Nintendo

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nintendo Company Limited
Nintendo Firmenlogo
Gründungsdatum 23. September 1889
Schließungsdatum
Unternehmenssitz Japan
Unternehmensleitung Satoru Iwata
Anzahl Mitarbeiter
Mitarbeiter (Auswahl)
Umsatz
Branche Video- und Computerspiele
Website www.nintendo.de
Information

Nintendo ist einer der größten Videospiele- und Spielzeughersteller der Welt. Der Name Nintendo steht für hohe Qualität und innovative Produkte. Die marktbeherrschende Stellung Nintendos, mit dem NES und SNES, wurde aufgrund von Nintendos Lizenzierungspraktiken lange Zeit kritisiert.

Der Firmenname Nintendo (任天堂株式会社) bedeutet soviel wie: Überlasse es dem Schicksal.

Gegründet wurde das Unternehmen am 23. September 1889. Das erste Produkt waren traditionelle japanische Spielkarten. Nachdem der Absatz traditioneller japanischer Spielkarten zurück ging, lizenzierte Nintendo Disney Figuren, um diese auf Spielkarten zu drucken. Daneben versuchte sich Nintendo auch kurzzeitig in der Produktion von Instant Reis und der Gründung eines Taxi Unternehmens. In den 1960er Jahren erweiterte Nintendo seine Produktpalette um weiteres Spielzeug.

Videospiele[Bearbeiten]

1977 erweiterte Nintendo seine Produktpalette mit LCD-Spielen, der Game & Watch Reihe. Der Erfolg war so groß, das Nintendo 60 dieser LCD-Spiele auf den Markt brachte. Ab 1979 expandierte Nintendo auch in den Videospielemarkt und produzierte Arcade-Maschinen, sowie Pong Clones.

Das NES[Bearbeiten]

Zum Hauptartikel NES.

Durch den Erfolg des Atari 2600 veröffentlichte Nintendo 1984 den Famicom in Japan. Eine Spielekonsole mit Cartridges (dt. Steckmodul). In Europa und USA wurde diese Konsole unter dem Namen NES (Nintendo Entertainment System) veröffentlicht. Nintendo bot diese Konsole Atari zum Vertrieb in den USA an. Durch den Videospielecrash lehnte dies Atari jedoch entschieden ab, und Nintendo entschied sich das NES 1985 im Alleingang zu veröffentlichen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten avancierte das NES zur führenden Videospielekonsole und machte Nintendo zum größten Anbieter von Videospielen der Welt. Der weltweite Marktanteil mit dem NES lag bei etwa 90%.

Nintendo führte einige Innovationen, wie das Gamepad mit 2 Funktionstasten ein, die später von allen anderen Herstellern übernommen wurden. Auch das Atari 7800 übernahm dieses Bedienkonzept.
Auch in Bezug auf die Software war Nintendo sehr innovativ. Die Super Mario Spiele galten aufgrund ihres Umfangs als wegweisend. Zuvor gab es nur selten Spiele, die einen ähnlichen Umfang besaßen.

Der Game Boy[Bearbeiten]

Zum Hauptartikel Game Boy.

Der Game Boy ist eine tragbare Videospielekonsole und mit seinen Nachfolgern Game Boy Pocket, Game Boy Color und Game Boy Advanced bzw. Game Boy Advanced SP, die erfolgreichste Videospielekonsole aller Zeiten. Veröffentlich wurde der Game Boy 1989 und konnte, aufgrund seines vergleichsweise geringen Preises, den Markt innerhalb kürzester Zeit erobern. Die Konkurrenzprodukte, wie das Sega Game Gear und das Atari Lynx, boten zwar farbige Spiele, waren aber weit teurer und hatten einen deutlich höheren Batterieverbrauch. Der Game Boy wurde oft auch ohne Leerzeichen als "GameBoy" geschrieben.

Das SNES[Bearbeiten]

Zum Hauptartikel SNES.

1990 veröffentlichte Nintendo das SNES. Mit dem SNES konnte Nintendo seine Marktführerschaft behaupten. Lediglich in den USA musste Nintendo kurzzeitig hinnehmen das Sega, Nintendos Hauptkonkurrent, in dieser Zeit, mit dem Mega Drive Marktführer wurde.
Nintendo führte auch hier wieder einige Innovationen ein. Das Gamepad besitzt nun 4 Funktionstasten und zwei Schultertasten. Dieses Konzept wurde inzwischen von allen Herstellern übernommen.

