Who Dares Wins

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Who Dares Wins
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 278
Entwickler Steve Evans
Firma Alligata Software
Verleger Alligata Software
Musiker Steve Evans
HVSC-Datei GAMES/S-Z/Who_Dares_Wins.sid
Release 1985
Plattform(en) C64
Genre Shoot'em Up, V-Scrolling
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Nachfolger: Who Dares Wins II
Das Spiel war bis 2012 indiziert.


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.58 Punkte bei 33 Stimmen (Rang 168).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 10 18. April 2014 - "highlight" - 19342
Lemon64 7,7 06. Januar 2013 - 64 votes
Kultboy.com 7,08 06. Januar 2013 - 12 votes

Beschreibung[Bearbeiten]

Who Dares Wins ist ein Klassiker unter den Kampfspielen bei den C64-Spielen. Der Spieler ist ein Einzelkämpfer, der nur mit einem Gewehr und sechs Granaten bewaffnet ist und versucht sich seinen Weg zu erkämpfen. Munition für die Waffe ist endlos vorhanden, Granaten müssen durch das Einsammeln von Boxen aufgeladen werden. Die feindlichen Truppen sind mit Gewehren, Mörsern und Raketenwerfern bewaffnet. Hinter Sandhügeln oder in Schützengräben lauern Heckenschützen, gelegentlich trifft man Motorradfahrer und Soldaten in Jeeps. Beim Überqueren von Brücken, Sümpfen und Treibsandgebieten ist Vorsicht geboten.

Gestaltung[Bearbeiten]

Das Spiel wird in 2D-Draufsicht gezeigt. Der Verlauf des Spiels erfolgt von unten nach oben mittels vertikalen Scrolling. Als Titelmelodie erklingt eine launige Marschmusik (Das Theme von "The great Escape" bzw. "Gesprengte Ketten"), im Spiel selbst gibt es leider lediglich Schuss- und Explosions-FX.

... Titelbild Who dares Wins ...
... verschiedene Bilder aus dem Spiel ...



Hinweise[Bearbeiten]

Dein Soldat wird mit dem Joystick gesteuert. Wenn Du den „Feuerknopf“ drückst, kannst Du mit dem Gewehr schießen. Die Granaten wirft man, indem der Feuerknopf ein paar Sekunden länger gedrückt wird.

Punkte:
Feindlichen Offizier erschießen: 1.250 pkt

Bonuspunkte:
Gefangenenbefreiung: 800 Bonuspunkte.

Extraleben:
Ein weiteres Leben erhältst Du nach 10.000 Punkten, und dann jeweils nach 20.000 Punkten (also bei 10.000, 30.000, 50.000, ...).

Lösung[Bearbeiten]

Es erwarten dich 8 unterschiedliche Levels. Am Ende eines jeden Levels befindet sich eine Festung.

Level 1: Spielbeginn in der Wüstenlandschaft mit Hügeln und Wasseroasen. Es erwarten dich Heckenschützen hinter Sandhügeln und ein Granatwerfer.
Level 2: Du musst zwei Tunnel unter Straßenverläufen durchqueren. Einige Feinde haben sich als Heckenschützen hinter Steinmauern verschanzt. Bonuspunkte erhältst Du, wenn du einen Kameraden (blaue Uniform) aus der Gefangenschaft befreist. Auch Jeep und Krad lohnen einen Granatenwurf.



Level 3: Zu Beginn begrüßen dich einige Heckschützen hinter Sandhügeln und eine automatische Abwehrstation. Du überquerst eine Palmenoase und musst dich dann vor Raketenwerfen in acht nehmen. Dabei kannst du wieder einen Kameraden befreien (Bonuspunkte). Zu Festung gelangst Du indem du ein Tor durch eine Art 'Wüstenhighway' durchschreitest. Dort erwartet dich wieder die Abwehrstation und ein Mörser.
Level 4: Nach einer Palmenplantage triffst du auf Heckenschützen in Schützengräben. Du durchquerst eine zerstörte Straße und gelangst über eine Brücke zum Hauptquartier.



Level 5: Unter Sandhügeln und Palmen beginnt dieser Level. Wenn Du den Kradmelder mit einer Granate von seinem Gefährt holst, bekommst du Bonuspunkte, aber gib dabei auf den Raketenwerfer acht. Nach dem Passieren der Steinmauern lauern mal wieder Heckenschützen hinter ihren Barikaden. Hier kannst Du auch wieder einen Kameraden befreien. Im Hauptquartier erwarten dich hinter Sandhügeln wieder Heckenschützen sowie ein Granatwerfer.
Level 6: Der Level startet mit bemannten Schützengräben, hinter denen drei Granatwerfer postiert sind. Es folgen eine Felsenschlucht und anschließend mehrere Raketenwerfer. Durch einen Zufahrtstunnel erreichst du das Hauptquartier, das mit einer automatischen Abwehrstation verteidigt wird.



