Stix (Supersoft)

Aus C64-Wiki
(Weitergeleitet von Stix)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stix (Supersoft)
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 39
Entwickler Andrew Trott
Firma Supersoft
Release 1983
Plattform(en) Arcade, C64
Genre Arcade, Miscellaneous
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon cartridge.png Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.27 Punkte bei 22 Stimmen (Rang 532).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 5 02. Juli 2006 - "befriedigend" - 2510 downs
Lemon64 7,94 6. Oktober 2006 - 31 votes
Rombachs C64-Spieleführer 8 September 1984 - "Urteil 2"

Beschreibung[Bearbeiten]

Du musst ein Weltraumereignis (genannt Styx) mit Energiefeldern einfangen, um die Vernichtung des Universums abzuwenden. Dabei steuerst Du ein kleines Gerät was diese Kraftfelder erzeugt. Es gibt 4 Gefahren für Dich. Berührt das Styx einen Teil eines unfertigen Energiefeldes wird Dein "field synthesizer" überladen und explodiert. Außerdem laufen zwei Energiepartikel das "quark" und das "anti-quark" am inneren Rand des Energiefelds umher. Auch diese zerstören den Synthesizer. Außerdem gibt es einen Konstruktionsfehler, der bewirkt, das sich ein Energiestau aufbaut, wenn der Synthesizer stehen bleibt, während er ein Feld aufbaut. Dieser Energiestau bewegt sich dem Synthesizer hinterher und zerstört ihn, wenn das Feld nicht vorher beendet wird (Die Herstellerfirma des Synthesizers hat versprochen, diesen Fehler beim nächsten Synthesizer zu beseitigen, was Dir jetzt allerdings nicht viel hilft). Und zu guter Letzt verfügt der Synthesizer nur über eine begrenzte Menge Treibstoff (Aus der englischen Anleitung übersetzt von Dante).

Gestaltung[Bearbeiten]


... eine Animation aus dem Spiel ...
... ein Bild aus dem Spiel ...


Das Spielfeld hat eine einfache 2D-Darstellung. Das Strahlenbündel besteht aus mehreren Strichen, die sich flott als waberndes Etwas in verschiedenen Größen über den Bildschirm bewegt. Die Quarks sind als etwas dickere Punkte dargestellt. Die gebildeten Flächen werden verschiedenfarbig dargestellt.

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

Die Steuerung erfolgt wahlweise mit dem Joystick oder der Tastatur. Zum Erstellen eines neuen Kraftfeldes muss zunächst die Feuertaste zeitgleich mit der Bewegung gedrückt werden. Wenn man die Feuertaste während der Erstellung des Kraftfeldes gedrückt hält, wird auch die Geschwindigkeit herabgesetzt, mit der Folge, dass Du eine höhere Punktzahl erzielen kannst. Du bekommst dann 20 Punkte pro 1% gefüllter Fläche, statt nur 2 Punkte. Wenn Du 75% der Fläche ausgefüllt hast, ist ein Level geschafft.

  • Mit der Tastatur erfolgt die Steuerung mit den Tasten W , A , S , Z .
  • Langsamer wird man mit der CURSOR hoch/runter , schneller mit CURSOR links/rechts .
  • Mit der Taste F5  kann man das laufende Spiel neu starten.
  • Nach Spielende erfolgt der Start mit der F1 -Taste

Hinweise zum Spielablauf[Bearbeiten]

  • Time Up --> Game Over! Wenn die Zeit abläuft, ist man endgültig "Game Over", egal wie viele Leben man noch hat. Es macht also z.T. Sinn, ein Leben zu opfern, wenn man sieht, dass die Zeit fast abgelaufen ist, denn nach einem verlorenen Leben ist der Zeitbalken wieder aufgetankt. Man könnte das als inkonsequentes Spieldesign bezeichnen-
  • Unfaire Stelle: Wenn einen der Stix erwischt, startet man dort, wo man angefangen hat zu "zeichnen". Wenn dort gerade Quark oder Anti-Quark herumwuseln, verliert man manchmal gleich das nächste Leben und hat keine Chance das zu verhindern.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Das Original (1981, Taito America Corporation) heißt Qix. Der Name kam vom Nummernschild des Autos des Programmierers: JUS4QIX. Qix wird ausgesprochen wie "Kicks" (nicht "Quicks"). Qix war das erste Spiel dieser Art und es gab natürlich viele Nachahmungen mit ähnlichen Namen, um an den Erfolg des Originals anzuknüpfen. Als Stix wurden im Original die Linien bezeichnet, die man mit dem Marker zeichnen konnte. Der Hauptgegner hieß (logisch) Qix, die beiden Dinger am Rand Sparx und der "Energiestau" hieß Fuse (bei der deutschen Spracheinstellung ("DEUTCH") heißt es Der Zünder (naja, genaugenommen Der Zunder...Umlaute waren da wohl gerade ausverkauft)). --Klaws 15:06, 19. Sep 2005 (CEST)