Das N64[Bearbeiten]

Das N64 wurde von Nintendo 1997 in Europa eingeführt. Im Gegensatz zur Konkurrenz verzichtete Nintendo auf das CD-ROM-Format und blieb weiterhin bei Cartridges. Zur Markteinführung stiegen Nintendos Aktien auf einen damaligen Rekordstand und die Aktien von Nintendos Konkurrenten fielen. Die Marktführerschaft konnte Nintendo mit dem N64 aber nicht behaupten. Daneben besaß das Nintendo 64 weitere Nachteile, wie z.B. eine externe Speichererweiterung, die man nachkaufen musste, wodurch das N64 bei vielen Spielern nicht sehr beliebt war. Auch die Tatsache das Nintendo stets auf familienfreundliche Unterhaltung setzt und dass das N64 dementsprechend als Kinderspielzeug wahrgenommen wurde, war für viele Spieler der Grund zur "coolen" Konkurrenz zu wechseln.

Das Bedienkonzept mit vielen Funktionstasten und Schultertasten wurde von Nintendo weitergeführt. Neben dem Gamepad, welches sich auf zweierlei Arten benutzen lässt, führte Nintendo den 3D-Stick ein. Dieser kleine Joystick auf dem Pad wurde inzwischen von allen Konkurrenten übernommen.
Mario 64 gilt als Meilenstein der Computerspiele. Es gilt als das erste 3D-Konsolenspiel, in dem der Spieler die komplette Bewegungsfreiheit auf der Spielwelt besitzt.

Der Gamecube[Bearbeiten]

2002 veröffentlichte Nintendo den Gamecube. Der Erfolg blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Auch in Bezug auf Innovationen musste Nintendo zurückstecken. Man versuchte eher mit der Konkurrenz gleich zu ziehen.

Das Nintendo DS[Bearbeiten]

2005 veröffentlichte Nintendo einen weiteren Handheld: Das Nintendo DS. Als Serie neben dem Gameboy Advanced gedacht, war das DS so erfolgreich, dass es den Gameboy nun endgültig ablöste.
Das Bedienkonzept des DS ist seine größte Stärke. Das DS besitzt zwei Bildschirme, von dem einer mit einem Griffel benutzt werden kann.

Die Wii[Bearbeiten]

2007 veröffentlichte Nintendo die Wii. Die Wii besitzt ein völlig neues Bedienkonzept, das sich von allen bisher dagewesenen Konzepten unterscheidet. Das Pad wird nicht mehr mit den Daumen und Fingern benutzt sondern als Gegenstand. Spielt man ein Tennisspiel, ist das Wii Pad der Schläger, mit dem man die Bewegung eines Tennisspielers imitiert. Mit der Wii schlug Nintendo bewusst einen anderen Weg ein als die Konkurrenten Microsoft und Sony, die sich mit der Xbox360 (MS) und der Playstation 3 (Sony) mehr an "Hardcore-Gamer" richten. Die Wii wurde also völlig auf ihre innovative Steuerung bei möglichst geringen Kosten ausgelegt, was zum Beispiel an der schwächeren Grafikleistung der Konsole deutlich erkennbar ist. Das neue Konzept der Steuerung mit dem geringeren Preis konnte sich dennoch durchsetzen und fand bei Familien und Gelegenheitsspielern anklang.
Mit der Wii ist Nintendo wieder auf Erfolgskurs.
Für den Retro-Fan bietet die Wii einen netten Service an: Viele NES und SNES-Spiele sind downloadbar und können dann auf der Wii gespielt werden.

Spieleserien[Bearbeiten]

Nintendo produziert für seine eigene Hardware eine Reihe von Spieleserien. Für viele Nintendo Fans sind diese Spiele meistens Pflicht. Wie auch bei der Qualität der Nintendo Hardware, legt Nintendo auch sehr viel Wert auf die Qualität der eigenen Spiele.

Auf dem C64 gab es nur wenige Spiele der Nintendo Helden. Die ersten Spiele mit Mario und Donkey Kong wurden aber auf für den Brotkasten umgesetzt.

Spielzeug[Bearbeiten]

Nintendo produziert eine Reihe an Spielzeug. Das bekannteste Franchise stellt das Pokemon Franchise dar. Die Spieleserien und Videospieleprodukte gehen bei Nintendo auch eine Symbiose ein. Man kann mehrere Videospiele der Pokemon Serie auf den aktuellen Konsolen erwerben.

C64-Spielebibliothek (Auszug)[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Nintendo