Teenage Mutant Hero Turtles - The Coin-Op!

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teenage Mutant Hero Turtles - The Coin-Op!
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 881
Entwickler
Firma Entwicklung: Konami
Portierung: Probe Software Ltd.
Verleger Image Works
Musiker Jeroen Tel
HVSC-Datei MUSICIANS/T/Tel_Jeroen/ Teenage_Mutant_Hero_Turtles.sid
Release 1991
Plattform(en) Amiga, Amstrad CPC, Arcade, Atari ST, C64, PC (MS-DOS), NES, Xbox360, ZX Spectrum
Genre Arcade, Beat'em Up, Sidescroller
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (abwechselnd)
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information a.k.a.:
  • Teenage Mutant Hero Turtles II
    (NES-Titel)
  • Teenage Mutant Ninja Turtles - The Arcade Game
    (US-C64-Titel)
  • Teenage Mutant Ninja Turtles
    (US-Arcade-Titel)
  • Teenage Mutant Hero Turtles
    (Europa-Arcade-Titel)
  • Turtles 2: Das Arcade-Spiel
    (Titel auf deutscher Spielanleitung)

Vorgänger: Teenage Mutant Hero Turtles


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.50 Punkte bei 4 Stimmen (Rang 568).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 17. März 2019 - 6 von 10 Punkten - 19489 votes (Teenage Mutant Hero Turtles - The Coin-Op!)
17. März 2019 - 6 von 10 Punkten - 19445 votes (Teenage Mutant Ninja Turtles - The Arcade Game)
Lemon64 7 17. März 2019 - 7,1 von 10 Punkten - 62 votes
Ready64 8 17. März 2019 - 7,71 von 10 Punkten - 14 votes
Kultboy 7 17. März 2019 - 7,2 von 10 Punkten - 15 votes
Power Play 7 Ausgabe Februar 1992 - 68% Wertung
Commodore Force 7 Ausgabe August 1993 - 72% Wertung - S.22
Commodore Format 9 Ausgabe November 1991 - 89% Wertung - S.32
Zzap!64 7 Ausgabe Dezember 1991 - 74% Wertung - S.60


Beschreibung[Bearbeiten]

TurtlesLogo.jpg


Chowa­bunga! - Eine Animation aus dem Spiel

Teenage Mutant Hero Turtles - The Coin-Op! ist der europäische Titel der C64-Umsetzung eines beliebten Arcade-Spiels. Der Automat wurde von Konami entwickelt und vertrieben. Das Spiel erschien im Jahr 1991 dann auch für mehrere Heimcomputer und Konsolen. Für die Portierung war Probe Software Ltd. zuständig. Das Spiel ist ein Sidescroller-Beat'em Up mit Laufrichtung nach rechts. Da es ein Jahr zuvor bereits ein Turtles-Spiel für den C64 gab, wird Teenage Mutant Hero Turtles - The Coin-Op! oft als zweiter Teil angesehen, obwohl es unabhängig davon entwickelt wurde. Das erste Spiel mit dem Namen Teenage Mutant Hero Turtles erschien auch nicht als Arcade.


April O'Neil, die Fernsehreporterin und Freundin der Turtles, wird von Shredder und seinen beiden Handlangern Rocksteady und Bebop entführt. Die vier Turtles Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo machen sich sofort auf den Weg, sie zu befreien. Dabei müssen sie sich durch Horden von Fußsoldaten kämpfen und treffen auch auf sämtliche Erzfeinde. Die Handlung führt die Turtles von New York City bis hin zu Dimension X, wo sie sich dem Entführer im Technodrome stellen. Gegner können schneller besiegt werden, indem man sie gegen Wände oder solide Objekte und Gegenstände wirft. Dabei kann man mit vielen Levelobjekten wie Hydranten, Leitkegeln, Parkuhren oder Ölfässern interagieren und unter anderem Explosionen auslösen, die mehrere Gegner erfassen. Zu den Standardgegnern zählen die Fußsoldaten, die, je nach ihrer mitgeführten Waffe, eine andersfarbige Uniform tragen. Die violett gekleideten Gegner sind in der Lage, den Spieler von hinten festzuhalten, womit sie ihm Lebensenergie entziehen und zudem anfälliger für Angriffe weiterer Gegner machen.

Die Endgegnern im Spiel sind Rocksteady, Bebop, Baxter Stockman, Lieutenant Granitor, General Traag, Tora, Krang und natürlich Shredder.


Gestaltung[Bearbeiten]

Nach dem ersten Ladevorgang des Spiels wird man zur Eingabe eines Codes aufgefordert. Die richtige Kombination erfährt man aus einer dem Spiel beigelegten Tabelle. Die vierstellige Zahl dient als Kopierschutz.

