Terminator 2

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terminator 2
Titelbild des Spiels
Spiel Nr. 812
Entwickler
Firma Domark
Verleger Ocean, The Hit Squad
Musiker Jonathan Dunn
HVSC-Datei MUSICIANS\D\Dunn_Jonathan\Terminator_2.sid
Release 1991
Plattform(en) C64, PC (MS-DOS), Amiga, Amstrad CPC, Atari ST, Sinclair ZX Spectrum
Genre Miscellaneous, Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png Icon cartridge.png
Sprache Sprache:englisch Sprache:deutsch
Information * a.k.a T2
* Die Cartridge-Version enthielt zusätzlich die Programme The Image System und Modern Musik Maker


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.67 Punkte bei 9 Stimmen (Rang 424).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 5. November 2017 - 7 von 10 Punkten - 25752 downs
Lemon64 6 5. November 2017 - 6 von 10 Punkten - 66 votes
Ready64 6 5. November 2017 - 6,5 von 10 Punkten - 6 votes
Kultboy 4 5. November 2017 - 4,2 von 10 Punkten - 36 votes
Power Play 5 Ausgabe Januar 1991 - 48% Wertung
Commodore Force 6 Ausgabe April 1993 - 64% Wertung - S.58
Ausgabe Mai 1993 - 60% Wertung - S.54
Commodore Format 8 Ausgabe Oktober 1991 - 78% Wertung - S.72
Ausgabe März 1993 - 72% Wertung - S.50
Your Commodore 9 Ausgabe September 1991 - 94% Wertung - S.36
Zzap!64 7 Ausgabe Oktober 1991 - 89% Wertung - S.14
Ausgabe November 1992 - 60% Wertung - S.22


Beschreibung[Bearbeiten]

Terminator2 logo.png


T-1000 ist angekommen und hat John Connor aufgestöbert. Gar nicht gut...

Die Zukunft, irgendwann um das Jahr 2030 herum...


Ein Atomkrieg hat die Welt verwüstet und einen großen Teil der Menschheit ausgelöscht. Die Erde wird von Maschinen und Computern regiert. Eine Widerstandsbewegung, genannt die Resistance, angeführt von John Connor, versucht mit allen Mitteln diese Herrschaft zu beenden. Um John Connor bereits in der Vergangenheit auszuschalten, sendet das Skynet, so der Name des Computerkollektivs, den Prototyp des neuesten und modernsten Killerroboters, einen T-1000, in die 1990er Jahre zurück. Eine andere Wahl bleibt dem Elektronengehirn auch gar nicht, denn die Rebellen stehen kurz vor dem Endsieg und der Deaktivierung von Skynet. Der T-1000 könnte in der Vergangenheit die Zeitlinie zugunsten der Maschinen verändern.

Dies ist möglicherweise die letzte Chance der Maschinen, die Menschen aufzuhalten. Ein erster Versuch, bei dem ein anderer Terminator ins Jahr 1984 geschickt wurde, um die Mutter des noch ungeborenen John Connor zu töten, misslang bereits.

Der Widerstandsbewegung schafft es, einen älteren Terminator, einen T-800, Modell Nummer 101, umzuprogrammieren. Er wird ebenfalls durch die Zeit zurückgeschickt. Seine Missionsparameter geben ihm vor, den damals zehnjährigen John Connor und seine Mutter Sarah Connor vor der Bedrohung durch den T-1000 zu schützen.

Durch das Zeitportal kann nur organisches Gewebe geschickt werden, von welchem Terminatoren aber vollständig umgeben sind. Es ist nicht möglich Gegenstände mitzunehmen, auch eine Rückkehr ist ausgeschlossen.

Der T-1000 als allerneuste Entwicklung ist dem veralteten T-800 deutlich überlegen. Beide Terminatoren sind stark, schnell und sehr zielsicher mit Waffen. Der Prototyp ist jedoch auch in der Lage seine äußere Struktur zu verändern und die Gestalt jeder beliebigen Person anzunehmen. Er kann auch Klingenwaffen oder ähnliches bilden. Der Flüssigmetallaufbau macht ihn zudem nahezu komplett unzerstörbar, da er sich sogar komplett zerstückelt eigenständig wieder zusammensetzen kann.


