Satan

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.
Satan
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 666
Entwickler Luis Mariano Garcia, Ruben Rubio (Grafiker)
Firma Dinamic Software
Verleger Dinamic Software
Musiker Charles Deenen (Maniacs of Voice)
HVSC-Datei D/Deenen_Charles/Satan.sid
Release 1990
Plattform(en) C64
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png oder Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png Icon cartridge.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.56 Punkte bei 9 Stimmen (Rang 656).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 2. November 2013 - "gut" - 19755 downs
Lemon64 5 10. Februar 2016 - 4,9 von 10 Punkten - 23 votes
Ready64 6 10. Februar 2016 - 6 von 10 Punkten - 3 votes
The Legacy 7 2. November - "gut" - 1 vote
64'er 6 Ausgabe Dezember 1990 - 6 von 10 Punkten
Power Play 6 Ausgabe November 1990 - 62% Wertung
Commodore Format 8 Ausgabe Oktober 1990 - 78% Wertung
Zzap!64 5 Ausgabe Oktober 1990 - 43% Wertung


Beschreibung[Bearbeiten]

Part 1 startet gewissermaßen mit Aufwärmübungen
"Und es macht, daß sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig."
(Offenbarung des Johannes 13,16-18)

Wehe euch, zu Land und zu Wasser, denn das C64-Wiki hat Spieleartikel 666 erreicht!
Das kann nur eines heißen: Der Höllenfürst erhebt sich! Denn niemand anderer als ein Oberbösewicht namens Satan ist es, den es in diesem Action-Shooter zu bekämpfen gilt.


Gestaltung[Bearbeiten]

Part 2 startet urig mit Axt und Höhlenlandschaft...

Bei Satan handelt es sich um ein in alle vier Richtungen scrollendes 2D-Shoot'em Up. Der Clou dabei ist, dass man gewissermaßen zwei Spiele in einem geliefert bekommt. Zu Beginn kann man zwischen Part 1 und Part 2 auswählen. Die beiden Modi des Spiels unterscheiden sich deutlich: In Part 1 geht es eher futuristisch zu, dagegen ist Part 2 High-Fantasy.
Das Spiel kann mit Joystick oder Tastatur gesteuert werden. Als Besonderheit kann man sich die Tasten selbst belegen, ein Service der sich erst Jahre später bei PC-Spielen etablierte.


Hinweise[Bearbeiten]

  • Mit der Taste RUN/STOP  kann das Spiel pausiert werden.


Screenshots

Satan 3.png

Part 2: Im Zaubershop kann man sich mit Magie eindecken...
Satan 5.png

Part 1: Es gilt im Turm luftige Höhen zu erklimmen...
Satan 4.png

Part 2: Bereits der erste Dämon ist ein harter Gegner...



Lösung[Bearbeiten]

Das Spiel geizt nicht mit dem Drop von Bonusgegeständen, besseren Waffen und Energie-Auffrischern. Nichts liegenlassen, alles einsammeln ist die Devise.

Zu einer Verschnaufpause wird man kaum kommen, in beiden Teilen des Spiel tauchen alle paar Sekunden neue Gegner auf.

Bei Sprüngen über Abgründe und Graben ist pixelgenaues Abspringen gefragt. Einige Übung ist nötig, um nicht dauernd abzustürzen.

Cheats[Bearbeiten]

  • In das Spiel implementierte Cheats oder POKEs sind nicht bekannt. Es gibt aber eine große Anzahl gecrackter Versionen, die teilweise über üppige Trainermenüs verfügen. Auf CSDB kann man eine Auswahl finden. Auch die Version, die auf Gamebase64.com - Spiel Nr. 6575 Sprache:englisch erhältlich ist, wurde sehr umfangreich mit Trainern ausgestattet.

