Benutzer:Mitch van Hayden

Aus C64-Wiki
(Weitergeleitet von Mitch van Hayden)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitch van Hayden
Name Mitch van Hayden
geboren 28. August 1974
Nationalität deutsch
Firmen Moondivers Music (1996-1997)
Website dj-mitch.de
Nerds and Geeks
German Remix Group


Mitch van Hayden (* 28. August 1974 in Essen als Michael Heine) ist ein deutscher Musiker, Disc Jockey, YouTuber und Streamer. In der Retroszene ist Mitch van Hayden besonders für seine Retro-Remixe, seine Livestreams und als Gründungsmitglied der German Remix Group sowie des Projektes Nerds and Geeks bekannt.

musikalischer Werdegang[Bearbeiten]

Mitch van Hayden begann im Alter von elf Jahren elektronische Musik zu machen indem er sich selber das Keyboard-Spielen beibrachte. Erste Versuche auch auf dem Computer (C64) Musik zu machen schlugen aufgrund mangelnden Fachwissens sowie fehlender Software fehl. Mit 14 Jahren wechselte er auf den Commodore Amiga 500, entdeckte dort das Programm Soundtracker und machte damit seine ersten Gehversuche im Bereich der rechnergestützten Musikkomposition und -produktion. In der folgenden Zeit erweiterte Mitch sein Equipment um weitere Keyboards, einem MIDI-Interface, einen Audiodigitizer und um eine Catridge, welche es ihm ermöglichte Sampels aus anderen Amiga-Programmen/Spielen zu rippen. Des Weiteren kam eine MIDI-fähige Trackersoftware hinzu.
Mit 18 Jahren entdeckte Mitch van Hayden seine Leidenschaft für das Disc Jocking. Anfänglich mit Compact Disc, später dann auch mit Schallplatten, übte er das Ineinandermischen von Stücken der damals in den Kinderschuhen steckenden Techno-Szene. Zu dieser Zeit trug er im Kreise der Familie und seiner Freunde den Spitznamen "Mitch", aus dem kurzerhand "DJ Mitch" wurde.
Im Rahmen eines Schulprojektes kam Mitch 1995 in das Basement-Studio in Essen und lernte dort Mr. Poppy kennen, welcher den Kontakt zu Caba Kroll von den Bass Bumpers knüpfte. Ein Demo-Tape mit einigen Eigenproduktionen die noch mit dem Amiga entstanden waren veranlasste Kroll das Team Mitch und Mr. Poppy unter dem Namen Moondivers Music Compositions in seinem Tonstudio die Möglichkeiten zur professionellen Musikproduktion anzubieten. Mit Hilfe der Bass Bumpers (Caba Kroll, Henning Reith, Akira Yamamoto und Andreas Litterscheid) entstanden mehrere Produktionen, von denen ein Titel 1996 als Single beim Label DosOrDie veröffentlicht wurde. Ein Jahr darauf folgte eine weitere Single-Veröffentlichung bei EMI-Electronic.
Mit Beginn seines Studiums sowie nach Unstimmigkeiten zwischen ihm und Mr. Poppy beendete Mitch van Hayden 1998 seinen kurzen semi-professionellen Ausflug in die Musikbranche und degradierte das "Musikmachen" wieder zu einem Hobby. Zeitgleich startete er als Disc Jockey in einigen Diskotheken des Ruhrgebiets.

