Terror Tank

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terror Tank
Titelbild vom Spiel
Entwickler
Firma Lippe Enterprises, Kingsoft
Verleger Eurogold
Musiker Carsten von der Lippe, Karsten Brinkmann, Volker Muschalle
Release 1984
Plattform(en) C64
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:deutsch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.00 Punkte bei 1 Stimme.
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 5 6. März 2019 - 19155 downs

Beschreibung[Bearbeiten]

Terror Tank ist ein Shoot'em Up. Man steuert einen Panzer durch ein Labyrinth voller Fallen und Gegner, und muß die sieben Teile einer Maschine namens Hypercom dort finden. Der Panzer hat nur begrenzt Munition, im Labyrinth findet man jedoch Munitionsdepots, die den Vorrat einmalig auffrischen. Kollisionen mit Objekten, auch den Wänden, sind tödlich, sofern es nicht Depots oder Teleporter-Felder sind


Geschichte

Aus dem Spiel:
"Du bist der gefürchete und unerschütterliche Captain Terror, den ein Defect seines Raumschiffs zu einer Bruchlandung auf einem unbekannten Planeten in einem Bauwerk der Romulaner zwang.
Dein Ziel ist es, nun aus dem schrecklichen und tödlichen Labyrinth der Romulaner zu entkommen.
Um dieses Ziel zu erreichen, mußt Du einen Hypercom zusammenbauen, dessen Einzelteile im Labyrinth verstreut sind.
Dieses Labyrinth ist eine einzige Todesfalle, aus der es fast kein Entrinnen gibt. Für deine Aufgabe, den Hypercom zusammenzubauen, stehen Dir drei Panzer zur Verfügung."

Gestaltung[Bearbeiten]


Eine aufbauende Nachricht gleich zu Beginn
Mit den orangenen Objekten sollte man nicht kollidideren.
Wir nähern uns einem weiteren Bauteil.



Ein Teleport-Feld



Grafik[Bearbeiten]

Das Spiel wird in der Draufsicht gespielt. Die Grafik ist einfach gehalten, mit größtenteils einfarbigen Objekten und Wänden über schwarzem Hintergrund. Der größte Teil des Bildschirms zeigt das Spielgeschehen, am rechten Rand gibt es eine Info-Leiste. Dort wird die Zahl der Leben, die Punkzahl, der verbliebene Zeitbonus, die verbliebene Munition und jedes eingesammelte Bauteil angezeigt.

Sound[Bearbeiten]

Es gibt (eher dudelige) Musik im Titel und im Spiel, dazu gibt es noch Geräuscheffekte.

Hinweise[Bearbeiten]

  • Alle 10000 Punkte gibt es ein Extraleben
  • Punkte gibt es wie folgt:
    • 100 Punkte: Kristall oder Teil einer sich bewegegnden Wand
    • 500 Punkte: Kampfroboter
    • 1000 Punkte: Hypercom-Teil
    • 5000 Punkte: Roboter-Center


Bedienung

Vor dem Spiel:

  • F1 : Spielbeginn
  • F3 : Übungsmodus

Im Spiel:

  • In alle Richtungen: Panzer in entsprechende Richtung bewegen
  • Feuerknopf drücken: Feuern
  • F7 : Spielpause
  • RETURN : Blaues Tor öffnen


Lösung[Bearbeiten]

Karte


Karte des Labyrinths mit Positionen der Bauteile.


Cheats[Bearbeiten]

Cheats sind keine bekannt.

Kritik[Bearbeiten]

Sledgie: "Hier schreiben die Autoren und jeder der möchte, seine persönliche Meinung und Sonstiges zum Spiel rein. Evtl. gibts noch Hinweise auf eine Schulnote."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Trivia[Bearbeiten]

  • Überall auf dem Spielfeld stehen dumme Sprüche wie "Obszön aber schön".

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Riemann80
  1. Riemann80 - 3100 (07.03.2019)
  2. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer
2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]


Videos