Kritik[Bearbeiten]

64'er (Grafik: 3/10 Sound: 6/10 Wertung: 6/10): "Fürchtet Euch nicht, wenn's um Eure Bibelfestigkeit nicht zum besten bestellt ist: Auch wenn dieses Action-Spiel vom spanische Software-Haus Dinamix "Satan" heißt, müßt ihr nicht mit Weihwasser um euch werfen. Grafik und Steuerung sind recht erfreulich ausgefallen; hier und da dürft ihr auch ein schönes Extra wie eine bessere Waffe oder Zusatzlebensenergie einsammeln. Eigentlich eine feine Sache für Actionfreunde, doch ein paar spielerische Schlampigkeiten drücken die Motivation. Zum einen nervt die zum Teil pixelgenaue Springerei, die nötig ist, um eine Plattform zu erreichen. Und wenige Sekunden nachdem man ein Monster abserviert hat, taucht es wieder auf. Satan wird dadurch zu einem Actionspiel, das nur Nachwuchshelden mit einer doppelten Portion Geduld zu empfehlen ist." (Heinrich Lenhardt)

Power Play (Grafik: 59% Sound: 31% Wertung: 62%): "Geht so - Alles wie gehabt: In einer anderen Welt zu einer anderen Zeit mußt du eine Anzahl Zauberer aus der Hand des Oberbösewichts Satan befreien. Gescrollt wird in alle Richtungen, Bonusgegenstände und Extrawaffen sorgen fürs körperliche Wohl des Helden, während stupide auf- und abmarschierende Monster Plattformen und Gänge bevölkern. Der Schwierigkeitsgrad ist genau richtig, nur die ständig von neuem auftauchenden Gegner sorgen für schlechte Stimmung. Auch die C64-Benutzer werden ganz ordentlich bedient." (Winfried Forster)

Shmendric: "Nun, ich bin kein wirklicher Shoot'em Up Fan, aber wenn, dann würde ich wohl Gefallen an Satan finden. Die Grafik ist durchaus gefällig und abwechslungsreich; die Idee, das Spiel in einen Future- und einen Fantasy-Part aufzuteilen, mal was Neues. Ansonsten gebe ich (wie so oft) Herrn Lenhardt (siehe oben bei der 64'er-Kritik) Recht: Die Springerei von Plattform zu Plattform ist entschieden zu pingelig und raubt einigen Spielspaß. Das schnelle Wiederauftauchen der Gegner sorgt für einige Action, mehr als manchem lieb sein mag, anderen wiederum wird das gerade Recht sein. Unterm Strich ist es mir persönlich aber zu hektisch und übt nur wenig Spielmotivation auf mich aus."

Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Satan binär.png

Passend zur Artikelnummer, frei aus der Wikipedia zitiert:
"Sechshundertsechsundsechzig ist eine biblische Zahl, die unter anderem in der Offenbarung des Johannes vorkommt. Im Rahmen des Okkultismus und der Zahlenmystik wird ihr besondere Bedeutung zugeschrieben. Sie wird auch als Zahl des Tieres oder Zahl des Antichristen bezeichnet. Die für die neutestamentliche Wissenschaft heute maßgeblichen kritischen Textausgaben halten die Lesart 666 für die Ursprüngliche. Dabei stützen sie sich auf die beiden wichtigsten antiken Textzeugen der Bibel, den Codex Sinaiticus und den Codex Alexandrinus, die wie die Mehrzahl der späteren Textzeugen die 666 überliefern.
Es ist dennoch nicht gesichert, dass in der Offenbarung tatsächlich die genaue Zahl 666 genannt wurde, einige Quellen weisen auf 665 oder 616 als richtige Übersetzung hin."


Videolink[Bearbeiten]

Da hat er nix zu lachen, der Satan! Ein Video von MadCommodore


Modul und Kassette[Bearbeiten]


Das Cartridge
Das Tape




Cover[Bearbeiten]

Das Bild des Covers

Highscore[Bearbeiten]

Es gibt zwar einen Punktestand, aber keine Highscore-Liste und keinen Todes-Screen, den man mittels Capture-Funktion festhalten könnte. Der Screenshot muss also rechtzeitig vor dem Ableben gemacht werden oder man zeichnet das Spiel als Videodatei auf. Wer möchte, kann hier gerne eine Highscore-Tabelle anlegen.

Weblinks[Bearbeiten]


Videos