Quadranoid

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quadranoid
Titelbild des Spiels
Spiel Nr. 673
Entwickler Richard Löwenstein
Verleger Markt & Technik
Release 1987
Plattform(en) C64
Genre Geschick, Breakout/Pong
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525 1.png
Sprache Sprache:deutsch
Information * Happy Computer 08/1987
(Listing des Monats)
* 64'er Sonderheft 61
* 64'er Spielesammlung - Band 3
(incl. weiterer Stages)


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.38 Punkte bei 8 Stimmen (Rang 696).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
c64games 5 29. Oktober 2013 - "5" - 19022 downs



Beschreibung[Bearbeiten]

Das erste Level...

Neben dem Ur-Original Breakout und dem Neu-Original Arkanoid gibt es unzählige Clone und Varianten, wie Krakout oder die Crillion-Spiele. Quadranoid reiht sich hier ein, bietet aber ein besonderes Feature: Einen Zwei-Spieler-Simultan-Modus. Am altbekannten Prinzip, mit dem Schläger, oder viel mehr den Schlägern, den Ball am Verlassen des Spielfeldes zu hindern, hat sich nichts geändert. Auch bei Quadranoid gibt es einsammelbare Extras und "Aliens" die bei der Zerstörung ein paar Punkte auf den Zähler bringen...


Ziel des Spiels

Ziel ist es, den Spielball solange im Spiel zu halten, bis alle Blöcke abgeräumt wurden.


Gestaltung[Bearbeiten]

Es handelt sich bei Quadranoid um ein weiteres "Computer-Squash" zur Zerstörung farbiger Blöcke. Da das ursprüngliche Spiel mit nur fünf verschiedenen Stages extrem kurz geraten ist, veröffentlichte Markt & Technik später noch Zusatzlevels. Ein Leveleditor war ohnehin enthalten. Der Schwierigkeitsgrad kann in leicht, mittel und schwer ausgewählt werden. Es gibt einen Spieler vs. Spieler und einen Spieler vs. Computer Modus.
Blöcke, die als Aufschrift eine römische II oder III tragen, müssen mehrfach getroffen werden, bevor sie abgetragen sind.
Quadranoid hat kein Ende, die Stages wiederholen sich nach dem Zufallsprinzip. Leider gibt es keine Highscoreliste.


Screenshots


Level 2
Level 3
Level 4


Quadranoid bietet in der Urversion leider nur fünf verschiende Level.


Hinweise[Bearbeiten]

Blöcke[Bearbeiten]

  • L - Laser (mit Feuerknopf auslösbar)
  • W - Sofort weiter ins nächste Level
  • T - Tauscht den oberen und den unteren Schläger
  • V - Spiegelverkehrte Steuerung
  • B - Breiterer Schläger
  • P - Bonuspunkte

Leveleditor[Bearbeiten]

  • Nach dem Programmstart (wenn das Titelbild erscheint) die Taste < RUN/STOP> ohne < RESTORE > drücken. Die folgende Frage beantworten Sie mit "D". Anschließend befinden Sie sich im Editiermodus.
  • Der Editiercursor blinkt in der linken oberen Ecke des Spielfelds. Steuern lässt er sich mit dem Joystick in Port 2. Der aktuelle Level, den das Editierfeld zeigt, trägt die Nr.0.
  • < F3 > erhöht diese Zahl und bringt den entsprechenden Level auf den Monitor.
  • < F1 > erledigt die Aufgabe in umgekehrter Richtung (die angezeigte Bildnummer wird reduziert).
  • < F5 > bringt Sie in die Ausgangsposition zurück
  • < F7 > schaltet jeweils zehn Level-Bilder weiter.
  • Das Arbeitsmenü am rechten Bildschirmrand bietet folgende Funktionen, die durch die weißen Buchstaben aufzurufen sind:
    • Save: Speichert einen neuen Spielfeldentwurf auf Diskette. Geben Sie als File-Name die Zahl des ersten Bilds der neuen Level-Folge ein.
    • Load: Lädt ein Bild von der Diskette. Der anzugebende Dateiname muss identisch mit dem sein, den Sie beim Speichern verwendet haben.
    • Copy: Kopiert das gewünschte Bild des Spielfelds (Nummer angeben!) in das Editierfeld des aktuellen Levels. Dies ist vor allem nützlich, wenn man bei einem fertigen Bild lediglich kleine Änderungen vornehmen und es als neues Spielfeld integrieren möchte.
    • QWERTY: Diese sechs Buchstabentasten geben den Bausteinen des Levels ein unterschiedliches Aussehen. Drücken Sie < Q >, erscheint der Quader in der aktuellen Farbe und mit einer Umrandung an der linken Seite und oben. < W > , < E > und < R > kennzeichnen den Spieleblock mit den römischen Zahlen I, 11 und 111. Auch diese Quader sind links und oben mit einem Rand versehen. Die Taste < T > bringt einen vollständig umrandeten Block, < Y > lässt ihn verschwinden. Damit können im Level bereits existierende oder falsch gesetzte Quader wieder gelöscht werden.
    • 2 bis 8: Die Tasten der oberen Zahlenreihe stellen die Farben der Spielfeldquader ein. Die weiteren Farbtasten des C 64 (gemeinsam mit der < CBM > - Taste gedrückt) haben im Editiermodus von "Quadranoid" keine Wirkung.
    • CLR: Wie Sie es vom normalen Löschen des Bildschirms beim C64 gewohnt sind, macht auch hier die Tastenkombination < SHIFT/CLRHOME > das Editierteld frei.
    • P: Damit kehrt man wieder ins Spiel (zum Titelbild) zurück.