Bugs[Bearbeiten]

Auch in der Remember-Version (siehe POKEs und Cheats) bleibt noch mindestens ein Bug ungefixt. Wie man im folgenden Screenshot sieht, kann es - auch wenn es SEHR selten geschieht - vorkommen, dass das Programm die Fläche des Stix nicht sauber von bereits eingefärbten Flächen trennt.

Bug: Das dürfte eigentlich nicht passieren, kommt aber vor.

Lösung[Bearbeiten]

Es gibt etliche Taktiken, um einen Level mit möglichst hoher Punktzahl und möglichst wenig Verlust an Leben zu beenden. Beispiel: Je weniger Prozent am Ende dem Stix bleiben, desto höher schnellen die Punkte in die Höhe. Man kann also "Fallen" bauen, um den Stix auf einem möglichst kleinen Gebiet einzukesseln. Das können einfach enge, an zwei Seiten "eingezäunte" Gebiete sein oder aber auch ganze Spiralen. Man muss dabei aber unbedingt auf die Zeit achten. Koventionellere Spieler würden möglichst schnell die freie Fläche halbieren, um den Level möglichst schnell abzuschließen. Der Erfolg einer Taktik hängt aber jeweils vom teilweise schwer vorherzusehenden Verhalten des Stix ab.

Cheats[Bearbeiten]

  • Die Version von Remember beinhaltet neben dem Manual noch folgende Cheatoptionen: Unlimitierte Syntesisers (Versuche), unbegrenzte Energie, keine Kollision mit Energiepartikel, keine Kollision mit Stix, Level überspringen.

Kritik[Bearbeiten]

Sledgie: "Stix ist ein sehr gutes Klon des Arcade-Klassikers STYX. Macht mir persönlich viel Spaß. Neben Geschick ist auch strategischen Handeln erforderlich."

Andy027: "Im Vergleich zu Qix auf dem Spielautomaten kam hier leider nie ein richtiges Feeling auf, da hier keine Bilder fertiggestellt wurden, sondern nur eingekreiste Kästchen mit Farbe aufgefüllt wurden. Das Konzept stimmt, aber man hätte mehr daraus machen können. Nach ein paar Stunden liegt das Spiel in der Ecke."

Jodigi: "Ich glaube, diese Spiel war eines der ersten Videospiele überhaupt, die ich gespielt hatte... Das Spiel ist eigentlich immer interessant und so ein ewiger Goldie..."

Shakermaker303: "Ach ja, das gab es ja auch mal. War recht interessant. Es ging nicht darum einfach nur einzukesseln, man musste mit Geschick und Strategie vorgehen. Gar nicht so doof, dies Spiel - studieren geht hier über probieren."

Blubarju: "Es kann schon ziemlich nervenaufreibend sein, wenn man gerade versucht eine möglichst große Fläche wegen des zunehmenden Bonus einzufärben und sich die Stix (so heißen die Linien doch, oder??), die es sich gerade noch in einer Ecke bequem gemacht hat, plötzllich wieder dem Spieler zuwendet... Das Spiel macht mir immer wieder Spaß. Dafür 7 Punkte."

TheRyk: "In jeder Version ein 8bit-Klassiker, Clone oder nicht. Diese C64-Version ist gut gelungen und hat großes Suchtpotential - trotz (oder wegen?) der Unberechenbarkeit des Stix, einiger unfairer Stellen und kleinerer Ungereimtheiten (vgl. Hinweise zum Spielablauf). 7 Punkte!"

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Anzeige[Bearbeiten]


Stix in einer Anzeige von Supersoft.



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Worf
  1. Worf - 29.784 (03.02.2004)
  2. Radi1975 - 28.070 (17.05.2017)
  3. Equinoxe - 20.700 (13.06.2011)
  4. FXXS - 18.038 (10.06.2014)
  5. TheRyk - 17.360 (05.06.2011)
  6. Werner - 8.328 (29.08.2010)
  7. Blubarju - 8.246 (12.04.2012)
  8. Helmutx - 7.842 (27.02.2010)
  9. Sledgie - 5.682 (28.08.2010)
  10. Dehryen - 1.288 (22.08.2010)

2. Platz von Radi1975 3. Platz von Equinoxe
2. Platz von Radi1975 3. Platz von Equinoxe


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Qix

Videos