Big Trouble in Little China

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Big Trouble in Little China
Titelbild des Spiels
Spiel Nr. 733
Entwickler Design: Nick Cook
Programmierung: Edwin Rayner,
Mevlut Dinc
Grafiker: Nick Cook
Produktion: Jonathan Dean
Firma Focus Creative Enterprises
Soundeffekte: MD Software
Verleger Alternative Software Ltd.,
Electric Dreams Software
Release 1987
Plattform(en) * 1986: Amstrad CPC
* 1987: C64, Sinclair ZX Spectrum
Genre Beat'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.pngIcon tastatur.png
Medien Icon disk525 1.png, Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information a.k.a. Golpe en la Pequeña China Sprache:spanisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
3.71 Punkte bei 7 Stimmen (Rang 810).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 5 3. September 2015 - 5 von 10 Punkten - 19637 downs
Lemon64 3 3. September 2015 - 2,5 von 10 Punkten - 52 votes
C64.COM - 3. September 2015 - Noch keine Bewertung - 6542 downs
Ready64 5 3. September 2015 - 3,17 von 10 Punkten - 6 votes
The Legacy 5 3. September 2015 - "durchschnittlich" - 1 votes
Kultboy 2 3. September 2015 - 1,76 von 10 Punkten - 9 votes
Happy Computer 3 Sonderheft Nr.21 - 26% Wertung - S.35
Computer & Videogames 6 Ausgabe Juni 1987 - 6 von 10 Punkten - S.25
Commodore User 3 Ausgabe Mai 1987 - 3 von 5 Punkten - S.23
Zzap!64 3 Ausgabe Juni 1987 - 34% Wertung - S.87
Ausgabe November 1992 - 18% Wertung - S.14


Beschreibung[Bearbeiten]

Der Beginn des Spiels

In Chinatown, dem bekannten Stadtteil von San Francisco, ist einiges los. Jack Burton, ein Trucker und Lebenskünstler, trifft sich mit seinem alten chinesischen Kumpel Wang Chi. Wie in vielen Videospielen der 1980er Jahre passiert es auch schon: Die Freundinnen der beiden sind entführt worden und warten auf ihre Rettung.
Der Entführer ist ein gewisser Lo Pan, ein Chinese, der angeblich schon mehrere tausend Jahre alt sein soll. Um so alt zu werden, bedarf es aber angeblich eines besonderen Rituals: Alle paar hundert Jahre muss Lo Pen eine Frau mit smaragdgrünen Augen heiraten, nur um sie anschließend einer bösen Gottheit zu opfern.
Also machen sich die beiden auf, um ihre Mädels zu retten. Unterstützt werden sie dabei noch von Egg Shen, der zwar nicht so ein schlagkräftiger Haudegen ist, wie Jack und Wang, dafür aber mit magischen Künsten umzugehen weiß.


Ziel des Spiels

Um in die Festung des bösen Oberfeindes zu gelangen, muss sich das Trio erst durch die Streets of San Francisco kämpfen, denn Gefolgsleute von Lo Pan lauern an jeder Ecke. Dann geht es weiter durch die Abwasserkanäle. Krokodile trifft man hier zwar keine, aber ein Spaziergang wird auch dies nicht. Neben den Soldaten von Lo Pan finden sich in seinen Reihen Gerüchten zu Folge auch Schwarzmagier und sogar Drachen. Ist man schließlich am Ziel angekommen, muss man verhindern, dass das holde Mädel einem Dämon geopfert wird.


Gestaltung[Bearbeiten]

Big Trouble in Little China ist ein Side-Scrolling-Beat'em Up der Firma Focus Creative Enterprises und die Filmumsetzung zum gleichnamigen Hollywoodfilm. Ungewöhnlich ist dabei die Scrollrichtung: Die Figuren laufen von rechts nach links. Die Grafikqualität ist eher mangelhaft. Vor allem den Sprites sieht man das stretchen deutlich an. Der Spieler kontrolliert die drei Protagonisten und kann auf Wunsch zwischen ihnen wechseln. In gewissen Abständen trifft man auf einen Gegner, der besiegt werden muss, um weitergehen zu können. Auf ihrem Weg können die Spielfiguren Waffen und Nahrung aufsammeln. Das Repertoire an Kampftechniken ist auf drei verschieden hoch angesetzte Angriffe beschränkt.


Screenshots


Die Truppe marschiert emsig...
Egg kümmert sich um den ersten Gegner...
Wang um den zweiten...




Dieser Scherge ist schwer bewaffnet...
Ein Drache kann auch mal auftauchen...