Einstieg in die Retro-Szene[Bearbeiten]

Durch den Tipp eines Freundes entdeckte Mitch Anfang 2005 SLAY Radio sowie die Retro-Remix-Community von remix64.com. Inspiriert von seiner Entdeckung begann er ebenfalls mit der Produktion von Retro-Remixen. Am 10. Juni des selben Jahres veröffentliche er mit Lightforce seinen ersten Remix auf RKO. Mit zunehmender Zahl veröffentlichter Remixe tauchte Mitch immer weiter in die Retro-Remix-Szene ein. Knüpfte dort Kontakte und stieg in weitere Projekte ein. 2007 moderierte er drei Mal die Sendung "Party-Zone" auf Radio Paralax. Dort lernte er auch weitere deutsche Retro-Remixer wie beispielsweise CZ-Tunes und Dr.Future kennen. In der Folge daraus entstand die German Remix Group.
Im Sommer 2015 kehrte Mitch van Hayden als Moderator zurück zu Radio PARALAX. In vier Ausgaben seiner Show "Mitch van Hayden's Housearbeit" mixte er live für die Community ein Set bestehend aus Retro-Remixen und freier Musik. Ende 2016 verließ er den Sender wieder und gründete zusammen mit Trebor (welcher zeitnah Radio PARALAX ebenfalls verlassen hatte) und CZ-Tunes das Projekt Nerds and Geeks (kurz NAG), das am 11. Februar 2017 offiziell gestartet ist. Bei NAG führt Mitch seine DJ-Show "Housearbeit" mit leicht verändertem und aktualisiertem Konzept fort. Des Weiteren ist er Moderator der Livestreams "ABGEZOCKT" und "Mission Control", sowie der Webmaster der NAG-Internetseite.

Namensänderung[Bearbeiten]

Bis einschließlich 2008 veröffentlichte Mitch van Hayden seine Remixe und Produktionen unter dem Namen "DJ Mitch". Bei einer Internetrecherche tauchten seine Produktionen nicht selten mit denen weiterer Künstler auf, die sich ebenfalls DJ Mitch nannten. Es störte ihn, dass dieser DJ-Name so häufig genutzt wurde, so dass er sich Ende 2008 in dem Bestreben nach mehr Individualität zur Namensänderung seines Pseudonyms in "Mitch van Hayden" entschloss. Das "van" im Pseudonym stellt eine Hommage an DJs und Produzenten der Trance-Szene, wie beispielsweise Armin van Buuren oder Paul van Dyk, dar, welches durch das Konstrukt "Hayden", in Anspielung auf seinen bürgerlichen Nachnamen, ergänzt wird.

Mitch als Gamer[Bearbeiten]

Seit April 2004 ist Mitch van Hayden Clanleader des deutschen eSports- und Multigaming-Clans Fraggers aus Leidenschaft. In der Gamingszene ist er unter seinem Nickname "RollerCoaster" bekannt und hat sich dort mit einigen Projekten einen Namen gemacht. Bei der Star Wars Modifikation Galactic Warfare für das Videospiel Call of Duty 4: Modern Warfare war Mitch für das Sound-Design sowie die Video- und Musikproduktion zuständig. Außerdem lieh er als Voice-Actor den Sturmtrupplern des Imperiums seine Stimme. Bei der Modifikation Death Trap für ARMA 3 übernahm Mitch neben dem Sound-Design, der Musik-Komposition und -Produktion und der Video-Produktion auch das Grafik- und Webdesign.

Veröffentlichungen (Auszug)[Bearbeiten]

kommerzielle Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • 1996 IVORY - Africa (zusammen mit Mr. Poppy, Caba Kroll & CJ Stone, erschienen bei DosOrDie)
  • 1997 Camelot - The Ultimate (zusammen mit Mr. Poppy, Caba Kroll & CJ Stone, erschienen bei EMI Electronic)

Retro-Remixe[Bearbeiten]

Remixe[Bearbeiten]

Soundtracks[Bearbeiten]

  • 2009 Galactic Warfare (CoD4 Star Wars MOD)
  • 2018 Redux 2 (zusammen mit German Remix Group)

Trivia[Bearbeiten]

  • Mitch van Hayden hat zusammen mit Alexander Ney alias Taxim (Soundtrack Sam's Journey) die Schulbank gedrückt.
  • 2002 und 2007 war Mitch van Hayden Disc Jockey auf der Loveparade.

Weblinks[Bearbeiten]