Level in 64er Sonderheft 66[Bearbeiten]

  • Um die neuen Spielfelder zu verwenden, rufen Sie zunächst im Titelbild den Editiermodus auf ( mit RUN/STOP ). Wählen Sie jetzt die Funktion "Load" und geben Sie bei den Fragen "Ab Bild?" und "Name?" jeweils die "1" ein (auch, wenn der Filename auf Diskette "+1" heißt!). Andernfalls kann der Computer die Levels nicht finden. Ist die Datei geladen, bringt das Programm die gleiche Abfrage wie zu Beginn´(Kassette oder Diskette), die neuen Levels sind jetzt aber im Computerspeicher. Mit der Taste D  erscheint erneut das Editierfeld. Falls Sie sofort mit dem Spiel beginnen möchten, drücken Sie P  . Die Datei "+1" ist eine Sammlung von 20 Spielfeldern für "Quadranoid", die sowohl in der Gestaltung als auch im Schwierigkeitsgrad nichts zu wünschen übrig lassen. Man merkt, dass der Urheber dieser neuen Levels zu "Quadranoid" eine Menge Fantasie und Spiellaune besitzt!

Lösung[Bearbeiten]

  • Die Steuerung ist langsam und nicht sehr präzise. Es ist daher sinnvoller den Bewegungen des Spielballes zu folgen, anstatt sich übermäßig auf die Extras zu konzentrieren.

Cheats[Bearbeiten]

Nach dem Laden Run/Stop  + Restore , dann

POKE 23560,181
SYS 22528

Stammt aus dem 64'er Sonderheft Nr.66, leider steht nicht dabei, was das bewirken soll.

Kritik[Bearbeiten]

Shmendric: "Alternativen was Breakout-Spiele angeht? Crillion mal nicht mitgerechnet, das fällt doch zu sehr aus der Reihe, dann bleiben nur Arkanoid (alleine) und Quadranoid (zu zweit). Weitere Gründe als eben den Multiplayermodus, die für dieses Spiel sprechen, gibt meinem dafürhalten nach kaum. Sound und Grafik halten keiner Vergleich mit Arkanoid statt. Aber wie gesagt, zu zweit macht die Sache doch eine ganze Weile lang Spass. Dass mit den Spielen Batty und Space Lords weitere Zweispieler-Breakouts existieren, wusste ich damals nicht, sonst hätte ich die vielleicht vorgezogen."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover


64er Spielesammlung - Band 3



  • Die Happy Computer 08/1987 veröffentlichte das Spiel erstmals und vergab den Preis "Listing des Monats" an den Programmierer. Es war bereits das zweite Mal, dass ein Listing von Richard Löwenstein diese Auszeichnung einheimste, ein Jahr zuvor erhielt er sie für Let's Bounce.
  • Das 64'er Sonderheft Nr. 61 enthielt neben anderen Programmen auch Quadranoid.
  • In der 64'er Spielesammlung - Band 3 wurde das Spiel mit Zusatzleveln (ursprünglich aus dem 64'er Sonderheft Nr. 66) ein weiteres mal veröffentlicht.

Highscore[Bearbeiten]

Es gibt zwar Punktestand, aber leider keine Highscoreliste und auch kaum Möglichkeit bei Spielende noch einen Screenshot zu machen, außer umständlich per Videomitschnitt. Wer möchte kann hier gerne eine Highscore-Tabelle anlegen. Dabei dürfen wegen Chancengleichheit natürlich nur die Original-Level gespielt werden, der Editor ist tabu!

Weblinks[Bearbeiten]