One on One: Julius Erving and Larry Bird

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
One on One: Julius Erving and Larry Bird
Titelbildschirm
Spiel Nr. 320
Entwickler Eric Hammond
Firma Electronic Arts
Verleger Electronic Arts
Musiker Eric Hammond
HVSC-Datei /GAMES/M-R/One_on_One.sid
Release 1984
Plattform(en) C64, ZX Spectrum, Amiga, Commodore Plus/4
Genre Sport/Basketball
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste

Note):

7.44 Punkte bei 18 Stimmen (Rang 211).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 8 12. Mai 2008 - "super" - 4718 downs
Lemon64 7,6 12. Mai 2008 - 60 votes
Kultboy.com 7,85 12. Mai 2008 - 7 votes


Beschreibung[Bearbeiten]

Punkt für Dr. J!

Im Spiel treten Larry Bird und Julius "Dr. J" Erving, zwei Legenden des nordamerikanischen Basketball, gegeneinander an. Eins gegen eins, "one on one", ohne störende Mannschaftskameraden. Man kann alleine gegen den Computer spielen, wobei man seine eigene Spielfigur wählen kann und die CPU die andere übernimmt. Natürlich kann man auch gegen einen menschlichen Gegner antreten oder - für ganz Faule - beide Spieler vom Computer übernehmen lassen.

Das Spielgeschehen selbst läuft nach den gängigen Eins-gegen-Eins-Regeln. Nimmt man dem Gegner den Ball ab, muss man erst damit aus der Zone, bevor man einen Punkt erzielen darf. Macht man das nicht, bekommt der Gegner den Ball. Rechts oben läuft die "Shot Clock". Hat man vor Ablauf der Zeit keinen Wurf angesetzt, bekommt der Gegner den Ball.

Die Wahl der Spielfigur wirkt sich bereits auf das Spielgeschehen aus. Larry Bird (die bleiche Spielfigur im weißen Hemd) ist ein großer und schwerer Spieler. Dadurch ist er bei den Rebounds besser und spielt eine bessere Verteidigung. Außerdem trifft er besser bei den Distanzwürfen. Julius Erving (im blauen Trikot) ist ein wenig schneller als Larry Bird. Er kann höher springen und hat ein wenig mehr Airtime.

Ein weiteres Feature, das mehr Realismus ins Spiel bringen soll, ist die Fatigue-Anzeige, die die Erschöpfung des Spielers darstellt. Ständiges Rennen und Dribbeln erschöpft die Spieler, die sich dann nicht mehr so schnell bewegen oder schlechter treffen. Dem kann man entgegenwirken, indem man sich weniger bewegt oder eine Auszeit nimmt. Die beiden Anzeigen für die Spieler (weiß für Bird, blau für Erving) befinden sich am unteren Bildschirmrand. Je länger der Balken, desto erschöpfter die Spieler.


Gestaltung[Bearbeiten]

"Und wer muss das alles wieder wegmachen?!?"

Grafisch im ersten Moment nicht sehr beeindruckend. Der komplette Hintergrund ist schwarz, das Spielfeld mit den nötigsten Linien markiert und den Spielern selbst wurden nur drei Farben spendiert. Während des Spiels punktet die Grafik aber mit den schönen Animationen und dem wohl allseits bekannten Feature des zerstörten Bretts, woraufhin der Hausmeister mit dem Besen Ordnung schafft (siehe Bild links). Manchmal leidet im engen Zweikampf die Übersichtlichkeit und man weiß nicht genau, wer gerade den Ball hat.
Die Titelmelodie ist schlimm. Sehr schlimm. Erst im Spiel kann man die Ruhe genießen und lauscht den wenig störenden Dribblinggeräuschen, dem "Flupp" des Netzes, dem Jubel der Zuschauer, der Sirene (beim Ablauf der Shot Clock oder dem Ende des Viertels) und dem Pfiff des Schiedsrichters.

Spieloptionen


Das Menü besteht aus folgenden Punkten:

  • Play Ball! Hier kann man ein bereits begonnenes Spiel fortführen, ein neues beginnen oder sich eine Demo des Spiels anschauen.
  • Select End of Game: man kann wählen zwischen einem Spiel auf Zeit (timed game) und dabei aus Vierteln mit 2, 4, 6 oder 8 Minuten Länge wählen oder sich für ein Spiel bis zu einem bestimmten Spielstand entscheiden, den man im Bereich von 1 bis 99 selbst bestimmen kann.
  • Play Mode: hier stellt man ein, ob man gegen einen menschlichen Gegner spielt oder welchen Spieler der Computer übernehmen soll.
  • Possession: hier wird festgelegt, wer nach einem Punkt den Ball erhalten soll.


Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung[Bearbeiten]

Freiwurf

Spieler 1 - Port 1
Spieler 2 - Port 2
Mit dem Joystick bewegt man den Spieler.

  • Angriff: Per Knopfdruck beginnt man einen Sprungwurf. Lässt man den Knopf wieder los, wirft man. Drückt man den Knopf nur kurz, dreht sich der Spieler um 180 Grad.
  • Verteidigung: Mit einem Kopfdruck kann man dem Gegner den Ball stehlen, wenn dieser gerade dribbelt. Wenn der Gegner wirft, kann man per Knopfdruck blocken, oder einen Rebound versuchen, wenn der Ball bereits in der Luft ist.


  • J  Auszeit für Julius Erving
  • B  Auszeit für Larry Bird
  • 1  Slow Motion an/aus
  • CTRL  Pause
  • F1  führt ins Spielmenü
  • F3  Sound an/aus


Schwierigkeitsstufen[Bearbeiten]

  • Park and Rec: Kaum Einmischungen vom Schiedsrichter. Es ist einfach Punkte zu erzielen und zu blocken.
  • Varsity: Der Schiedsrichter mischt sich öfter ein.
  • College: Standard.
  • Pro: Beide Spieler spielen auf höchstem Level.

Strafen[Bearbeiten]

  • Schrittfehler (Travelling): wird gepfiffen, wenn man den Ball beim Sprungwurf nicht losgelassen hat.
  • Stürmerfoul (Charging): wird gepfiffen, wenn man den stehenden Abwehrspieler zu sehr attackiert.
  • Ablauf der Shot Clock (24 seconds violation): wird gepfiffen, wenn die Uhr abgelaufen ist.


Lösung[Bearbeiten]

Nur mit einer starken Defensive kann man Spiele gewinnen. Der Gegner sollte früh gedeckt und vom Korb ferngehalten werden. Dadurch erhöht sich die Chance eines Fehlwurfs des Gegners. Ist dies der Fall, muss man geschickt seinen Körper einsetzen und den Gegner wegblocken. Damit kommt der Spieler wieder in Ballbesitz und hat nun die Möglichkeit zu Punkten.

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Rockford: "Noch ein Klassiker, der im Gegensatz zu seinem Nachfolger ′Michael Jordan and Larry Bird′ zwar grafisch etwas verliert, aber in Sachen Spielbarkeit die Nase meilenweit vorne hat. 7 Punkte."

Shakermaker303: "Tolles Basketball-Spiel mit flüssigen Bewegungsabläufen der Spieler. Bestimmte Moves (z.B. Wurf aus der Drehung) sehen für damalige Verhältnisse ordentlich aus, der Spielspass kommt bei mir heute noch gut rüber. Ich schwanke zwischen 8-9 Punkten und entscheide mich für die 9, da das Spiel, in Anbetracht des Alters, von der Spielersteuerung schon recht realistisch daherkommt. Außerdem hab' ich Basketball-Ikone Larry Bird früher im TV oft spielen sehen und er ist ganz gut in den C64 kopiert worden :-)"

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

Wer entdeckt die sechs Dosen Bier?

Werbeanzeige[Bearbeiten]


Werbe-Anzeige ...



Highscore[Bearbeiten]

Für den Highscore zählt, wer mit einem Spieler seiner Wahl mit den Optionen "College" und "Loser's Out" in 4 x 2 Minuten den größten Vorsprung herausspielt.

Topscore von PAT
  1. PAT - 26 (08.04.2015)
  2. FXXS - 8 (29.10.2013)
  3. Rockford - 5 - Punkte (12.05.2008)
  4. Werner - 0 - Punkte (13.06.2011)

2. Platz von FXXS 3. Platz von Rockford
2. Platz von FXXS 3. Platz von Rockford


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: One on One: Dr. J vs. Larry Bird Sprache:english
WP-W11.png Wikipedia: Larry Bird
WP-W11.png Wikipedia: Julius Erving


Videos