The Dallas Quest

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Dallas Quest
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 803
Entwickler James Garon;
Grafik: Joe Pearson, Kelly Day;
Konzept: Louella Lee Caraway, Phyllis Wapner
Firma Datasoft, Lorimar Productions (Lizenz der TV-Serie)
Verleger Datasoft, U.S. Gold, Rushware
Release 1984
Plattform(en) C64, PC, TRS-80, Apple II, Atari 800
Genre Adventure, Graphic(Hi-Res)/Text
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.29 Punkte bei 7 Stimmen (Rang 545).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 10. August 2017 - "sehr gut" 19.746 downs
Lemon64 7 31. August 2017 - 35 votes
Kultboy.com 6,88 01. Sep. 2017 - 8 votes


Beschreibung[Bearbeiten]

Eines gleich vorweg: Man benötigt keine Kenntnis über die berühmt-berüchtigte Fernseh-Serie. Vielmehr wurde die Dallas-Szenerie nebst einigen Charakteren als Aufmacher für ein inhaltlich eigenständiges Grafik-Adventure hergenommen. Die Handlung in kurzen Zügen: J.R. (der Dallas-Bösewicht) ist hinter einer Lagekarte her, auf der ein Ölfeld in Südamerika verzeichnet ist. Der Spieler verkörpert einen Detektiv, den Sue Ellen engagiert hat. Sie erhalten von ihr den Auftrag, die Lagekarte vor J.R. zu finden. Das Spiel beginnt auf der Southfork-Ranch. Mit einigen Dollars Spesengeld und ein paar anderen Gegenständen versehen, müssen Sie zunächst einmal die Ranch erkunden.

Gelingt es Ihnen erst einmal von Southfork zu entkommen geht die Kartenjagd in Südamerika weiter, wo sich der Spieler mit grimmigen Kannibalen, farbenblinden Geiern und ähnlichen Widrigkeiten auseinandersetzen muss. In scheinbar ausweglosen Situationen gibt der Computer auf die Eingabe "Clue" hin einen kleinen Tipp. Dies ist ist auch nötig, da einige Probleme auf ebenso kuriose wie komische Weise zu meistern sind.


Gestaltung[Bearbeiten]

von der Southfork-Ranch in den Dschungel...
durch die Gefahren des Dschungels zur Lagekarte...

"The Dallas Quest" ist ein Grafik-Adventure (geteilter Bildschirm, obere Hälfte Bilder, untere Hälfte Textaus- eingaben). Das heißt, dass zu jeder Szenerie ein Bild dargestellt wird. Die Vielzahl der Bilder geht in keiner Phase des Spiels zu Lasten der graphischen Qualität. Auch in Sachen Spielwitz schneidet das Programm sehr gut ab und steckt voller Gags. Die Schwierigkeit des Programms ist nicht zu hoch, so dass es wohl das ideale Spiel für Adventure-Einsteiger ist. Etwas Englischkenntnisse und ein Wörterbuch sollte man allerdings besitzen. Der Parser (das ist der Teil des Programms, der Ihre Tastatureingaben analysiert) ist ein relativ schneller Zwei-Wort-Parser d. h. Verb und Objekt eingeben. Links neben der Grafik wird die Zuganzahl (Anzahl der abgeschlossenen Eingaben) angezeigt und rechts neben der Grafik sind die möglichen Richtungen und darunter die restlichen Clues (Tipps) zu sehen.


Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

Die Bedienung erfolgt ausschließlich über die Tastatur und in Englisch wobei nur die Buchstaben- und Zahlentasten verwendet werden. Die Taste INST-DEL  löscht das letzte Zeichen vor dem Cursor, die Taste RETURN  schließt Ihre Eingaben ab. Das Spiel besitzt einen Zweiwort-Parser, das heißt, Sie dürfen keine Sätze verbinden. Ein Beispiel, das vom Programm nicht verstanden wird: "put the ring and the rifle". Es wird hier nur der Ring weggelegt. Der Satz muss aufgeteilt werden: "put the ring", dann "put the rifle". Es reicht auch: "put rifle", also zwei Wörter, deshalb der Name Zweiwort-Parser. Zusätzlich gibt es auch besondere Befehle, bei denen ein Wort reicht, aber auch Abkürzungen bei denen ein Buchstabe reicht.

