MPS 1500 C

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MPS 1500 C
Commodore MPS 1500 C
Typ: Farb-Matrixdrucker
Hersteller: Commodore
basiert auf: Olivetti DM 100
Neupreis: 895 DM [1]
Erscheinungsjahr: 1987
Sonstiges: nur eine Centronics-Schnittstelle
keine IEC-Schnittstelle!


Der MPS 1500 C ist ein 9-Nadel-Farbdrucker der Firma Commodore, der auf einem Olivetti DM 100 Drucker basiert.

Er kann an einem Amiga oder über ein Centronics-Interface (z.B. Wiesemann Typ 92000/G) an den Commodore Heimcomputersystemen C64, C128, VC20, Commodore 16, C116, Plus/4 betrieben werden.


Technische Daten[Bearbeiten]

  • 9 Nadel-Druckkopf
  • Druckmethode: Matrixdruck (Impact Dot Matrix)
  • Zeichenmatrix: 9 Punkt vertikal × (5+4) horizontal (DRAFT), 18 Punkt vertikal × 9 horizontal (NLQ)
  • Druckgeschwindigkeit: 120 Zeichen/s bei Draft-Qualität, 25 Zeichen/s bei Near Letter-Qualität (NLQ)
  • Druckverfahren: Bidirektionaler Druck mit Druckwegoptimierung
  • Zeilenlänge: zwischen 80 und 240 Zeichen, je nach Einstellung des Programmierten Schaltschritts
  • Papiertransport: Einzelblatt oder Stachelwalzenantrieb
  • Kopien/Durchschläge: Original + 2 Durchschläge
  • Farbbandkassette: farbiges oder schwarzes Band in Kassette, Kapazität: 8 Millionen Zeichen
  • Papierbreite: 5 bis 9 Zoll (9,5 Zoll mit Führungslochränder)
  • Emulation: Epson JX 80, IBM Grafik und IBM Proprinter
  • eine parallele Schnittstelle Centronics (empfohlenes Interface: Wiesemann Typ 92000/G)
  • Puffer: 2 KByte
  • Abmessungen (H/B/T): 94 × 370 × 253 mm
  • Gewicht: 4,2 kg

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Zeitschrift 64'er - Ausgabe 12/87 - Testbericht, Seite 114-115

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: MPS 1500 C