Hinweise[Bearbeiten]

Zu Beginn sind die drei Helden auf ihre Fäuste und die schwache Magie von Egg Shen angewiesen. Doch auf dem langen Weg der Gruppe sollte sich einiges an Ausrüstung finden lassen. Jack kann ganz gut mit Maschinenpistolen umgehen, deren Munition aber begrenzt ist. Wang dagegen ist ein ausgezeichneter Schwertkämpfer und der gute Egg kann seine magischen Kräfte durch Zaubertränke verbessern. Doch auch Schwerter können brechen, und die Wirkung eines Trankes lässt auch irgendwann nach!

Finden die Helden etwas zu essen, so frischt sich ein guter Teil der Lebensenergie wieder auf.


Steuerung

Icon Port1.pngIcon joystick.png Zum Starten und nach einem Game Over muss man den Knopf am Joystick in Port Eins drücken.
Icon Port2.pngIcon joystick.png Das Spiel wird mit dem Joystick in Port Zwei gesteuert.

Spieler Joystick L.png Joystick R.png Joystick V.png Joystick LV.png Joystick Z Fire.png Joystick R Fire.png Joystick V Fire.png, Joystick RV.png Joystick Z Fire.png
Jack Burton links gehen rechts gehen Hochspringen Nach vorne Springen ducken Tiefschlag gerader Fauststoß Faustschlag zum Gesicht
Wang Chi links gehen rechts gehen Salto nach oben Salto nach vorne ducken Tiefer Kick gerader Kick Sprungkick
Egg Shen links schweben rechts schweben Nach oben schweben nach links oben schweben - Magie nach vorne anwenden Schweben und Magie anwenden Hoch schweben und Magie anwenden

Um zwischen den einzelnen Kämpfern zu wechseln, drückt man eine der folgenden Tasten:

  • B urton, Jack
  • C hi, Wang
  • S hen, Egg

Lösung[Bearbeiten]

Um das Spiel zu lösen muss man stur nach Links laufen, und Unmengen an mehr oder weniger schwer bewaffneten Gegnern zu Rauchwolken zerschlagen, oder sich an ihnen vorbeischleichen. Bei den Kämpfen braucht man lediglich Gefühl für die richtige Distanz zum Kontrahenten. Verfügt dieser über eine Schusswaffe, nähert man sich ihm am besten springend. Man kann auch während den Kämpfen zu den anderen Chars wechseln, auch wenn diese nicht im Bild zu sehen sind. Die richtige Waffe für den richtigen Gegner kann hilfreich sein. Nach dem man jeweils einen bestimmten Weg zurückgelegt hat, der teilweise sehr lang sein kann, erreicht man eine neue Umgebung.

Cheats[Bearbeiten]

  • Herkömmliche Cheats oder POKEs sind für dieses Spiel nicht bekannt.
    In die Version von Nostalgia wurden drei Trainer integriert, zu finden auf Gamebase64.com - Spiel Nr. 754 Sprache:englisch. Im Trainermenü ist Unverwundbarkeit auswählbar, und ein unbegrenzter Vorrat an Waffen oder magischen Tränken.

Kritik[Bearbeiten]

Auf in den Kampf!

Happy Computer Sonderheft Nr. 21 (Grafik: 38%, Sound & Musik: 12%, Happy-Wertung: 26%):
"Hilfe! - Um am Anfang mal was Positives zu sagen: Der Film Big Trouble in little China hat mir ganz gut gefallen. Er war nicht besonders logisch, aber sehr unterhaltsam und hatte einige nette Effekte. Das Spiel hingegen ist nicht unterhaltsam, hat keine nennenswerten Effekte, ist aber schlauerweise genau so unlogisch wie der Film! Die Grafik ist zwar kein Tiefpunkt in der Computergeschichte, aber immerhin schlecht genug um mich abzuschrecken. Auch die Soundeffekte kriegen ihr Fett weg. Sie klingen zwar toll, passen aber überhaupt nicht zum Spiel. Trifft eine Faust den Gegner, hört man Explosionen, abgefeuerte Waffen geben dagegen Brummgeräusche von sich. Da sollte man den Programmierern dankbar sein, dass es keine Titelmelodie oder sonstige Musik gibt. Spielerisch hätte dieses Programm selbst vor einigen Jahren niemanden hinterm Ofen vorgelockt. Man läuft immer weiter, ab und zu besiegt man einen Gegner und verliert irgendwann mal. Ich glaube ich mache dasselbe wie Lo Pans Soldaten: Die flüchten zum rechten Bildschirmrand hinaus; ich flüchte zu einem besseren Spiel." (Boris Schneider)
"Hilfe! - Big Trouble heißt übersetzt großer Ärger. Insofern hat das Programm den richtigen Namen, denn es kommt schnell großer Ärger auf beim Spieler. Da rennen drei mehr oder minder mickrige Sprites von rechts nach links, wobei eines auf einem großen Misthaufen zu schweben scheint (sehr realistisch). Dann kommt ein feindliches Sprite von rechts, automatisch bleibt das Trio infernalis stehen. Dann wählt man seinen favorisierten Prügelknaben aus und schlägt solange auf den Gegner ein, bis dieser sich in Rauch auflöst (Logisch - gell?). Dann gehts wieder einige Häuserfronten weiter, bis der nächste üble Schurke kommt... und das war's dann auch schon wieder mit dem Spiel. Wenn es einen Preis für die ödeste Idee gäbe, hätte Big Trouble in Little China Chancen, ihn zu gewinnen. Das Verwirrspiel mit den Effekten hat Boris ja schon erwähnt, und ich kann ihm da nur Recht geben. Auch die Hintergrundgrafik ist hübsch langweilig und bietet garantiert keine Ablenkung. Da ich den Film noch nicht gesehen habe, kann ich nur hoffen, dass er einfallsreicher ist als das einfältige Spiel." (Anatol Locker)

