Kung Fu Flash

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Kung Fu Flash
Kung Fu Flash Cartridge
Typ Steckmodul
Hersteller Kim Jørgensen (open hardware)
Neupreis ~ 40 Euro (mit Gehäuse)

- zuzüglich Versandkosten

Erscheinungsjahr Dezember 2019
Prozessor STM32F405RGTx
ARM Mikrocontroller - MCU ARM M4
Speicher 1MB Flash; 168MHz
192kB SRAM


Das Kung Fu Flash (Kurzform: KFF) ist ein Steckmodul für den Expansionsport. Ähnlich wie das EasyFlash³ kann es andere Steckmodule emulieren, und ähnlich wie das MMC Replay erlaubt das KFF dem C64 über einen eingebauten Dateinavigator, auf eine Speicherkarte (eine Micro-SD-Karte) zuzugreifen.

Da das Modul nicht mit dem IEC-Port verbunden ist, ist die Kompatibilität zu einem Diskettenlaufwerk, was das Laden von Daten von der Speicherkarte angeht, eher gering. In dieser Hinsicht ordnet sich das KFF deutlich hinter z.B. einem SD2IEC ein (das wiederum deutlich hinter z.B. einem 1541 Ultimate rangiert).

Eine Besonderheit des Moduls ist, dass seine Hardware keinen CPLD bzw. FPGA, sondern einen Microcontroller benutzt. Der Autor spricht in dem Zusammenhang von einem "Software Defined Cartridge" ähnlich dem Sidekick64.


Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schnelles Laden von Programmen von einer mit FAT16/32 formatierten Micro-SD-Karte.
  • Daten-Kapazität nur auf Größe der Micro-SD-Karte begrenzt.
  • Ausgezeichnete Cartridge-Unterstützung inkl. einigen Freezern
  • Die Firmware kann einfach über den Filebrowser aktualisiert werden. (UPD-Datei)
  • Mit dem Mini-USB-Anschluss können die für das KFF speziell angepassten EF3-Utils [1] am PC ausgeführt werden.
  • Eigenständige Reset-, Menü und Freezer-Taste zwecks einfacher Bedienung
  • PAL und NTSC-Unterstützung

Unterstützte Dateiformate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • PRG/P00 (Einzelnes Programm) als Standardformat und erweitertes PRG-Format ($0314-$FFFF).
  • D64/D71/D81: Disketten-Images (eingeschränkt: nur KERNAL-Load)
  • UPD: Firmware update

Unterstützte Steckmodule (CRT)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ROM-Module
Flash-Module
Freezer-Module

File Browser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dateibrowser des Kung Fu Flash Cartridge
Hilfe Fenster

Der Dateinavigator ist sofort nach dem Einschalten verfügbar. Mit ihm können Sie durch den gesamten Inhalt Ihrer FAT32 (oder FAT16) formatiert SD-Karte navigieren. Oben wird der aktuelle Verzeichnispfad angezeigt.

Bedienung
Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png Beschreibung
Joystick zurück ⇑CRSR⇓  Auswahl eine Position nach unten
Joystick nach vorne SHIFT  + ⇑CRSR⇓  Auswahl eine Position nach oben
Joystick nach rechts ⇐CRSR⇒  Auswahl eine Seite nach unten
Joystick nach links SHIFT  + ⇐CRSR⇒  Auswahl eine Seite nach oben
Feuerknopf drücken RETURN  Programmstart oder Ordnerwechsel
Feuerknopf drücken gedrückt halten Shift  + RETURN  Optionen
HOME  Ins Root-Verzeichnis wechseln
DEL  Eine Verzeichnisebene höher
RUN/STOP  Reset
F1  Hilfe Bildschirm anzeigen
F5  Einstellungen aufrufen
F6  C128-Modus
F7  Ins Basic wechseln (Modul aktiv)
F8  Kill (Modul abschalten)


Einstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einstellungen in der Version V1.16
Einstellung Auswahlmöglichkeiten Beschreibung
Persist BASIC selection: yes / no ?
Autostart disk image: yes / no no ... Image öffnen
yes ... Autostart
Disk device number: 8 / 9 / 10 / 11 Geräteadresse einstellen
Save Einstellungen speichern
Cancel Abbruch

Bedienelemente und Schnittstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedienelemente des KFF-Steckmoduls

1): Micro-SD-Slot.

Hier wird eine FAT32 oder FAT16 formatierte Micro-SD-Karte eingelegt.

2): Mini-USB-Anschluss.

Über ein entsprechendes USB-Verbindungskabel kann das KFF mit einem PC verbunden werden, um die angepassten EF3-Utils nutzen zu können.


A): "Spezialtaste"

Freeze-Taste für Action Replay V5/V6, Final Cartridge III(+), KCS Power Cartridge und Super Snapshot V5

B): Menütaste.

Startet den Dateinavigator.

C): "Resettaste"

Führt einen Reset aus.

LED

Unterhalb der Resettaste gibt es noch eine steuerbare SMD-LED, die durch das Gehäuse leuchtet.
Angesteuert wird die LED im I/O-Register 56834 ($DE02) durch das Bit7. Ist dieses Bit "1", leuchtet die LED.
Also identisch wie beim Easyflash-Modul.


Beispiel: Ansteuerung der LED in BASIC: Mit F7  ins BASIC wechseln. Das Modul bleibt dabei aktiv.

POKE 56834, 4     : REM LED AUS

POKE 56834, 4+128 : REM LED EIN


Einschränkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Laufwerksemulation verwendet Kernal-Vektoren und funktioniert nicht mit Schnellladern.
  • Derzeit werden keine REL-Dateien unterstützt und es gibt keine Schreibunterstützung.

Angepasste EF3-Utils für KFF auf Win10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KFF und PC mit passendem USB-Kabel verbinden. Im Gerätemanager sieht man jetzt unter "Anschlüsse (COM & LPT)" den Eintrag "Serielles USB-Gerät (COM4)". In diesem Fall ist com4 die Schnittstelle.

Befehl Alias Kommandozeilenaufruf Beschreibung Voraussetzung
test 0 ef3usb com4 0 → Testet die USB-Verbindung. Aktives EF3USB.prg am C64
execute e ef3usb com4 e frogger.prg → Lädt das Programm "frogger.prg" vom PC in den C64 und startet es. Aktives EF3USB.prg am C64
send s ef3usb com4 s frogger.prg → Lädt das Programm "frogger.prg" vom PC in den C64 und startet es. Aktives KFF-Menü
burn b ef3usb com4 s spiel.crt → Lädt das Cartridge "spiel.crt" vom PC in den C64 und startet es. Aktives KFF-Menü
format f ef3usb com4 f
ef3usb com4 f 40
→ Turbo Format einer Diskette in Laufwerk #8 mit 35 oder 40 Tracks. Aktives EF3USB.prg am C64
dir d ef3usb com4 d image.d64 → Zeigt das Directory eines D64/D71/D81-Images an. Aktives EF3USB.prg am C64
write w ef3usb com4 w delta.d64 8 → Schreibt "delta.d64" in ca. fünf Minuten auf eine echte Diskette in Laufwerk #8. Aktives EF3USB.prg am C64
read r ef3usb com4 r test.d64 8 → Liest eine echte Diskette in Laufwerk #8 in zwei Minuten aus und erzeugt "test.d64". Aktives EF3USB.prg am C64

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Artikel des Monats.gif Dieser Artikel wurde Artikel des Monats.