Eon

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eon
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 836
Entwickler Programmierung: Ingo Kusch, Grafik: Thomas Heinrich
Firma X-ample Architectures
Verleger Kingsoft
Musiker Thomas Detert
HVSC-Datei /MUSICIANS/D/Detert_Thomas/Eon.sid
Release 1993
Plattform(en) C64
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information Unterstützt Sega-Gamepads


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.60 Punkte bei 5 Stimmen (Rang 168).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 15. Juli 2018 - 20121 downs
Lemon64 7,1 15. Juli 2018 - 14 votes
64'er 8/10 Oktober 1992


Beschreibung[Bearbeiten]

Die Geschichte

Im Jahre 2010 nähert sich ein riesiger Asteroid der Erde und umkreist sie. Es stellt sich heraus, dass sich im Inneren des Asteroiden fünf Höhlen befinden, in denen Außerirdische wertvolle Artefakte lagern. Die Höhlen sind allerdings durch ein Sicherheitssystem geschützt. Ein Pilot wird im modernsten Raumschiff der NASA losgeschickt, den Asteroid zu erkunden und das Rätsel der fünften geheimnisvollen Höhle zu lösen. Dazu müssen beim Hinflug und in den ersten vier Höhlen alle Energiereaktoren zerstört werden und danach der Levelendgegner der jeweiligen Höhle (auch beim Hinflug) vernichtet werden.


Gestaltung[Bearbeiten]

Los geht's.
...ein Haufen Gegner...
ein Reaktor und zwei Kommunikations-Türme...

Eon ist ein in beide Richtungen horizontal scrollendes Shoot'em Up von X-ample Architectures, das 1993 von Kingsoft veröffentlicht wurde. Das Spiel verfügt sowohl im Intro als auch während des Spiels über Musik. Im Spiel gibt es zusätzlich noch Soundeffekte. Die Musik kann auch deaktiviert werden. Es gibt eine Introstory, 5 Level und eine Endsequenz. Die Highscoreliste wird im Original nicht gespeichert.


Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

  • Joystick links, vor, rechts und zurück: Schiff bewegen.
  • Feuerknopf drücken: Waffe abfeuern.
  • Feuerknopf drücken + Joystick in Flugrichtung: 180-Grad-Drehung.
  • F1 : aktiviert den Laser (normale Waffe).
  • F3 : aktiviert den Laser-Beam (langsamer und stärker).
  • F5 : aktiviert den Desintegrationsschild.
  • F7 : aktiviert Reaktorbomben (werden benötigt, um die feindlichen Reaktoren zu zerstören).
  • SPACE : Smart Bomb
  • F2 : Pause
  • F4 : Smart Bomb
  • F6 : Musik aus.
  • F8 : Musik an.

Anzeige[Bearbeiten]

"Cover"

  • 1 = Dialog-Screen
  • 2 = Energievorrat
  • 3 = Waffenanzeige
  • 4 = Reincarnation-Rate ??
  • 5 = Anzahl der moch zu zerstörenden Reaktoren
  • 6+7 = Blinklichter die die Richtung zum nächsten Generator anzeigen

Tipps[Bearbeiten]

  • Um zum Levelendgegner zu gelangen müssen alle Reaktoren des aktuellen Level zerstört werden. Dazu ist eine vorgegebene Reaktorreihenfolge einzuhalten.
  • Das blinkende weiße Licht am linken und rechten Rand der Anzeige, zeigt die Richtung des nächsten zu zerstörenden Reaktors an. Wenn der richtige Reaktor erreicht ist wird in der Punkteanzeige das Wort "REAKTOR !!" angezeigt.
  • Nur mit Reaktorbomben können Reaktoren zerstört werden. Diese sind aber wirkungslos gegen andere Gegner.
  • Um zum nächsten Level zu gelangen muss noch der aktuelle Levelengegner zerstört werden der erscheint wenn alle Reaktoren zerstört worden sind.
  • Es gibt fünf Level (Hinflug und vier Höhlen), danach folgt die Endsequenz.


Lösung[Bearbeiten]

Endgegner Level 1
Endgegner Level 2
Endgegner Level 3
Endgegner Level 4
Endgegner Level 5
  • Bei der Zerstörong von Kommunikations-Türmen (mit Reaktorbomben) wird Energie frei, die die Energie des eigenen Gleiters auffüllt.
  • Bei der Explosion eines Reaktors wird Strahlung frei, die Laser verbessert und Schilde auffüllt.
  • Reaktorenanzahl: Level 1 = 4 Generatoren, Level 2 = 8 Generatoren, Level 3 = 8 Generatoren, Level 4 = 8 Generatoren, Level 5 = 7 Generatoren


Cheats[Bearbeiten]

Es gibt mehrere Cracks. Die Version von "Airwolf-Team" besitzt neben 3 Trainer noch eine speicherbare Highscoreliste. Die Version von RSI (Red Sector Inc) verfügt über 5 Trainer. Beide sind durchspielbar.


Kritik[Bearbeiten]

64'er (Ausgabe Oktober 1992): "Besonderes Lob an die Grafiker und Musiker, denn ihre Arbeit ist einfach super und erfreut das Spielerherz. Die Hintergrundbilder der Levels, die Gegner und das Raumschiff sind sehr gut gestaltet. Die Musik im Intro und während des Spiels ist vom Feinsten und kann überzeugen. Trotzdem hat der Spieler mit einigen Problemen zu kämpfen. Man kann nur nach einigen Proberunden erkennen, welche Gesteinsbrocken und Hindernisse dem Schiff Schaden zufügen. Nebenbei muß man einen flinken Finger am Feuerknopf haben, da die Gegner zahlreich sind. Deshalb ist das Spiel nur für Fortgeschrittene und Profis, die genügend Erfahrung und Übung haben." (Jörn-Erik Burkert)


Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

"Cover"


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Werner
  1. Werner - 13.520 - 2 (21.07.2018)
  2. H.T.W - 6.450 (17.07.2018)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von H.T.W 3. Platz von Leer
2. Platz von H.T.W 3. Platz von Leer



Weblinks[Bearbeiten]


Videos