Anschließend wählt man mittels F1  und F3  zwischen dem Einspieler- und Zweispielermodus aus. Dann kann man die Schildkröte auswählen, mit der man das Spiel bestreiten möchte:

  • Leonardo (Blaues Bandana): Kämpft mit zwei Katana-Schwertern und ist der Anführer.
  • Donatello (Violettes Bandana): Kämpft mit dem Bō und hat am meisten Grips.
  • Raphael (Rotes Bandana): Kämpft mit zwei Sai. Er ist der Sprücheklopfer des Quartetts.
  • Michelangelo (Oranges Bandana): Kämpft mit zwei Nunchaku.

Dann geht die Action los, und der Ninja-Turtle kämpft sich durch verschiedene Stages. Am Ende jedes Levels wartet ein Oberboss darauf, besiegt zu werden.



Screenshots


Durch die Straßen von New York...
Sprungkick!
Chefoberboss Krang muss besiegt werden...




Hinweise[Bearbeiten]

Personen im Spiel[Bearbeiten]

  • Splinter: Er ist der Sensei der Turtles, und unterrichtet sie in der Kampfkunst Ninjutsu. Er war ursprünglich ein Mensch, wurde aber durch Kontakt mit mutierendem Gel teilweise in eine Ratte verwandelt.
  • April O’Neil: Eine Fernsehreporterin von Kanal 6, beste Freundin und Kontaktperson der Turtles.
  • Shredder: Der Erzfeind von Splinter und den Turtles und Anführer ihrer Gegner. Früher war der Japaner als Oroku Saki bekannt.
  • Krang: Der intelligente Herrscher der Dimension X fristet sein Dasein als körperloses Gehirn.
  • Bebop Ein Scherge Shredders. Ursprünglich war er ein Mensch, wurde aber mit Warzenschwein-Genen mutiert.
  • Rocksteady: Bebops Partner, der teilweise in ein Nashorn verwandelt wurde.
  • Baxter Stockman: Ein Erfinder der mit einer Fliege mutierte.
  • General Traag: Krangs rechte Hand aus der Dimension X.


Steuerung[Bearbeiten]

  • Die mutierten Schildkröten werden von beiden Spielern mit dem Joystick in Controlport 2 gesteuert.
  • P : Pause
  • Q  während Pause: Quit
  • Joystick links + Feuerknopf Joystick rechts + Feuerknopf Treten oder mit Waffe schlagen
  • Joystick V Fire.pngSpringen
  • Joystick Z Fire.pngAngriff aus dem Sprung


Lösung[Bearbeiten]

Ein wertvoller Hinweis

Wie das bei Schildkröten so üblich ist, wird die Lebensenergie sofort komplett aufgefrischt, wenn man eine Pizza vertilgt.

In der C64-Version haut der leckere Imbiss gleich noch besser rein: Hier bekommt man zusätzlich noch ein Extraleben. Chowa­bunga, Gevatter!


Cheats[Bearbeiten]

TMHTApril.jpg
- Die Version der Crackergruppe Remember auf Gamebase64 wurde mit einem Trainermenü ausgestattet. Dort kann man zwischen acht verschienden Cheat-Möglichkeiten auswählen.
- Um den Cheat-Modus mit unbegrenzter Energie zu aktivieren, gibt man PABLO als Namen in der Bestenliste ein. Dabei Control  gedrückt halten, während P  gedrückt wird.
- POKEs:
unbegrenzt Credits POKE 1584,173
unbegrenzt Leben POKE 14473,96


Kritik[Bearbeiten]

