Lightforce

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lightforce
Lightforce Intro.png
Spiel Nr. 153
Entwickler Roy Carter
Firma Hewson Consultants Ltd.
Verleger Faster Than Light
Musiker Rob Hubbard
HVSC-Datei /Hubbard_Rob/Lightforce.sid
Release 1987
Plattform(en) Amstrad CPC, C64, ZX Spectrum
Genre Shoot'em Up, V-Scrolling
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information erschien unter dem Label Rack It,
Commodore Format Ausgabe 08/1991 (#11)


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.58 Punkte bei 19 Stimmen (Rang 451).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 25. Dezember 2006 - "sehr gut" - 1880 downs
Lemon64 6.9 25. Dezember 2006 - 33 votes
Happy Computer 63% Spiele-Sonderheft 3/86
Kultboy.com 6,75 15. Oktober 2010 - 4 votes


Beschreibung[Bearbeiten]

Bei "Lightforce" handelt es sich um das Erstlingswerk der Softwareschmiede "FTL" (Faster than Light). Das Spiel ist ein schneller Weltraum-Shooter mit herausragender Hintergrundmusik von Rob Hubbard.

Die Story Der Notruf von den Kolonien um REGULUS ist kurz - "Raumschiffe von unbekannten Ursprungs Landung an Schlüsselpositionen!" Der GEM Rat reagiert schnell und mobilisiert ihre ganze SpaceForce im REGULUS Sektor. Leider ist nur ein LIGHTFORCE-Gleiter in der Nähe, den Du steuerst. Befreie die zwei Planeten "Wasserwelt" und "Eiswelt" und den dazwischen liegenden Raum.

Gestaltung[Bearbeiten]

Das Spiel hat 4 Levels, die sich nach dem Durchspielen wiederholen. Die Waffen des Raumgleiters sind ein Doppellaser und Smartbomben. Die Grafik ist nicht so spektakulär aber dafür die Musik um so mehr. Kein Wunder, die stammt ja auch von Rob Hubbard.


... Level 1 ...
... Level 2...



... Level 3 ...
... Level 4 ...



Hinweise[Bearbeiten]

Lightforce gehört zu den Spielen, bei denen man ziemlich ohne Reue ballern kann. Nur wenn ein Feindsprite so dicht heran gekommen ist, dass man nach Abschuss in die Explosion fliegen würde, sollte man den Feind verschonen und ausweichen. Von daher kann hier in den allermeisten Situationen drauf los gefeuert werden, was das Zeug hält, da man keine Upgrades zerschießen kann wie bei anderen Vertical-Shoot'em Ups, z.B. Warhawk oder Hades Nebula. Mit Auto-Fire hat man eine Feuerfrequenz, die man ohne nicht besser hin bekommt und schont den Zeigefinger. Man könnte auch sagen: Für Spiele wie Lightforce wurde der Quickshot bzw. die Dauerfeuerfunktion an Joysticks überhaupt erfunden.


Bedienung

Space  - Smartbomben F1  - Umschalten zwischen Musik und Soundeffekte F3  - Pause an/aus F5  - Selbstzerstörung

Animation aus Level 1

Lösung[Bearbeiten]

Cheats[Bearbeiten]

POKEs
Nach einem Reset kann man folgende POKEs für die Tape-Version eingeben:

  • POKE 14235,173 ($379B,$AD) = unendlich Leben
  • POKE 13344,205 ($3420,$CD) = keine Gegner
  • POKE 14181,000 ($3765.$00) = Gegner werden bei erscheinen sofort zerstört
  • POKE 12567,173 ($3117,$ad) = unendlich Bomben
  • POKE 11568,001 ($2d30,$01) = 1 Bombe schon am Anfang
  • POKE 14189,169 : POKE 14190,000</code> ($376D,$A9 : $376E,$00) = unzerstörbar
  • SYS 2061 ($080d) = Spielstart

Kritik[Bearbeiten]

TheRyk: "Ein sehr guter V-Shooter mit einer von Sound-Gott Rob Hubbard geschaffenen Musik, die in der gesamten 8-Bit-Welt ihresgleichen sucht. Auch an der schönen Grafik gibt es nicht viel zu meckern. Ein paar Mankos hat das Spiel allerdings. Upgrades in Form von Extra-Waffen gibt es nicht. Das Schiff des Spielers ist verdammt breit und bietet somit eine enorm große Angriffsfläche für die gegnerischen Sprites. Das macht es sehr schwierig, zumal man auch draufgeht, wenn man in Explosionen fliegt. Die Highscore-Eingabe mittels Abschuss von per Zufallsgenerator auftauchender Buchstaben-Sprites ist zwar eine witzige Idee, doch leider dauert es Ewigkeiten, bis man seinen Namen zusammen geschossen hat. Trotzdem ein sehr gelungenes Shoot'Em Up, das Freunde des Genres und/oder guter SID-Musik kennen sollten. Super mit leichten Abzügen, 8 Punkte (von 10) ist es mir wert."

Robotron2084: "Ohne einen Stick mit Dauerfeuer geht man bei diesem Spiel kaputt, der Daumen ist einer fast schon grausam zu nennenden nonstop-Dauerbelastung ausgesetzt wie bei kaum einem anderen Shooter den ich kenne. Die Grafik weist einen starken Spectrum-Touch auf - und das eher auf eine unschöne Art! Die Crux ist allerdings wie bereits gesagt das übergroße eigene Raumschiff und die überaus unpräzise Kollisionsabfrage. Da steht Lightforce dem in diesen Kategorien ebenfalls abstinkenden 1942 in so gut wie nichts nach und das ruiniert das Spiel auch fast vollständig. Da kann auch die wirklich hervorragende ScienceFiction-Hymne die Rob Hubbard als Hintergrundmusik beisteuerte nicht mehr viel retten. Daher auch nur 6 von 10 Punkten."

Sonstiges[Bearbeiten]

Versionen[Bearbeiten]

Hier eine Liste der Cracks, die auch bei CSDb zu finden sind. Der Crack von REMEMBER (Release 103) ist mit seinem Highscoresaver die erste Wahl.

  • Computerbrains Cracking Service - mit Trainer
  • Cracking Force Berlin
  • Hitmen - mit Trainer
  • Micro Mix
  • Plutonium Crackers
  • Remember - mit Trainer und Highscoresaver
  • The Master
  • The Omega Man
  • The Perfect Combination
  • Triad
  • Warlock

Videomitschnitt[Bearbeiten]


Teil 1 eines knapp 14-minütigen Longplay von einokeino303...




Cover[Bearbeiten]


LightforceCoverDisk.jpg

Das Cover der Disketten-Version
LightforceCoverTape.jpg

Das Cover der Kassetten-Version



Disketten[Bearbeiten]


Die Spiel-Diskette



Werbung[Bearbeiten]


Eine Werbeanzeige aus Großbritannien



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Logan
  1. Logan - 312.650 (06.05.2006)
  2. Robotron2084 - 69.250 (15.10.2010)
  3. TheRyk - 54.750 (25.10.2008)
  4. Keule - 17.600 (15.10.2016)

2. Platz von Robotron2084 3. Platz von TheRyk
2. Platz von Robotron2084 3. Platz von TheRyk


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Light Force (video game) Sprache:english


Videos