Procep SECAM

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Procep SECAM
Procep SECAM
Typ Hardware-Erweiterung
Hersteller Procep


Die Hardware-Erweiterung Procep SECAM ist eine Zusatzplatine zum Einbau in einen C64. Damit ließ sich an der Audio-/Videobuchse ein Signal mit der Fernsehnorm SECAM erzeugen.


Die Platine der Firma Procep war bereits für den VC-20 entwickelt worden. Die damals übliche Brotkastenform bot genug Platz für Mods aller Art, so konnte man die Erweiterung bequem unter der Tastatur befestigen. An der C64-Hauptplatine musste dann lediglich ein Kabel angelötet werden.

In Frankreich wurde der Commodore 64 häufig schon fertig umgerüstet verkauft. Die Gehäuse waren mit einem zusätzlichen Aufkleber gekennzeichnet. Sammler bezeichnen diese Geräte meist als "Procep C64" oder einfach als französischen C64.


Sinn machte die Anschaffung natürlich nur in Ländern mit SECAM-Fernsehnorm, wie beispielsweise Frankreich. Für die Normen PAL und NTSC gab es ohnehin passende Rechner zu kaufen, in denen der entsprechende VIC-II mit passendem Oszillator verbaut war. Zudem ist der Umbau eines PAL-C64 auf NTSC (oder umgekehrt) auch ohne zusätzliche Hardware verhältnismäßig einfach durchzuführen.

Es gibt außerdem noch die Erweiterung Procep RGB, die ein RGB-Signal erzeugt. Deutlich seltener war der externe SECAM-Decoder PS-2000, der ebenfalls von Procep hergestellt wurde. Mit diesem Zusatzgerät war ein Umbau des C64 in Frankreich nicht mehr nötig.


Aufkleber für C64 mit Procep SECAM
Französischer C64 mit Procep SECAM unter der Tastatur
Ausgebaute SECAM-Platine


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Fernsehnorm
WP-W11.png Wikipedia: SECAM