Videospiel

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im weiteren Sinn bezeichnet der Begriff Videospiel ein elektronisches Spiel, das visuell über einem Monitor oder Fernsehgerät (TV) gespielt wird. Dabei ist es uninteressant, ob Videospiele akkustische Singnale wie Geräusche, Sound oder Musik ausgeben. Somit wären alle Computerspiele auch Videospiele.

Im engeren Sinn ist ein Videospiel im Gegensatz zu einem Computerspiel, ein Spiel bzw. ein Programm, das in der Regel auf Steckkarten (Cartridges) einfach in die Video-Konsole gesteckt wird. Durch Einschalten der Konsole wird das Videospiel sofort geladen und gestartet. Es bietet im Gegensatz zu Computerspielen nur wenige Einstell- (Optionen) und Abspeicherungsmöglichkeiten an. Die ersten Videospiele nannte man auch Telespiele, da diese ausschliesslich über ein Fernsehgerät wie z.B. die Spiele Pong, Pac-Man oder Centipede gespielt wurden. Häufig waren dies bekannte und beliebte Umsetzungen der Videospieleautomaten bzw. Arcade-Spiele-Automaten.

Zur einfachen Abgrenzung von Video- zu Computerspielen werden Videospiele den Konsolenspielen zugeordnet.

In der heutigen Zeit (seit etwa 2000) ist es recht schwierig bei modernen Konsolen, die eigentlich ebenfalls auf Computersysteme basieren und moderne Datenträger wie CD und DVD nutzen, sowie einen Internetzugang besitzen, die Konsolenspiele von den Computerspielen abzugrenzen. Jedoch durch bestimmte Kopierschutzmaßnahmen der Konsolenhersteller und Konsolenspeicherformate ist es nicht einfach möglich Konsolenspiele von modernen Datenträgern auf Computersysteme wie PCs als Computerspiele zu missbrauchen.