Filmumsetzung

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei einer Filmumsetzung wird ein Spielfilm als Vorlage für ein Computerspiel verwendet. Die Handlung des Filmes kann dabei inspirieren. Oft kommen auch nur die selben Charaktere vor. Diese Art von Merchandising etablierte sich bereits in den 1980er Jahren.
Das umgekehrte Verfahren, Computerspiele als Filmvorlage zu verwenden, wurde erst ab Mitte der 1990er Jahre praktiziert.

Auch Comicfiguren werden gerne zu Haupthelden von Computerspielen gemacht, wie beispielsweise Popeye, Werner, Snoopy, Asterix, Clever & Smart, Garfield, Roger Rabbit oder Batman, Hägar und Superman.


Auf Filmen basierende Computerspiele (Auszug)[Bearbeiten]


Der Film Ghostbusters wurde zum Computerspiel...

Zu Beginn der C64-Ära brachte Activision viele Spiele mit Filmlizenz auf den Markt. Ocean Software sprang auf diesen Zug auf, und brachte die wohl bekanntesten und die meisten Filmumsetzungen für den C64 heraus.

Dagegen brachte Cinemaware vor allem eher filmartige Spiele heraus, lizenzierte aber keine bekannten Titel.

Die Firma Lucasfilm, wurde sogar gezielt gegründet, um die damals ohnehin vorhandenen Rechte an Indiana Jones und Star Wars auch im Bereich der Computerspiele auszunutzen. Vor allem das Star Wars-Universum diente im Lauf der Jahrzehnte bei einer Vielzahl von Spielen als Basis. Die ersten davon wurden auch teilweise für den C64 umgesetzt.


Verfilmte Computerspiele (Auszug)[Bearbeiten]

...und das Computerspiel Double Dragon wurde zum Film.
  • 1993: Super Mario Bros
  • 1994: Double Dragon
  • 1994: Street Fighter
  • 1995: Mortal Kombat
  • 1999: Wing Commander (von Origin - kein Bezug zum gleichnamigen C64-Spiel!)
  • 2001: Tomb Raider
  • 2002: Resident Evil
  • 2005: Doom, Alone in the Dark
  • 2008: Max Payne
  • 2010: Prince of Persia
  • 2014: Need for Speed
  • 2016: Angry Birds
  • 2016: Warcraft

Es wurden bereits mehrere Cartoonserien produziert, die komplett auf Videospielen basieren. Von Street Fighter wurde auch eine animierte Serie angefertigt. Des Weiteren gab es noch eine auf Dragon's Lair, eine auf Sonic the Hedgehog und mehrere auf Super Mario Bros basierende Zeichentrickserien.

Eine Kinder-Cartoonserie die komplett in einer Videospielwelt handelt, war Captain N. Neben Burger Time, Marble Madness, Paperboy und California Games wurden viele weitere, von Nintendo publizierte, Computerspiele in die Handlung einbezogen.

Realfilmserien auf Videospielgrundlage sind bisher selten, ein Versuch mit Mortal Kombat wurde nach der ersten Staffel nicht weiter fortgesetzt.

Die Band "Red Hot Chili Peppers" ließ zu ihrem Funk-Song "Californication" ein Musikvideo im Stil eines 3D-Jump & Run kreieren. Obwohl die Computeranimationen für den technischen Stand des Jahres 2000 geradezu erbärmlich waren, wurde das Video damals hochgelobt.

Manche Filme, wie z.B. Ralph reichts oder Pixels, thematisieren Computerspiele allgemein. Oft werden auch Anspielungen oder Gags, die auf Retro-Computer basieren, in Filme und Serien eingebaut.



Auf TV-Serien basierende Computerspiele (Auszug)[Bearbeiten]


Cartoons



Auf TV-Shows basierende Computerspiele (Auszug)[Bearbeiten]


Spielzeug[Bearbeiten]

Auch zu Spielzeug-Serien, vor allem Action-Spielzeug, bekam eigene Computerspiele gewidmet. Meistens gab es auch eine zugehörige Zeichentrickserie wegen des Marketings.