Electronic Speech Systems

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Electronic Speech Systems
Gründungsdatum 1970
Schließungsdatum
Unternehmenssitz Berkeley, Kalifornien
Unternehmensleitung
Anzahl Mitarbeiter
Mitarbeiter (Auswahl)
Umsatz
Branche Sprachsynthese
Website
Information

Electronic Speech Systems (ESS) war eine Firma die sich mit Sprachsynthese beschäftigt hat und in den 80er Jahren Sprachausgabe für Computerspiele entwickelt hat. Dr. Forrest Mozer gründete die Firma 1970 um Kapital aus der Forschungsarbeit Mozers zu schlagen. Dieser arbeitete an der Universität von Kalifornien an Sprachsynthese. Sprachsynthese erfordert eigentlich spezielle Hardware. Mozer entwickelte eine Möglichkeit dies auch ohne spezielle Hardware zu erreichen und mit sehr wenig Speicher auszukommen, welcher in den 80ern immens teuer war. Mozers Kompression verringerte die Datenmenge um den Faktor 100. Dadurch war es möglich Spiele mit Sprachausgabe auszustatten und diese zusammen mit dem Spiel in den Hauptspeicher des C64 zu bekommen. Die einzige Einschränkung war, dass das Spiel angehalten wurde wenn eine Sprachausgabe ausgegeben wurde. Ein Spiel mit Sprachausgabe musste daher so programmiert werden, dass die Sprachausgabe nur dann verwendet wurde, wenn dies keine Auswirkung auf die Spielbarkeit besaß. Da die ESS Sprachausgabe sehr klar war, wurden manche Spiele nur gespielt, um die Sprachausgabe zu hören. Mancher Titel bekam so wesentlich mehr Aufmerksamkeit als das Spiel an sich verdient hätte.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Eine Sekunde Sprachausgabe auf dem C64 benötigt zwischen 90 und 625 Bytes. Im Schnitt verwendet ESS etwa 375 Bytes pro Sekunde oder weniger, was genügend Raum für mehrere Sprachausgaben lässt. Die Datenmenge wird durch Datenkompression um den Faktor 100 verringert. Dazu wurde die Sprache aufgenommen und am Computer komprimiert um die geringe Datenmenge von 90 bis 6256 Bytes zu erreichen. Die Schwierigkeit bestand vorallem darin, die Daten zu entfernen, die nicht benötigt wurden und die Daten zu erhalten, die unbedingt benötigt wurden. Um die Sprachausgabe am C64 möglich zu machen bedient sich die Software eines Tricks. Die Register des SID Chips werden deaktiviert und die Sprachausgabe wird durch die Lautstärkeregelung des SID Chips erreicht. Da der SID Chip nur 16 Lautstärkestufen besitzt, lässt sich mit dieser Methode natürlich kein all zu gutes Resultat erreichen, für seine Zeit war die Sprachausgabe jedoch außergewöhnlich gut. Mit dieser Software ist es auch möglich die Stimme anzupassen um z.B. verschiedene Dialekte zu simulieren. Im Spiel Kennedy Approach kann man, wenn man genau hinhört, feststellen, dass die Piloten verschiedene Stimmen besitzen.

Spiele mit ESS Sprachsynthese[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]