Splinter.gif

Knut Gollter schrieb in der Power Play 2/92: "Der miese Shredder hat mal wieder die geliebte April samt Lehrmeister Splinter ge­kidnappt und hält sie in einem Versteck gefangen. Doch die Teenage Mutant Hero Turt­les stürzen sich mit ihrem markerschütterndem "Chowa­bunga!" ins Abenteuer und verzichten sogar auf eine Pizzafete, um die beiden Freunde aus den Klauen des unberechenbaren Shredders zu befreien. Eure Aufgabe ist es, eine der vier mutierten Schildkröten heil durch zehn Levels zu bugsieren. Am Anfang sucht Ihr Euren Lieblingshelden aus, der dann exklusiv seine Nahkampfwaffe sprechen läßt. Zur Auswahl stehen natürlich Raphael, Michelangelo, Donatello und Leonardo. Auf dem Weg durch die horizontal scrollenden Levels warten Unmengen von Schlägern, die Euch das Leben zur Suppe machen. Sie dreschen nicht nur brutal zu, sondern werfen mit Gullideckeln, pieken mit Schwertern und schießen mit Kanonen auf Euch. Doch einen wahren Pizzafan erschüttert nichts, und so rächt Ihr Euch mit ungewöhnlichen Fußtritt-Faustschlag-Kombinationen. Am Ende aller Levels, die heruntergekommene Plätze New Yorks repräsentieren (brennender Korridor, Tiefga­rage, Kanalisation und mehr), findet ein Stelldichein mit ei­nem schwerbewaffneten Ober­bösewicht statt. Habt Ihr auch ihn zerlegt, explodiert er lustigerweise, und Ihr dürft die nächste Prügelsession einbe­rufen. Um bei Kräften zu bleiben, findet Euer Held diverse Pizzapackungen, die ein K.0. geschlagener Fiesling ab und zu vergißt, mit in die ewigen Jagdgründe zu nehmen. Leider könnt Ihr auf dem C64 nicht im Duett losprügeln. Als solider Vertreter des Hau-Drauf-Gen­res bringt Turtles 2 keine großartigen Neuerungen, macht aber trotzdem Spaß. Die zehn Levels gibt's in jeweils anderer Grafik und mit ver­schiedenen Musikstücken: Beides ist professionell, aber nicht sonderlich einfallsreich. Die vier Schildkröten hätten als Titelfiguren für wesentlich mehr Gags und Überraschungen sor­gen können. Extras fehlen leider gänzlich. Bis auf die Pizza bietet diese Umsetzung we­nig typisch turteliges. Trotzdem wird die Prügelei dank un­komplizierter Steuerung nicht zum Joystick-Krampf; abwechslungsreiche Angriffstaktiken der Gegner lassen kaum Lange­weile zu. Leute, die den Automaten vergötterten, werden an den Umsetzungen für C64 und MS-DOS trotz kleiner Schlampereien ihre helle Freude haben. Besser als das erste Turtles-Spiel ist der Nachfolger auf jeden Fall."

Shmendric: "Naja, als die Turtles damals ins Fernsehen kamen, war das ganze nicht wirklich mein Fall. Weder der Plot an sich noch der Humor trafen meinen Geschmack. Das Arcade-Game habe ich aber einige Male im Urlaub gezockt und später dann mit einem Kumpel im Team am NES durchgespielt. An und für sich ein recht nettes Beat'em Up, hat Laune gemacht. So schlecht ist die C64-Umsetzung technisch gar nicht, alles in allem recht gut spielbar und auch ein wenig leichter als Arcade und NES. Die Grafik ist soweit ganz okay, hat aber keinen Preis verdient. Flüssig laufen tut es auch. Das eigentliche und schwerwiegende Manko ist ein anderes: Die Turtle-Hauerei wäre auch am C64 ein passables Spielchen, wenn es einen Zweispieler-Synchronmodus gäbe; leider kämpft man im Zweispielermodus nacheinander, was ziemlich sinnfrei ist. Andere Umsetzungen sind daher besser, auch wenn man beim C64 nicht wirklich geschludert hat. Da gibt es dann auch zwei Feuerknöpfe, und somit eine deutlich angenehmere Steuerung."


Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • US-Version und Europa-Version des Spiels unterscheiden sich minimal. In Europa lautete das In-Game-Logo "Teenage Mutant Hero Turtles" in den USA "Teenage Mutant Ninja Turtles". Die USA-Version wurde zuerst erstellt, für Europa wurde der Schriftzug nachträglich angepasst.
  • Der Arcade-Automat wurde in zwei verschiedenen Variationen gebaut. Es gab eine Zwei-Spieler-Version und eine Deluxe-Vier-Spieler-Version.
  • In der NES-Version gab es massive Werbung durch Produktplatzierung. Mehrere Schilder der Kette Pizza Hut waren zu sehen.


Turtles.jpg




Videomitschnitt[Bearbeiten]


Ein komplettes Longplay von Al82: Retrogaming & Computing.




Cover[Bearbeiten]


Das Cover
Die Rückseite des Covers




Kopierschutz-Abfrage[Bearbeiten]


TMHT2Code1.jpg
TMHT2Code2.jpg




Disketten-Label[Bearbeiten]


Das Label der Diskette




Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 2420 - all (30.08.2019)
  2. Shmendric - 157 (16.03.2019)
  3. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Shmendric 3. Platz von Niemand
2. Platz von Shmendric 3. Platz von Niemand



Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Teenage Mutant Ninja Turtles (Arcade-Spiel)
WP-W11.png Wikipedia: Teenage Mutant Ninja Turtles (arcade game) Sprache:english


Videos