Fred Gray

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fred Gray
Fred Gray im Jahr 2008
Name Fred Gray
geboren 1957
Nationalität Großbritannien
Branche
  • Musiker
  • Programmierer
Firmen


Fred Gray ist ein Komponist und Musiker, der sehr viele C64- und Amiga-Videospiele vertont hat.


Seine Karriere begann er mit der Programmierung einfacher VC-20-Spiele. Kurze Zeit lang war er bei Imagine Software angestellt, bis die Firma Konkurs anmelden musste. Später arbeitete Gray vor allem für die Firmen Odin Computer Graphics und Ocean Software. Der Commodore 64 mit dem SID war seine bevorzugte Plattform.

Als Vorbild gab er Rob Hubbard an. Abgesehen von Hubbards Tracks mochte er Martin Galways Parallax-Musik sehr gerne, die er als LSD für Ohren bezeichnete. Ein weiterer SID-Track, der Gray persönlich sehr gut gefällt, war der Soundtrack von Giana Sisters, vor allem aus Level Eins. Seine Kinder spielten Giana Sisters stundenlang am Stück, ohne dass ihm die Musik je auf die Nerven ging. Sein absoluter Favorit ist aber der SID-Tune des Spiels Sanxion. Von seinen eigenen Werken empfand er den schmissigen Titeltrack von Madballs als am besten gelungen.


Das letzte Computerspiel, das er vertonte, erschien 1991. Fred Gray gab bereits im Jahr 2001 an, dass schon seit langem keine guten Ideen für Computerspiel-Musik mehr habe. Deswegen hat er sich von dieser Tätigkeit auch zurückgezogen. Zuletzt lebte er in Liverpool und unterrichtete in Computer-Kursen.


Vertonte C64-Spiele[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Fred Gray (composer) Sprache:english