Im Laufe des Abenteuers werden Sie einen Rucksack finden. Wenn er geöffnet ist, werden die Verben (Befehle) "nehmen" und "weggeben" nicht auf die Umgebung, sondern auf den Rucksack bezogen, z.B.: "open knapsack", "take ring" nimmt den Ring aus dem Rucksack, "put ring" gibt den Ring in den Rucksack, aber ! "close knapsack", "put ring" gibt den Ring in die Umgebung !, nicht in den Rucksack.

Befehle und Eingaben[Bearbeiten]

Befehlswörter

  • i, inventory
    Zeigt die Dinge, die man bei sich trägt (höchstens 6 !).
  • clue
    Gibt einen Hinweis (Hilfe) zur aktuellen Lage. Dieser Befehl kann nur 9x benutzt werden.
  • a, again
    Wiederholt die letzte Anweisung, z.B. "give pouch", "give pouch" könnte man auch so eingeben: "give pouch", "a".
  • load
    Spielstand laden. Nach Eingabe von "load" können Sie aus einer Liste einen von 9 Spielständen durch Drücken der jeweiligen Zahlentaste "1"-"9" auswählen. Durch Drücken der Taste "0" verlassen Sie diese Liste ohne einen anderen Spielstand zu laden.
  • save
    Spielstand speichern. Nach Eingabe von "save" können Sie den momentanen Spielstand in eine Liste von 9 Spielständen durch Drücken der jeweiligen Zahlentaste "1"-"9" und folgenden Eintippen des Namens und RETURN speichern. Durch Drücken der Taste "0" verlassen Sie diese Liste ohne einen Spielstand zu speichern.
  • quit
    Nach einer Sicherheitsabfrage, die Sie mit "yes" beantworten müssen wird das Spiel ohne speichern des Spielstandes beendet. Dann wird gefragt ob Sie es noch einmal versuchen wollen. Nach Eingabe von "no" hören Sie noch die Schlussmelodie und sehen das Tor der Southfork-Ranch. Nach ca. 1 min werden Sie aufgefordert die RETURN-Taste zu drücken. Danach finden Sie sich im Vorspann wieder? Faszinierend, würde ein bekanntes Langohr sagen !
  • yes, no
    Sollten Sie im Programm etwas gefragt werden, so antworten Sie bitte nur mit "yes" oder "no".
  • n, e, s, w, north, east, south, west
    Norden, Osten, Süden, Westen. Diese Befehle werden benötigt, um sich in der Landschaft zu bewegen. Die möglichen Richtungen werden rechts oben im Bildschirm angezeigt. In der Regel wird kein "go" vorher gebraucht, kann aber manchmal nötig sein um in ein Gebäude, z.B. "go barn", zu gelangen.
  • l, look (Objekt)
    Wenn Sie "look" alleine eingeben, wird der Ortsname, eine allgemeine Beschreibung über die Umgebung und eine Liste aller in der Umgebung vorhandener Dinge ausgegeben. Wird "look" in Verbindung mit einem Gegenstand gebraucht, z.B.: "look cat", wird dieser Gegenstand genauer beschrieben.
  • t, take, get / p, put, d, drop
    Gegenstände, die Sie sehen können Sie meistens mit "take", "t", "get" nehmen. Diese befinden sich dann im Inventory, d.h. Sie tragen diese Dinge mit sich. Wollen Sie Dinge aus dem Inventory entfernen geben Sie einfach "drop Gegenstand" oder "put Gegenstand" z.B. "drop bugle" ein. Der Gegenstand befindet sich dann wieder in der Umgebung und kann gesehen werden. Durch Verwendung von "all", werden alle aufgelisteten Gegenstände zusammengefasst. Wenn Sie z.B.: "drop all" eingeben, werden alle Gegenstände aus dem Inventory genommen und weggelegt. Wenn Sie "take all" eingeben, werden alle sichtbaren Gegenstände in das Inventory gegeben.
  • examine (Objekt)
    Um Gegenstände oder die Umgebung zu untersuchen
  • open / close
    Um Gegenstände zu öffnen oder zu scliessen, geben Sie open oder close ein (Bsp.: open pouch).
  • Grafik aus/einschalten
    Um die Grafik aus- oder wieder einzuschalten geben Sie "picture" ein
  • Musik aus/einschalten
    Um die Musik aus- und wieder einzuschalten halten Sie die Leertaste bis sich die Musik aus-einschaltet


