Gem'X

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gem'X
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 920
Firma Kaiko
Verleger Demonware
Musiker Chris Hülsbeck
HVSC-Datei /MUSICIANS/H/Huelsbeck_Chris/Gem_X.sid
Release 1991
Plattform(en) Amiga, Atari ST, C64
Genre Denkspiel
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.00 Punkte bei 4 Stimmen (Rang 391).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 1. August 2019 - 19286 downs
Lemon64 7,4 1. August 2019 - 15 votes
Kultboy 6,86 1. August 2019 - 7 Stimmen
Ready64 7 1. August 2019 - 2 voti


Beschreibung[Bearbeiten]

Gem'X ist ein Denkspiel, bei dem es darum, eine vorgegebene Konstellation bunter Steine innerhalb einer festen Anzahl von Zügen in eine weitere, vorgegebene Konstellation umzufärben. Dazu klickt man die Steine mit einem Zeiger an. Jeder angeklickte Stein wechselt die Farbe nach einem bestimmten Muster. Und zwar wechselt der Stein zur übernächsten Farbe in der Reihenfolge Rot, Grün, Blau, Purpur, Gelb. Zusätzlich wechseln die angrenzende Steine in den vier Himmelsrichtungen zur nächsten Farbe in der Reihe. Bei einem Sprung über Gelb hinaus verschwindet der Steine, und die Steine über ihm fallen nach unten durch (was im laufe des Spiel auch ausnutzen muß, um bestimmte Level zu lösen).

Die Levels sind in Gruppen, im Spiel "Minen" genannt, zusammengefaßt. Die Minen sind in einem verzweigenden Baum angeordnet. Immer, wenn man alle Level einer Mine abschließt, wählt man zwischen zwei neuen Minen, sodaß man alle Level erst nach mehrmaligem Durchspielen zu sehen bekommt.

Gestaltung[Bearbeiten]


Der erste Level
Wie bei Darius wählen wir zwischen verschiedenen Wegen
Level A-14




Zwischen den Levels kriegen wir Pinup-Bilder im Manga-Stil zu sehen.
Level D-11
Noch ein Pinup-Bild



Grafik[Bearbeiten]

Gegenüber den 16-Bit-Versionen mußten die Bilder der Manga-Mädchen, bedingt durch Auflösung und Palette, etwas federn lassen, konnten aber noch gut konvertiert werden. Die eigentliche Spielgrafik ist, wie bei den meisten Titeln des Genres, eher schlicht, auch wenn die Edelsteine gut gezeichnet sind.

Sound[Bearbeiten]

Im Spiel gibt es durchgehend Musik.

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung

  • Joystick links, vor, rechts und zurück: Zeiger in entsprechende Richtung bewegen
  • Feuerknopf drücken: Stein umfärben, über dem der Zeiger schwebt
  • BACKSPACE : Zug zurücknehmen
  • RUN/STOP : Spiel beenden
  • RETURN : Zum nächsten Level in der Mine springen (kostet ein Leben)



Cheats[Bearbeiten]

Es gibt Cracks mit Trainern für das Spiel. Der Crack von Onslaught ermöglicht unendliche viele Züge, unendliche viele Leben, unendlich viel Zeit, Levelsprung auf Tastendruck und Wahl der Start-Mine.

Kritik[Bearbeiten]

64'er (Ausgabe Dezember 1991): "Spielerisch ist die Knobelei nichts Außergewöhnliches, aber oft eine arg Kopfnuß. Spielhallenhaie, die schon so manche Mark in die Lösung der gestellten Rätsel investiert haben, können sich auf Spielespaß zu Hause freuen und Knobel-Freaks werden das Game als Abwechslung ansehen." (Jörn-Erik Burkert)

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]


Front-Cover
Back-Cover



Screenshot-Vergleich[Bearbeiten]

Ein Bild von der Amiga-Version
Amiga-Version
Atari-ST-Version
Atari-ST-Version


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 17.750 - B-13 (07.09.2019)
  2. Riemann80 - 9300 - B-14 (05.08.2019)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Riemann80 3. Platz von Leer
2. Platz von Riemann80 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Gem'X Sprache:english