Gestaltung[Bearbeiten]

Der erste Kampf gegen den T-1000...
...läuft nicht so gut.

Terminator 2 - Judgment Day ist eine der vielen Filmumsetzungen, die vom Verleger Ocean veröffentlicht wurden. Entwickelt wurde das Spiel 1991 von der Softwarefirma Domark. Typisch für derartige Spiele von Ocean ist eine Aufteilung in mehrere Kapitel, die teilweise auch verschiedenen Genres angehören. Je nach aktuellem Level werden am unteren Bildschirm die Lebensenergie des T-800, T-1000, von John oder von Sarah Connor angezeigt. Zwischen den einzelnen Stages wird nachgeladen.

Als Spieler steuert man den T-800, abgesehen von einer Sequenz, in der man in die Rolle von Sarah Connor schlüpft. Neben kurzen Kampfeinlagen gegen den Feind T-1000 muss man auch sein Geschick als Motorradfahrer in einem trockenen Kanal beweisen. Shoot'em-Up-Geschick ist bei einem Marsch durch ein Gebäude gefragt, wenn die SWAT-Teams den Terminator aufhalten wollen. Bei einer wilden Verfolgungsjagd auf den Highways muss man nicht nur die Lebensenergie des T-800 selbst im Auge behalten, sondern auch auf das Wohlbefinden von Sarah Connor achten. In zwei weiteren Abschnitten kann der beschädigte Terminator in einem für Ocean nicht unüblichen Puzzlespielchen repariert werden.

  • Level 1: Ein Zweikampf gegen den T-1000 in einer Penny Arcade
  • Level 2: Eine Verfolgungsjagd zwischen LKW und Motorad in einem trockenen Kanal
  • Level 3: Das Handgelenk des T-800 muss repariert werden
  • Level 4: Sarah Connor flüchtet aus der Psychiatrie
  • Level 5: Ein weiteres Scharmützel mit dem T-1000
  • Level 6: Das mechanische Auge des T-800 ist defekt und benötigt eine Reparatur
  • Level 7: Der T-800 muss gegen das SWAT-Team der Stadt antreten
  • Level 8: Flucht vor einem Hubschrauber in einem gestohlenen Einsatzwagen
  • Level 9: Der finale Kampf der beiden Terminatoren


Grafisch gab man sich einige Mühe, das Spiel ansprechend zu gestalten. Der Soundtrack von Jonathan Dunn ist dagegen sehr sparsam gehalten. Der animierte Titelscreen ist mit dem Theme des Filmes unterlegt.



Screenshots


Zusammen mit John Connor auf einem Motorrad...
Es gibt sicher besser geeignet Strecken...
Was für ein Gefusel...
Wo gehört der Draht nur hin?
Nicht nur die Terminatoren können kämpfen...
Auch Sarah Connor weiß sich zu wehren...




Komm her du Sack!
Ein T-1000 als Sparringspartner...
Menschliche Verluste: Null.
Ob das hier zu schaffen ist?
Wieder gilt es zu basteln...
Mit kaputtem Auge hat man keinen Durchblick...




Alles voller Hindernisse...
Das Straßenbauamt hier spinnt wohl...
So, jetzt den Rest erledigen und dann...
"Hasta la vista, baby!"




Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung[Bearbeiten]

"Ich will deine Kleider, deine Stiefel und dein Motorad!"
  • Level 1, 5 & 9
Joystick vor Links gehen
Joystick rechts-vor Rechts gehen
Joystick rechts Ducken
Joystick rechts-zurück Tritt oben
Joystick zurück Fausthieb
Joystick links-zurück Fausthieb aus der Duckstellung
Joystick links Abblocken
Joystick links-vor Fausthieb oben
Feuerknopf Kopfstoss
Joystick vor + Feuerknopf Tritt unten
Joystick rechts-vor + Feuerknopf Knie
Johns Mofa ist einfach zu lahm...
Aber Hilfe naht schon...
  • Level 2 & 8
Joystick vor Links lenken
Joystick rechts-vor Rechts lenken
Joystick rechts Geschwindigkeit erhöhen
Joystick rechts-zurück Abbremsen
  • Level 3

Mit dem Feuerknopf einen Block auswählen und dann mit dem Joystick den Block ansteuern, den man austauschen möchte.