Einige Verben, Gegenstände und Personen die das Programm kennt

  • again - a - (noch einmal), ask - (fragen), bribe - pay - hire - (bestechen - zahlen), climb - (klettern), close - (schließen), clue - (Hinweis, Tip), dig - (graben), drop - d - put - p - (weggeben), eat - taste - chew - (essen - kosten), feed - (füttern), fly - (fliegen), get - take - t - (nehmen), give - g - offer - (geben), go - enter - (gehe), help - (helfen), jump - (springen), kill - k - (töten), light - (einschalten), open - o - (öffnen), paddle - row - (rudern), pet - (liebkosen), pick - (pflücken), play - blow - (spielen), pull - draw - (ziehen), read - r - (lesen), remove - (entfernen), ride - (reiten), shoot - fire - (schießen), show - (zeigen), swim - (schwimmen), talk - speak - say - (reden), tickle - (kitzeln), unlit - extinguish - (ausschalten), use - (verwenden), wait - (warten), warm - heat - (erwärmen), wave - (schwenken - winken), wear - (tragen - anhaben),
  • Gray Krebbs, Lucy Ewin, Sue Ellen, airplane - plane - jet - (Flugzeug), anaconda - (Riesenschlange), apple - (Apfel), barn - (Scheune), boat - dinghy - (kleines Boot), bugle - horn - (Horn), cat - (Katze), cave entrance - (Höhleneingang), chief - (Häuptling), coconuts - (Kokosnüsse), core - (Kern), cows - cattle - (Kühe - Vieh), curtain - (Vorhang), desk - (Pult - Schreibtisch), eggs - (Eier), enormous spider - (gewaltige Spinne), envelope - tick - (Briefumschlag), epitaph - (Grabschrift), flashlight - (Taschenlampe), floor - (Vorraum), giant ivory tusk - (großer elfenbeinerner Stoßzahn), giant turtle - (riesige Schildkröte), horse - pony - (Pferd), huge anaconda - (große Riesenschlange), huge vine - (große Kletterpflanze), jaguar - (Jaguar), knapsack - (Rucksack), ladder - (Leiter), lion - (Löwe), mama vulture - (Geiermama), map - (Karte), mirror - (Spiegel), money - (Geld), monkey - (Affe), owl - (Eule), parachute - (Fallschirm), parrot - (Papagei), photograph - snap - pict - (Foto), pool - (Schwimmbecken), pouch - tabak - (Tabaksbeutel), rampaging hippos - (tobende Nilpferde), rat - (Ratte), rifle - gun - (Gewehr), ring - (Ring), rogue elephant - (schelmischer Elefant), rope - (Seil), shadow - (Schatten), shovel - (Schaufel), sign - (Unterschrift, Inschrift, Aufschrift), sign post - (Wegweiser), small shovel - (kleine Schaufel), spider - (Spinne), statue - (Statue), sunglasses - (Sonnenbrille), suspenders - (Hosenträger), tombstone - (Grabstein), torch - (Fackel), totem pole - (Totempfahl), trading post - (Post, Versand), trumpet - (Trompete), turtle - (Schildkröte), vine - (Kletterpflanze),


Lösung[Bearbeiten]

Karte[Bearbeiten]


Tipps[Bearbeiten]

