. Um die Kabinen der Passagiere kontrollieren zu dürfen, immer erst nach dem Opfer fragen.

Fahrgäste und ihre Kabinen
- Steuerhaus - Kapitän Overbight
- Kabine 3 - Sir Charles Foxworth & Regis Phelps
- Kabine 4 - Raleigh Cartwright III
- Kabine 8 - Daisy Du Pree
- Kabine 9 - Richter Carter
- Kabine 12 - Reverend Godwin
- Kabine 15 - Lionel Humphreys
- Kabine 20 - Twylla Smallworth
- Kabine 23 - Gladys Des Plaines
- Kabine 27 - Henry Stoker

Wo findet man was
- Vor Kabine 4 - Handgriff einer Waffe
- Kabine 15 - Revolver
- Kabine 16 - Teil eines Geschosses
- Kabine 20 - Rosenholzkasten
- Kabine 27 - Öliger Wattebausch

Tipps

  • Es kann passieren, dass Ihnen beim betreten einer Kabine eine morsche Planke auf den Kopf fällt oder Sie von einem umherfliegenden Messer getroffen werden. Dann ist "Feierabend". Also – vorher immer den aktuellen Spielstand speichern.
  • Um "Zusammenhänge" herauszufinden, empfiehlt es sich, in die Kabine 3 zu gehen, wo der große Schrankkoffer von Foxworth steht. Hier müssen Sie sich umsehen, dann offenbart der Koffer sein Innenleben: Stauraum + Untersuchungstisch. Hier wurde keine Umsetzung ins Deutsche vorgenommen, denn hier können Sie wieder „examine“ aus dem Menü auswählen. Legen Sie also einen oder zwei Gegenstände auf den Tisch (zum Beispiel den Rosenholzkasten und den Schlüssel). Wie von Geisterhand öffnet sich der Rosenholzkasten...

Für eine Komplettlösung siehe Weblinks

... Fall gelöst, und doch ein Freispruch ...

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

mombasajoe: "Spannender Titel, hat mich aber wegen der vielen Try´n ´Error-Passagen (Balken, Löcher) zu sehr gefrustet daher nur 6/10."

Shakermaker303: "Sehr feines Adventure. Hatte damals die deutschsprachige Version. Das Spiel hat Atmosphäre und Tiefgang, es machte Spaß in den Kabinen "herumzuschnüffeln. Leider hatte ich es von alleine nicht geschafft, den Mörder zu entlarven und müsste mich eines Tages mit einem Lösungsblatt behelfen. Gut fand ich noch die kurzen Musikpassagen, zu jeder verdächtigen Person, welche gespielt wurde wenn man deren Raum betrat. Negativ sind mir die herabfallenden Balken und fliegenden Messer in Erinnerung geblieben. Null Chance auszuweichen und das Spiel war vorbei."

78.50.18.126 20:45, 29. Jan. 2009 (CET): "Ich habe mal einen Kommentar gelesen, der den klassischen Sierra-Adventures eine 'dream logic' unterstellte, weil man viele Puzzles nicht durch intuitives kombinieren, sondern nur durch ein stumpfsinniges trial&error-Verfahren (benutze alles, überall, mit allem/jedem) lösen kann. 'Mord auf dem Mississippi' treibt genau das auf die Spitze. Wären die Gegenstände-Rätsel durch wiederholtes ausprobieren noch irgendwie lösbar, muss man beim Notieren der Aussagen den exakten Wortlaut festhalten, den die Autoren im Sinn hatten. (Auch richtige) Stichwörter reichen nicht. Ich habe das Spiel erst vor ein paar Jahren auf einem Emulator mit Komplettlösung zu Ende gespielt; aus reiner Neugier, weil mich das früher immer gefuchst hatte. Die Story und ihre Auflösung (Man lässt die Täterin im allgemeinen Einverständnis davonkommen.) ist nicht wirklich gelungen, finde ich."

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Die deutsche Übersetzung wurde von Boris Schneider-Johne (Happy Computer-Redakteur & Autor von Hypra-Load) mittels eines Hex-Editors durchgeführt. Schneider hackte sich ins Programm, entfernte den Kopierschutz, übersetzte alle Texte ins Deutsche, fügte den Kopierschutz wieder hinzu und schickte das Ganze unaufgefordert zu Activision. Daraufhin veröffentlichte Activision das Spiel erneut - dieses Mal in Deutsch! Die Folge war, dass Schneider von der Firma Lucasfilm ein Anstellung als Übersetzer der bekannten SCUMM-Adventures erhielt.
  • Das Spiel wurde auf der Winter-CES 1986 noch unter dem Namen "Riverboat" vorgestellt.
  • Durchgespielt mit der Version "Murder_on_the_Mississippi_dt_(Original).d64" von C64Games.de und Ok (HtW)
  • Jiffy-DOS kann verwendet werden und verkürzt die Ladezeiten enorm.

Emulatoreinstellungen[Bearbeiten]

  • für Vice:
Options - True drive emulation = EIN (angehakt)
Options - Virtual device traps = AUS (nicht angehakt)
  • für CCS64:
True-Drive-Emu = EIN - (Shift+Alt+8 - EmulationMode = NORMAL)

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

  • Kein Highscore möglich.

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Murder on the Mississippi