Level 7: Zuerst durchquerst Du einige Steinmauern. Danach gelangst Du zum großen Fluss, den Du über mehrere Brückenanlagen überqueren musst. Dass Hauptquartier wird von Heckenschützen in Schützengräben verteidigt.
Level 8: Nachdem Du das Zufahrtstor durchquert hast, erreichst Du das letzte Hauptquartier. Dort musst du es mit einem Granatwerfer, einer automatischen Verteidigungsmaschine und zahlreichen feindlichen Soldaten aufnehmen.



Cheats[Bearbeiten]

  • POKEs
POKE 4516,X / X=Anzahl der Leben
POKE 18006,173 : SYS (16384) / Wirkung unbekannt

Kritik[Bearbeiten]

Superwolf: "-Who Dares Wins- war eines meiner ersten Spiele auf dem Computer. Damals noch auf den MSX, später dann auf den C64. Ich halte es heute noch für ein interessantes Game. Der zweite Teil ist von der Grafik und den Spiellevel schwieriger und interessanter als der erste. Von mir bekommt der Klassiker 7 von 10 Punkten."

Shakermaker303: "Wohl ein Klassiker, aber ich konnte mich mit diesem Spiel nicht so recht anfreunden. "Commando" hatte mir mehr Spielspaß bereitet."

TheRyk: "Witzige Geschichte mit dem Commando-Rechtsstreit, ich glaube etliche User hatten Who Dares Wins längst, als Commando auf dem C64 endlich 'draußen' war. Ich finde, die Spiele gleichen sich nur auf den ersten Blick. Who Dares Wins kann man etwas ruhiger spielen, nicht nur weil es keine Ingame-Musik gibt, sondern auch, weil etwas weniger los ist auf dem Screen, da die Zahl der Feinde hier nicht unendlich ist. Manchmal fragt man sich, ob die gegnerischen Soldaten wissen, was sie tun, zum Beispiel wenn sie wieder mal wie ein Ameisenhaufen um einen herumwuseln, ohne einen Treffer zu landen, oder vor einen Granatwerfer laufen und als 'killed by friendly fire' in die ewigen Jagdgründe eingehen. Aber nicht einlullen lassen, denn plötzlich überrascht einen der vermeintlich blinde Schütze Ar... mit einen enorm platzieren Granatwurf. Gerade diese Unberechenbarkeit macht die Gegner so gefährlich und das Spiel so abwechslungsreich. Es gibt reichlich knifflige Ecken und Extra-Leben sind schwer verdient. Ich find's super und vergebe inklusive 1/2 Klassiker-Bonuspunkt satte 8 Punkte."

Erwin33: "Gutes Game der C64-Generation, Who Dares Wins ist ein Klassiker, der viel Spass bereitet. Das Game war eines meiner ersten Spiele auf dem Commodore. Der Sound ist einfach und klasse. Und in den einzelen Levels gibt es interessante Gegner. Von mir gibt es deshalb 8 Punkte von 10 Punkten"

mombasajoe: "Ich kannte früher zwar diesen Titel, spielte aber eher "Who dares wins II". Obwohl beide Spiele vom Levelaufbau her fast gleich sind und Unterschiede eher in neuen Features des 2. Teils - zerbombte Häuser zum Beispiel - bestehen, scheint mir Teil 1 irgendwie schwerer als Teil II zu sein, mit einigen sogar unfairen Stellen. Die Überarbeitung gefällt mir deutlich besser, dennoch ist WDW in meinen Augen ein gutes, recht fair ausbalanciertes Ballerspiel mit genügend Abwechslung, das sich zu wiederholen lohnt. 1 Punkt weniger als der "Nachfolger" - 7 Punkte."

Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Who Dares Wins ist offiziell nie im Handel erschienen. Obwohl das Spiel bereits Anfang 1985 in Entwicklung war, also noch ein schönes Stück vor der Entwicklung von Commando für die Heimcomputer, wurde ihm die Ähnlichkeit zum Arcade-Knaller noch zum Verhängnis. Elite Systems sicherte sich im August des gleichen Jahres die Rechte für die Heimcomputerumsetzungen für Commando und zog kurz darauf gegen Alligata Software vor Gericht, da sich Alligata zu sehr am Arcade-Vorbild bedient hatte. Elite bekam recht und Who Dares Wins durfte in dieser Version nicht veröffentlicht werden. Alligata verzweifelte jedoch nicht, sondern studierte den Gerichtsbeschluss, um nach einigen Änderungen am Programm das Spiel kurz darauf als Who Dares Wins II in den Handel zu bringen.

Obwohl Who Dares Wins nie in den Handel gekommen ist, sind einige Original-Exemplare im Umlauf. Dass es sich hierbei um heißbegehrte Sammlerstücke handelt, muss wohl nicht extra erwähnt werden.

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von PAT
  1. PAT - 128.340 (08.07.2016)
  2. mombasajoe - 56.210 (09.06.2012)
  3. Erwin33 - 44.500 (21.01.2012)
  4. Robotron2084 - 43.540 (18.09.2010)
  5. TheRyk - 32.470 (17.09.2010)
  6. Superwolf - 25.760 (16.05.2008)

2. Platz von mombasajoe 3. Platz von Erwin33
2. Platz von mombasajoe 3. Platz von Erwin33


Weblinks[Bearbeiten]


Videos