  • Level 4 & 6
Joystick vor Links lenken
Joystick rechts-vor Rechts lenken
Joystick rechts In den Lift steigen
Joystick rechts-zurück Ducken
Joystick rechts-zurück Waffe abfeuern
  • Level 7

Mit dem Joystick in die Richtung lenken, aus der der nächste Block aufs freie Feld geschoben werden soll.


Punkte[Bearbeiten]

  • Für jedes erfolgreich bestandene Level: 5000 Punkte

Level 1, 5 & 9

  • Tritt oben: 500
  • Tritt unten: 500
  • Fausthieb oben: 1000
  • Kopfstoss: 750
  • Faustschlag: 100
  • Faustschlag aus der Deckung: 200
  • Knie: 750

Level 3 & 6

  • Verbleibende Zeit mal 100

Level 2 & 8

  • Pro ausgewichenem Hindernis: 100
  • Erfolgreiche Sprünge: 500
  • Pro ausgewichenem Fahrzeug: 200

Zusätzlich in Level 8

  • Für jeden erfolgreichen Treffer beim Helikopter: 250

Level 7

  • Die SWAT-Einsatzkräfte geben unterschiedlich viele Punkte


Lösung[Bearbeiten]


Level 1

POKE 6706,165 (Unendlich Energie)
POKE 4208,208 (T-1000 stirbt sofort)

Drücken Sie sofort den Feuerknopf, wenn der Screen erscheint, und kippen Sie den Joystick nach rechts. T-800 nimmt eine Abwehrstellung ein, in der ihm der Gegner nichts anhaben kann. Befindet sich das Gesicht von T-1000 unmittelbar vor der Faust, muss man den Joystick schnell nach links (nicht ruckartig!) und sofort wieder nach rechts bewegen. Lassen Sie den Gegner unbedingt zuerst zuschlagen! Damit übersteht man den ersten Level ohne Energieverlust.


Level 2

POKE 5031,165 (Unendliche Energie für den Terminator)
POKE 5039,165 (Unendliche Energie für John, den Knaben)

Dieser Level ist ziemlich schwierig. Hier kommt's vor allem auf Schnelligkeit und Reaktionsvermögen an. Zu Beginn fährt man mit dem Motorad auf einem sehr engen Weg. Erhöhen Sie also nicht sofort die Geschwindigkeit und schauen Sie beim fahren nicht aufs Motorrad. Achten Sie lieber auf die Bilder, die am oberen Screen-Rand auftauchen. Fahren Sie nie direkt geradeaus, sondern folgen Sie der Linie der Steine. Wenn T-1000 auf ca. ein bis anderthalb Meter herangekommen ist, drückt man den Joystick nach vorne um schneller zu werden. Flitzen Sie ruhig durch die Pfützen, das bringt keine Nachteile.


Level 3

POKE 8266,00 (Hält die Zeit an)
POKE 8266,01 (Zeit läuft wieder)

In diesem Level kann T800 neue Energie tanken. Prägen Sie sich das Bild gut ein. Setzen Sie zunächst die Farbbalken zusammen, die Zahlen braucht man vorerst nicht zu beachten. Sind die Balken korrekt geordnet, muss man die Zahlen in die richtige Position schieben (1 = gelb, 2 = blau, 3 = rot, 4 = grün). Das bringt die Energie des Terminators wieder auf volle Touren!


T2 Level4.png

Level 4

POKE 9149,165:POKE 9322,165 (Unendlich Leben für Sarah. Sie ist jetzt immun gegen Schläge von links oder rechts!)