Shmendric: "Ich zitiere meine Meinung über dieses Machwerk aus dem allseits bekannten MAD-Magazin: Würg! Ächz! Stöhn! Kotz!"

TheRyk: "Ein schönes BeatEm Up - für Dreijährige, denn die Moves sind doch arg limitiert. Zwar ist das Konzept der Dreier-Gang mit unterschiedlichen Fähigkeiten auf den ersten Blick interessant, leider aber recht dürftig umgesetzt. Immerhin gibt es Waffen und andere Upgrades zum Einsammeln. Aber sehr viel mehr Spaß macht das Kämpfen damit auch nicht wirklich, es bleibt monoton und lahm. Apropos "lahm": Das ewige Gelatsche nach links bei sehr überschaubarer, um nicht zu sagen wenig Action wird umso langweiliger, wenn man sogar beim Kämpfen wieder rückwärts (nach rechts, wobei sich die Spielersprites allerdings nicht umdrehen) gehen muss, um nicht wegen Ausweichen Punktabzug zu bekommen. Bei der Farbgebung der recht öden und ruckelig hardscrollenden Backsteinhintergründe hat sich wohl niemand viel gedacht... Oder war der Camouflage-Effekt, wenn z.B. Spieler und Gegner beide in blauen Klamotten vor blauer Wand boxen, am Ende gar beabsichtigt? Es gibt furchtbarere BeatEm Ups als Big Trouble in Little China, aber auch wenn das Game damals recht bekannt war, allzu viel verpasst man nicht, wenn man es nicht kennt, geht so gerade noch: 3 Punkte."

Fulgore : Tja, wie soll man über so ein Spiel was Positives sagen wenn sogar eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt ohne Narkose noch mehr Spaß macht ? Ich habe mich damals Aufgrund der Filmvorlage mehrfach an das Spiel heran gewagt aber so schnell wie Motivation gekommen war ging sie auch wieder. Dem Spiel fehlt es eigentlich an allem was man erwartet: Sprites - öde , Musik - öde , Scrolling - öde , Spielspaß - gibt’s nicht , usw. usw.- Von gibt es dafür 2 von 10 Punkten.

Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Das Spiel ist die Filmumsetzung zum gleichnamigen Hollywood-Streifen unter der Regie von John Carpenter. Kurt Russel, James Hong und Kim Cattrall bieten dem Zuschauer hier typisches Popkornkino - und vor allem gibt es deutlich mehr Handlung, als beim dazugehörigen Computerspiel. Bei seiner Veröffentlichung im Kino erntete aber auch der Film schlechte Kritiken und fiel beim Publikum durch. Erst die Videoveröffentlichung machte den Film zu einem beliebten Actionvergnügen.

Videomitschnitt[Bearbeiten]


Eine Review zum Spiel



Cover[Bearbeiten]


Das Tape-Cover
Die Rückseite des Tape-Covers




BTiLC cover3.jpg

Das spanische Tape-Cover (Golpe en la Pequeña China)




Tape[Bearbeiten]


Die Kassette des Spiels




Werbung[Bearbeiten]


Eine Werbeanzeige zum Spiel
Eine weitere Werbeanzeige




Highscore[Bearbeiten]

Topscore von TheRyk
  1. TheRyk - 2.900 (08.09.2015)
  2. Werner - 2.800 (05.09.2015)
  3. Shmendric - 2.300 (23.09.2015)

2. Platz von Werner 3. Platz von Shmendric
2. Platz von Werner 3. Platz von Shmendric


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Big Trouble in Little China (video game) Sprache:english


Videos