Alleykat

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alleykat
Alleykat Titelbild
Spiel Nr. 196
Entwickler Andrew Braybrook
Firma Graftgold
Verleger Hewson
Musiker Steve Turner
HVSC-Datei MUSICIANS/T/Turner_Steve/Alleykat.sid
Release 1986
Plattform(en) C64, C128 (mehr Gegner), C64DTV-PAL
Genre Rennspiel, Shoot'em up
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (abwechselnd)
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.17 Punkte bei 30 Stimmen (Rang 294).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 8 13. Mai 2007 - "super" 3857 downs
Lemon64 7,1 13. Mai 2007 - 39 votes
C64.com 7,5 13. Mai 2007 - 1 vote
Happy Computer 84% Spiele-Sonderteil 11/86
Kultboy.com 6,5 28. Juli 2008 - 8 votes
ZZap64 89% Ausgabe 11/86


Beschreibung[Bearbeiten]

Alleykat ist eine Mischung aus Shooter und Rennspiel. Man kann sich aus einer Liste ein Rennen aussuchen, an dem man teilnehmen will; die Eigenschaften der Strecken lassen sich ebenso wie jeweiliger Teilnahmepreis und Preisgeld anzeigen. Die Strecken unterscheiden sich stark - auf manchen Parcoursen stehen Hindernisse, die sich leicht abschießen lassen, bei anderen muss man de facto auf einem festgelegten Pfad bleiben. Während des Rennens erscheinen immer wieder schießende Gegner. Wird man getroffen oder streift ein Hindernis, verliert man Energie, die man durch Einsammeln von Energiezellen wieder nachfüllen kann. Das Spiel ist zu Ende, falls man sich die Teilnahme an weiteren Rennen nicht mehr leisten kann.

Der Zweispielermodus ist kooperativ. Der Teilnahmepreis wird aus dem gemeinsamen Konto doppelt gezahlt und das Rennen von beiden Spielern nacheinander geflogen.

Gestaltung[Bearbeiten]


... der Spielstart ...
... ein Crash - ein teures Vergnügen ...


Alleykat ist eins der ersten Spiele, die Rasterzeilen-Interrupts intensiv nutzten, um mehrfarbige Schrift etc. zu realisieren, was insbesondere im Titelbildschirm stark auffällt und sehr nett anzusehen ist. Sehr positiv fällt auch das absolut ruckelfreie und sehr schnelle vertikale Scrolling auf (die animierten Bilder oben täuschen). Auch die spektakulären Crashes und der schön animierte Looping rückwärts ist sehenswert ;-).

Im Spiel gibt es im Gegensatz zum Titelbildschirm keine Musik, sondern nur Sounds.

Hinweise[Bearbeiten]

Spielablauf[Bearbeiten]

Drücken Sie den Feuerknopf um die Rennsaison zu eröffnen. Es wird Ihnen eine Liste von Rennen präsentiert, die in Monate aufgeteilt ist. Um auszuwählen bewegen Sie den Joystick vor oder zurück. Sie können nur Rennen auswählen, deren Startgeld Sie sich leisten können. Ihr Geldbestand wird im oberen Teil des Bildschirms in der Währung „Guineas“ angezeigt. Zu Beginn besitzen Sie kein Geld, aber bei den ersten 5 Rennen wird kein Startgeld eingehoben. Wenn Sie das Rennen, das Sie bestreiten möchten, in die Rennauswahlzeile gebracht haben, drücken Sie die Feuertaste um zu beginnen. Der Alleykatspeeder der von der Rennorganisation geliefert wird, wird in Position gebracht und abgeschossen. Die computerkontrollierten Gravo-Crafts, die Landschaft und der furchtbare Katerkiller stehen zwischen Ihnen und der Ziellinie. Wenn das Rennen beendet ist, werden Ihnen für die Vernichtung von Gravo-Crafts Punkte zuerkannt. Einige Bonuspunkte verdienen Sie sich für verschiedene Rennarten. Wenn Sie das Rennen erfolgreich beenden, bekommen Sie einen Extrabonus und das Preisgeld. Sie können dann das nächste Rennen auswählen. Die Saison wird bis zum Alleykat-Finale oder bis Sie sich das Startgeld für ein anderes Rennen nicht mehr leisten können fortgesetzt.

Die Rennen[Bearbeiten]

Jedes Rennen der Saison ist unterschiedlich. Weil wenigstens zwei Rennen jedes Monat veranstaltet werden, aber nur ein Rennen im Monat ausgewählt werden kann, ist es notwendig die Renninformation sorgfältig zu studieren, um das beste Rennen auszuwählen. Die Renninformation des in der Rennauswahlzeile erscheinenden Rennens wird gezeigt, wenn der Joystick nach links oder rechts bewegt wird. Folgende Informationen werden gezeigt:
Stadium: Einer der 8 Austragungsorte
Fee: Startgeldhöhe
Type: Spezialbonustyp des Rennens
Scape: Die Art des Terrains, das verwendet wird
Density: Der Packungsgrad der Landschaft (Dichte)
Laps: Die Anzahl der auszuführenden Runden
Prize: Höhe des Preisgeldes

Boni-Typen[Bearbeiten]

Time-trial: Bonus, falls Parcours schnell absolviert.
Endurance: Bonus, falls Parcours langsam absolviert.
Demolition: Bonus, falls viel Hindernisse zerstört.
Dodg'em: Bonus, falls wenige Hindernisse zerstört.
Survival: Bonus, falls viele Gegner zerstört.
Slalom: Bonus für das Unterfliegen von Hindernissen.
Random: Zufälliger Bonus.

