Sargon II

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Begriffsklärung Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Sargon (Begriffsklärung).
Sargon II
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 235
Bewertung 5.50 Punkte bei 8 Stimmen
Entwickler Alex Ford, Dan Spracklen, Kathe Spracklen
Firma Hayden Software
Release 1983
Plattform(en) C64/128, VC20, Amiga, Atari, Apple II, PC, Plus/4, TRS-80, CP/M
Genre Board Game, Chess
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.pngIcon cartridge.png
Sprache Sprache:englisch
Information Nachfolger: Sargon III


Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schachprogrammreihe "SARGON" blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Das originale SARGON wurde von Dan und Kathe Spracklen auf einem Z80-basierenden Computer namens Wavemate Jupiter III in Assembler programmiert. SARGON wurde das erste Mal 1978 bei der "West Coast Computer Faire" eingesetzt, wo es die erste Computer-Schachmeisterschaft gewann. Diese Version wurde 1979 mit Grafikerweiterung für den TRS-80 veröffentlicht. Die Umsetzung auf den Apple II erledigte Kathleens Bruder, Gary Shannon. Die Version II wurde stark verbessert und erschien Anfang 1980 für die damals aktuellen Computer.

Es gibt 7 Spielstärkestufen und die Aufstellung der Figuren kann geändert werden. Die Eingaben erfolgen mit der Tastatur.

Die 7 Spielstärkestufen mit folgender "Nachdenkzeit" des Programms sind:
0 = Sofortiger Zug
1 = 20 Sekunden
2 = 1 Minute
3 = 2 Minuten
4 = 6 Minuten
5 = 40 Minuten
6 = 4 Stunden

Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


... die Darstellung des Spielbrettes ...
... der Notationsbildschirm ...


"Sargon II" verfügt über eine recht einfache 2D-Ansicht des Spielbrettes und einen zusätzlichen Notationsbildschirm.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedienung

Nach dem Start:

F1   = Titelbild verlassen.

G   = Spiel beginnen, oder C   = Spielstellung ändern (Figuren vom Brett entfernen/einsetzen).

0   bis 6   = Spielstärke bestimmen.


Im Spiel:

Das Bewegen einer Figur erfolgt in der Spielbrettansicht oder im Notationsbildschirm in einer abgewandelten, vereinfachten "Algebraischen Notation" ohne Angabe der Figur mit abschließender Bestätigung durch drücken der Taste RETURN . Beispiel: E2-E4 = Figur zieht von E2 nach E4. Im Notationsbildschirm werden Schlagzüge durch ein "x" zwischen Ausgangs- und Zielfeld gekennzeichnet. Ein Schachgebot erhält ein "+" hinter dem Zug, ein Matt "++". Die kleine Rochade wird durch "0–0" gekennzeichnet, die große Rochade durch "0-0-0".

F1   = zwischen Spielbrett und Notationsbildschirm umschalten.

F7   = zwischen Spielbrettbezeichnung und Eingabezeile umschalten.

F5   = Spielabbruch und zurück zum Start des Programms

Lösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Lösung für ein Schachprogramm zu erstellen, ist wohl nicht wirklich machbar. (Wenn doch, dann hat das Programm einen Bug). Aber hier ein kleiner Tipp bezüglich der Spielstärkeeinstellung: Für Hobbyschachspieler reicht zu Beginn wohl auch Stufe 3, auch hier spielt Sargon II schon recht anständig.

Cheats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.50 Punkte bei 8 Stimmen (Rang 838).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 03.01.2009 - "gut" - 288 downs
Lemon64 7 17.11.2007 - 6 votes
Rombachs C64-Spieleführer 7 September 1984 - "Urteil 3"


Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H.T.W: "Zu seiner Zeit mittelmäßig spielstarkes Schachprogramm "der ersten Stunde" konvertiert für den C64. Kann sich aber nicht mit seinem Nachfolger Sargon III messen. Leider ist die Bedienung nicht unbedingt Anwenderfreundlich.".

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aus der "64er 1984-05":
In einem aktuellen neutralen Vergleich in England wurden die folgenden Schachprogramme für den C 64 unter Turnierbedingungen (= 3 min/Zug) getestet: Sargon II, Chess 7.0, Colossus Chess 2.0 und Grandmaster. Jedes Programm spielte dabei gegen jedes je einmal mit weiß und schwarz. Dabei wurde folgendes Endergebnis erzielt:
Programm Gewonnen Remis Verloren Punkte
1. Grandmaster 4 2 - 5
2. Chess 7.0 2 3 1 3,5
3. Colossus 2.0 2 2 2 3
4. Sargon II - 1 5 0,5

Cover

"Cover"

Highscore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kein Highscore sinnvoll.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Sargon (chess) Sprache:english

WP-W11.png Wikipedia: Schach


Videos