Das ist der mit Abstand schwierigste Level. Man muß rasend schnell reagieren und die Fahrstühle in der richtigen Reihenfolge abklappern (von der obersten Ebene bis zum Ausgang unten rechts. Sobald sich ein Gegner in den Weg stellt, muss man ihn per Joystick bearbeiten (Feuer drücken so schnell und oft es geht - Dauerfeuer nützt aber nichts!). Ist der Angreifer erledigt, sofort zum nächsten Fahrstuhl weiterflitzen. Es ist sehr wichtig, diesen Level ohne großen Energieverlust zu überstehen.


Level 5

POKE 6704,165 (Unendliche Energie)
POKE 4214,208 (Tod dem T-1000!)

Dieser Level ist wie Level 1 zu lösen, der Gegner ist aber viel schneller. Äußerste Konzentration!


Level 6

POKE 7000,00 (Stoppt die Zeit)
POKE 7001,01 (Zeit läuft weiter)

Verlorene Energie kann man in diesem Level wieder auffrischen. Vorher muss man ein Puzzle zusammen setzen (Teil eines Gesichts). Ein Feld bleibt immer frei, alle angrenzenden Puzzleteile verschieben sich je nach Joystick-Bewegung - bis das Puzzle stimmt.


T2 Level7.png

Level 7

POKE 4770,165 (Der Terminator wehrt alle Schüsse ab)

Die Spielfigur erscheint rechts oben und muß sich zum Levelausgang in der untersten Ebene links durchschlagen. Achtung: Den Lift kurz vor dem Ausgang darf man nicht benutzen! Taucht ein Feind auf, verhält man sich passiv (Joystick zurück) und geht in Deckung. Da alle Gegner in einem bestimmten Rhythmus feuern, kommt man während der kurzen Feuerpausen aus seiner Deckung (Joystick loslassen) und ballert was das Zeug hält!


Level 8

POKE 5077,165:POKE 4825,165 (Unendliche Energie für den Terminator) POKE 4825,165 (Und für Sarah)

Sarah und T-800 sitzen im LKW und versuchen T-1000 (im Hubschrauber) zu entkommen. Hier gilt das Spielprinzip von Level 2: Also Dauerfeuer rein und Barrikaden, Baustellen und geparkten Autos ausweichen!


Level 9

POKE 6717,165 (Unendliche Energie)

Noch einmal müssen die beiden Terminatoren gegeneinander antreten. Oder genauer gesagt, das was von ihnen übrig ist, den mittlerweile sind die Cyborgs arg ramponiert.


Cheats[Bearbeiten]

  • POKEs für unendlich Lebensenergie:
POKE 6705, 0 - Level 1
POKE 5038, 0
POKE 5030, 0 - Level 2
POKE 9148, 0
POKE 9321, 0 - Level 4
POKE 6703, 0 - Level 5
POKE 4769, 0 - Level 7
POKE 5076, 0
POKE 4824, 0 - Level 8
POKE 6716, 0 - Level 9
POKE 7216, 250 - Godmode


Kritik[Bearbeiten]

Power Play Januar 1991: "Ocean schafft es einfach nicht, eine teuer erworbene Lizenz in ein vernünftiges Spielkonzept umzusetzen. Die Levels sind wahllos aus dem Film gegriffen und laufen meist auf eine langweilige Geduldsprobe hinaus, die weder Prozessor, noch Joystick oder Spielerhirn fordern. Insgesamt schneidet die C64-Version am besten ab; es steckt ein wenig mehr Mühe dahinter. Die Steuerung ist präziser und nicht so ungenau wie bei den 16-Bit-Versionen. Die Musik tropft allerdings wie in alten VC-20-Zeiten aus dem Lautsprecher: Von nettem, begleitenden Hintergrundsound keine Spur. Das Spiel ist nur den hartgesottensten Terminatoren zu empfehlen." (Richard Eisenmenger)