... diese verd.. Leiter! ....
  • Auf der Southfork-Ranch werden Sie ein Pferd finden, mit dem Sie reiten sollten. Sie werden bei diesem Ausritt einen wichtigen Tipp bekommen, wo Sie die Ranch verlassen können.
  • Für Eulen sind Ratten ein Festessen, aber Nachteulen sehen am Tag schlecht, vielleicht hilft eine Sonnenbrille?
  • Weideland ist nicht nur für Kühe interessant. Man kann dort allerhand finden, wenn man gräbt.
  • Musik ist nicht nur für Menschen schön, auch Tiere mögen sie.
  • Haben Sie gewusst, daß Schlangen am Kinn kitzlig sind?
  • Mit Tabak lässt sich allerhand anfangen: rauchen, kauen, bestechen
  • Affen können treue Begleiter sein und Ihnen in vielen gefährlichen Situationen helfen. Aber so ganz umsonst machen sie das nicht.
  • Geld ist im Leben doch überhaupt nicht wichtig, oder?
  • Wenn eine Leiter nur das Gewicht eines Gegenstandes aushält, muss man diesen Weg eben öfter gehen.
  • Kokosnüsse und Geiereier haben zwar eine andere Farbe, aber eine zum Verwechseln ähnliche Form.
  • Mit einem Gewehr fängt man nicht viel an, oder ballern Sie im wirklichen Leben auch gleich jeden über den Haufen ?
  • Geiereier können von jeder Wärmequelle ausgebrütet werden.
  • Wenn es einmal finster ist, dann ist es für alles zu finster außer um Licht zu machen !
  • Gewissen Leuten sollte man nicht trauen. Man könnte in einer Schlangengrube landen und danach zehn Jahre benötigen um sich das Geld für den Rückflug zu ersparen...

Schritt für Schritt[Bearbeiten]

  • Von der Ranch zum Dschungel
    (Man beginnt im "Living Room"), east, north, take sunglasses, north, give sunglasses, go barn, drop owl, take shovel, south, south, south, take envelope, west, take bugle, west, wait, wait, blow bugle, dig, look tombstone, read epitaph, east, drop money, north, open desk, take pouch, north, north, west, west, north, look plane, give envelope, open knapsack, look knapsack, take parachute, drop ring, close knapsack, take knapsack, jump,
  • Im Dschungel und wieder zurück
    (Man landet im "Jungle Clearing"), open pouch, give pouch, close pouch, south, south, look, tickle anaconda, south, south, go dinghy, open pouch, give pouch, close pouch, row boat, blow bugle, read sign, go post, open pouch, give pouch, close pouch, look ladder, drop all, open knapsack, (mit take und drop alles einpacken bis auf parachute und bugle), close knapsack, pull curtain, take flashlight, light flashlight, climb ladder, read sign, drop flashlight, east, go post, take knapsack, climb ladder, drop knapsack, east, go post, take shovel, climb ladder, take all, west, unlit flashlight, open knapsack, take photograph, show photograph, read sign, drop photograph, take coconuts, west, look monkey, take pouch, open pouch, give pouch, give eggs, take mirror, give mirror, take ring, wave ring, warm eggs, light flashlight, drop ring, look floor, take map, no, unlit flashlight, give map.

Cheats[Bearbeiten]

  • Die Version von "Nostalgia" bietet die Möglichkeit unbegrenzte Clues (Tipps) zu erhalten und ist fehlerfrei.


Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Ein sehr schönes Adventure mit witzigen Situationen und vielen Möglichkeiten das Zeitliche zu segnen. Der Parser ist angenehm schnell und kennt auch viele Wörter. Die Ladezeiten sind erträglich (wenn man mit der Nostalgia-Version mit REU-Unterstützung spielt nicht mehr vorhanden) und die Bilder sind für die damalige Zeit obere Mittelklasse. Nur diese Leiter, diese morsche, die da in der Post in den Tunnel führt, da bin ich schon vor 30 Jahren drauf reingefallen, bzw runter gefallen, und dieses Mal ist es mir wieder passiert... Und der Affe kann auch nerven, kaum vergisst man einmal den Tabaksbeutel zu schließen, wird er zum Dieb. Trotzdem: Ein gutes Adventure, das mit etwas rätseln und der eingebauten Hilfe auch für Einsteiger lösbar ist".


Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

Cover-Front
Back-Cover

Highscore[Bearbeiten]

  • Je weniger Spielzüge, desto besser.
Topscore von H.T.W
  1. H.T.W - 97 (01.09.2017)
  2. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer
2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: The Dallas Quest
WP-W11.png Wikipedia: Dallas Quest Sprache:english
WP-W11.png Wikipedia: Dallas (Fernsehserie, 1978)


Videos