Mario Bros (Ocean)

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Begriffsklärung Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Mario Bros (Begriffsklärung).
Mario Bros (Ocean)
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 507
Bewertung 5.94 Punkte bei 17 Stimmen
Entwickler Design: Shigeru Miyamoto
Programmierung: Allan Shortt
Grafik: Jane Lowe
Firma Ocean
Musiker Fred Gray
HVSC-Datei MUSICIANS\G\Gray_Fred\Mario_Bros.sid
Release 1987
Plattform(en) C64
Genre Arcade, Platformer (Single Screen)
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Remake von Mario Bros (Atari)


Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie spielen entweder alleine nur mit Mario oder zu zweit zusätzlich mit Luigi, dem Bruder von Mario. Im Spiel geht es darum alle Gegner durch Sprünge gegen den Boden unterhalb der Stelle, auf der sie sich gerade bewegen, umzuwerfen und danach einzusammeln. Im ersten Level sind es Schildkröten, später folgen noch Krebse, Fliegen und Vereiser. Falls die umgeworfenen Gegner nicht schnell genug eingesammelt werden, drehen sie sich wieder um und werden schneller. Dabei verändern sie ihre Farbe nach Weiß. Für jeden eingesammelten Gegner gibt es Punkte. Zusätzlich können Sie versuchen, Münzen einzusammeln. Unten gibt es noch den POW-Schalter. Durch einen Sprung gegen diesen werden alle Gegner, die sich gerade am Boden bewegen, umgeworfen. Bedenken Sie jedoch, dass dieser nur dreimal angewendet werden kann. In unregelmäßigen Abständen gibt es einen Bonuslevel, in dem Münzen in einer begrenzten Zeit eingesammelt werden müssen. Nach einem Bonuslevel wird der POW-Schalter wieder regeneriert.

Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


... Level 9 und ein Bonuslevel ...
... Handwerker legen auch gerne mal eine Pause ein ...


Alle Level haben das gleiche Leveldesign. Nur die Grafikfarbe der Plattformen ändert sich. Oben werden die Punktestände von Mario und Luigi angezeigt. Die kleinen Köpfe unterhalb der Punktestände zeigen die noch verbleibenden Leben an. Ganz unten wird der aktuelle Level angezeigt. Einfache Soundeffekte und kurze Melodien sind vorhanden. Viele animierte Sprites bringen Bewegung ins Spiel. Ein Ende gibt es bei diesem Spiel nicht. Es werden nur die Gegner zahlreicher und schneller. Eine Highscoreliste ist leider nicht vorhanden.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Titelbild:

  • Feuerknopf drücken Icon Port2.pngIcon joystick.png = 1 Spieler
  • Feuerknopf drücken Icon Port1.pngIcon joystick.png = 2 Spieler gleichzeitig

Im Spiel:

  • Joystick nach links und rechts Bewegung nach links/rechts
  • Feuerknopf drücken Nach oben springen
  • Joystick nach links und Feuerknopf drücken Nach links springen
  • Joystick nach rechts und Feuerknopf drücken Nach rechts springen

Gegner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schildkröte: Einmal umwerfen und einsammeln.
  • Krebs: Zweimal umwerfen und einsammeln.
  • Fliege: Einmal umwerfen, wenn sie am Boden ist und einsammeln.
  • Vereiser: Einmal umwerfen.
  • Wind: Ausweichen.

POW[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man kann den POW-Schalter dreimal benutzen. Bei der nächsten Bonusphase wird das POW-Symbol wieder vervollständigt. Springt man mit dem Kopf gegen das POW-Symbol, wird eine Druckwelle auf allen Plattformen ausgelöst.

Extraleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei 30.000 Punkten gibt es einmalig ein Extraleben.

Bonuslevel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Level 3, 10, 17, 22, 31, 41, 50, 55, 56, 57, 68, 71, 76, 81, 89, 92, 98 sind Bonuslevel
  • Alle 10 Level erscheint ein Zwischenbild.

Punktetabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punkte Aktion
500 Vereiser zerschmettern.
800 Schildkröte/Krebs oder Fliege einsammeln.
800 Münze
3000
5000
8000
Alle Münzen in Bonuslevel eingesammelt.

Lösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erhöhte Kombinationspunkte sind möglich, wenn mehrere umgedrehte Gegner kurz nacheinander eingesammelt werden.
  • Einen umgedrehten Gegner sollte man sofort abräumen, weil er sich sonst wieder selbst umdreht!
  • Für jeden abgeräumten Gegner kommt eine Münze aus einem der oberen Rohre. Berühre die Münze, bevor sie eines der unteren Rohre erreicht.

Cheats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Version von "WDR&Crypt" bietet 7 verschiedene Cheatmodi. Man kann das Spiel so ausgiebig testen...

Bewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.94 Punkte bei 17 Stimmen (Rang 817).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 9. April 2010 - "gut" - 2117 downs
Lemon64 5,6 9. April 2010 - 28 votes
Kultboy.com 7,6 26. Juni 2011 - 15 votes
Happy Computer 64% Spiele-Sonderteil 7/87
ASM 8/12 Ausgabe 9/87
ZZap64 55% Ausgabe 87/07


Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H.T.W: "Mario Bros zum Zweiten und eigentlich total unnötig ein Remake der sehr guten Umsetzung von Atari auf den Markt zu werfen, denn es wurden weder die Grafik verbessert noch eine Highscoreliste eingebaut. Zusätzlich verschlechtert sich die Bedienung durch das Schlittern beim Bremsen das es beim Original-Automaten nicht gab. Im Zwei-Spieler-Modus recht lustig, aber alleine kann diese Version von Mario Bros bei mir nicht punkten".

Robotron2084: "Rein technisch gefällt mir diese Version besser als die von Atari, die Grafik ist klarer und die Sprites flackern nicht. Auch der Sound ist wesentlich lebendiger. Leider wurde der Schwierigkeitsgrad durch eine äußerst ungelenke Steuerung ins absurde gesteigert, so dass die eigentliche Herausforderung des Spiels darin besteht mit der Trägheit der eigenen Spielfigur klarzukommen. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, was sich die Programmierer dabei dachten. Schade, wäre sonst wohl ein klasse Spiel geworden aber so kommt eher mehr Frust als Lust auf. 6 von 10 Punkten."

TheRyk: "Was für ein Pfusch. Ocean ist es gelungen, dieses aus der Atari-Version bekannte träge 'Bremsen' als gewollte Einschränkung der Manövrierfähigkeit noch ätzender zu gestalten, was in Kombination mit dem erhöhten Tempo eigentlich schon fast Unspielbarkeit ergibt. Durch mehrstimmige Musik, graphische Veränderungen (von Verbesserung würde ich gar nicht reden, weil z.B. bei den Krebsen hier eher undeutlicher ist, in welchem Zustand sie sich befinden) und eine High-Score-Liste wird es auch nicht besser. Diese verschlimmbesserte Version hätte man sich meiner Meinung nach sparen können, überflüssiger Mist: 2 Punkte."

Flexman: "Generell gefällt mir diese Version besser als die von Atari weil schöner animiert und nicht so langsam. Allerdings ist die Steuerung der Figuren genau so schlimm geblieben und der Schwierigkeitsgrad steigt ins unermessliche wenn die Fliegen kommen. Ob man sie erwischt ist Glückssache. Auch wie hier schon gesagt sind die Figuren nicht unbedingt schlecht gezeichnet aber auch nicht so klar erkenntlich."

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


"Cover"



Kassetten Cover ...



Disk-Label[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disklabel

Highscore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Topscore von Robotron2084
  1. Robotron2084 - 50.600 (11.09.2010)
  2. Ivanpaduano - 37.000 - 5 (06.07.2019)
  3. TheRyk - 19.200 (28.10.2010)
  4. H.T.W - 11.200 (09.04.2010)
  5. Keule - 5.600 (05.11.2016)
  6. Sledgie - 3.200 (10.05.2010)


2. Platz von Ivanpaduano 3. Platz von TheRyk
2. Platz von Ivanpaduano 3. Platz von TheRyk


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Mario Bros. Sprache:english


Videos