Shmendric: "Grafisch sieht das alles ja wirklich nett aus. Der Sound ist etwas sparsam, aber nicht wirklich schlecht. Die SID-Version der Filmtitelmusik ist gelungen, aber dann ging der Soundprogrammierer wohl in den Urlaub. Ansonsten kennt man das ja von Ocean, man nehme eine Filmhandlung, zerpflücke sie in 5 oder 6 unterschiedliche Einzelspielchen und füge das ganze dann wieder zu einem faden Programm mit viel Nachladerei und Frustfaktor zusammen. Was abwechslungsreich sein soll, will einfach nicht so recht zusammenpassen. Wenn man fünf Spiele in eines packt, dann sollten auch alle fünf mindestens durchschnittlichen Spielspaß bereiten. Das ist aber kaum möglich, wer ist schon wirklich ein glühender Fan von einem Mix aus Shoot'em-Up, Hindernisrennen, Logikpuzzel und Schieberätsel? Da MUSS ja quasi irgendwas dabei sein, was man NICHT mag. Und schließlich verfügt man nur über ein einziges Spielerleben, so dürfte jeder seine eigenene/n Hass-Sequenze/n bei diesem Game-Mix haben. Entgegen der Meinung des Power Play Redakteurs fand ich die MS-DOS-Version deutlich besser spielbar. Sicher kein Spiel bei dem man das würgen anfängt, aber ich persönlich hatte aber nie wirklich Lust, Zeit und Konzentration für dieses Programm. Für mich ein reizloses Spiel. Am C64 bleiben also zwei Bonuspunkte für die stellenweise recht ansprechende Grafik, und einer weil ich den Film mag. Mit so einer eigenwilligen Rechnung kommt dann auch ein suboptimales Spiel wie Terminator 2 auf ganze 4 Punkte."


Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Das Spiel ist eine Filmumsetzung zum Hollywood-Blockbuster aus dem Jahr 1991. Der deutsche Kinotitel lautete "Terminator 2 - Tag der Abrechnung". In der erfolgreichen Fortsetzung des ersten Teils von 1984 nahmen Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton erneut ihre Rollen als T-800-Terminator und Sarah Connor ein. Dazu kamen diesmal noch Edward Furlong als John Connor und Robert Patrick als böser Gegenspieler. Für Regie und Drehbuch war James Cameron verantwortlich. Neben typischer Schwarzenegger-Action bot der Film für damalige Zeiten auch hervorragende Spezialeffekte. Der zweite Teil der Reihe stieß bei den meisten Liebhabern des ersten Terminator-Films auf großen Gefallen und gilt als sehr gelungene Fortsetzung.


"Du wolltest diesen Trottel killen!"
"Natürlich, ich bin ein Terminator.
"


"Ich bin ein kybernetischer Organismus. Lebendes Gewebe über einem metallischen Endoskelett."


Screenshotvergleich[Bearbeiten]

Wie man unschwer erkennen kann, darf man in vielen anderen Versionen mit einer Pistole auf den T-1000 feuern...


Commodore Amiga
Atari ST
MS-DOS mit MCGA-Grafik




Amstrad CPC
ZX Spectrum




Videomitschnitt[Bearbeiten]


In diesem Longplay lässt DerSchmu den Terminator einmal durch das Spiel rocken...



Cover[Bearbeiten]


Terminator2 Cover1.jpg

Cover (Hitsquad)
Terminator2 Cover2.jpg

Cartridge-Cover (Ocean) 100×120mm
Terminator2 Cover3.jpg

Cover (Ocean)




Diskette und Kassette[Bearbeiten]


Die Diskette
Die Kassette



Cartridge[Bearbeiten]


Das Cartridge (Ocean)
Die Cartridge-Platine



Werbung[Bearbeiten]


Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Werner
  1. Werner - 12.700 (26.10.2014)
  2. Nobody - 0 (dd.mm.yyyy)
  3. Nobody - 0 (dd.mm.yyyy)

2. Platz von Nobody 3. Platz von Nobody
2. Platz von Nobody 3. Platz von Nobody


Weblinks[Bearbeiten]