Bedienung[Bearbeiten]

Während der Titelsequenz
F1   = ein Spieler, ein Joystick, Port egal
F2   = zwei Spieler teilen einen Joystick, Port egal
F3   = zwei Spieler zwei Joysticks
F4   = Strobos ein/aus
F5   = Lautstärke erhöhen
F6   = Lautstärke vermindern
F7   = Farbmodus
F8   = Monochrommodus
Die Auswahlzeile wird unten für kurze Zeit gezeigt.

Im Spiel
Run/Stop   = Pause ein/aus (oder durch Feuerknopfdruck beenden)
Clr/Home   = Spielsequenz beenden (nur im Pause-Modus)

Gleitersteuerung
Joystick nach links / Joystick nach rechts = links/rechts steuern
Joystick zurück = Flughöhe erhöhen
Joystick nach vorne = Flughöhe vermindern
Joystick nach vorne und Feuerknopf drücken = beschleunigen
Joystick zurück und Feuerknopf drücken = abbremsen
Joystick zurück und Feuerknopf drücken = Looping, wenn unter Minimalgeschwindigkeit
Joystick nach links und Feuerknopf drücken / Joystick nach rechts und Feuerknopf drücken = Gleitermodus (Speed/Kampf) verändern
Feuerknopf drücken = Geschwindigkeitsmodus - Einzelfeuer
Feuerknopf drücken = Kampfmodus - Dauerfeuer

Lösung[Bearbeiten]

  • Rennen mit folgendem Gelände sind eher einfach: Shatter-Rock, Aquadrome.
  • Rennen mit folgendem Gelände sind mittelschwer: Arborius, Grafiko
  • Rennen mit folgendem Gelände sind meist schwierig: Technodrome, Trellis
  • Rennen mit folgendem Gelände sind sehr schwierig: Hardwall, Skulnia
  • Auch eher einfache Gelände können mit hoher oder gar "packed" Dichte schwerer sein als vermeintlich schwierigere mit der Dichte "sparse" oder "low".
  • Hoher Bonus in einer Runde gibt erhöhte Maximalenergie des Gleiters in der nächsten Runde.
  • Per Klick+Links/Rechts kann man zusätzliche Geschütze ausfahren, der Gleiter wird in diesem Modus jedoch langsamer und bietet mehr Angriffsfläche.
  • Per Hoch/Runter kann man die Flughöhe wählen; bei einigen Terraintypen muss man sofort nach dem Start hochziehen.
  • Die Gegner kündigen sich durch bestimmte Geräusche an. Wenn man sie sich einprägt, weiß man, wohin auszuweichen ist, schon bevor die Gegner erscheinen.
  • Mehrere Schüsse sind erforderlich um den Katerkiller zu zerstören, er verliert ein Segment pro Treffer.
  • Überfliegen der "G"s bringt Geld.
  • Generell sollte man sich darauf konzentrieren genug Energie einzusammeln, das Rennen zu beenden ist wichtiger als Bonusgeld und Bonuspunkte.
  • Leider können sich die Soundeffekte überlagern, so das man entweder nicht den nächsten Gegner hört oder eben nicht mitbekommt, ob man erfolgreich Energie bzw. Geld gesammelt hat.
  • Die Monatsnamen lauten: 1.Noot, 2.Stynario, 3.Cavery, 4.Masra, 5.Pinor, 6.Doona, 7.Coy, 8.Bart, 9.Thion, 10.Aramarn, 11.Praa, 12.Siro, 13.Tan und 14. Eriss.
  • Die ersten Runden des Finales sind selbst mit Slowdown im Emulator sehr schwer.
  • Das erste Hindernis im Finale zählt als Portal, also sofort etwas hochziehen.
  • Wer es sich einfach machen will, kann bei vielen Terraintypen an einer Stelle bleiben (am rechten Rand), sich dort in der ersten Runde mit Gleitermodus-Kampf eine Schneise freischießen und dann in den folgenden Runden mit Gleitermodus-Speed und voller Geschwindigkeit Däumchen drehen. Allerdings kann man in seltenen Fällen trotzdem vom Katerkiller erwischt werden.

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

1570: "Graphisch und vom Sound her schön gemacht, aber halt "nur" ein schickes Rennspiel. Hätte vom Macher von Paradroid etwas anderes erwartet, war aber auch schon von Uridium nicht übermäßig begeistert."

Robotron2084: "Das Spiel strotzt nur so vor schicken Grafik- und Soundeffekten ist jedoch ein wenig monoton. Wer Uridium mochte, wird das hier auch gut finden. Braybrooks letztes wirklich gute Spiel. 8 von 10 Punkten."

TheRyk: "Grafik und Sound finde ich okay, aber trotz der (damals) neuartigen Effekte fehlt irgendwie sowas wie ein klarer Stil. Hier und da ist es mir persönlich optisch zu bunt bzw. wild. Aber es kommt ja auch auf das eigentliche Gameplay an. Und daran gemessen ist Alleykat ein sehr sauberes Shoot 'Em Up, das sich vor keinem Konkurrenten verstecken muss und das Freunde des Genres kennen sollten. Die Idee der Verbindung mit einem Rennspiel ist mal was anderes. 8 von 10 kann man wirklich geben."

Klaws: "Graphik und Spielbarkeit lassen erstmal keine Wünsche offen; insbesondere die Steuerung gelingt intuitiv - auch wenn es in den Erläuterungen erstmal kompliziert aussieht. Hinzu kommt noch eine kleine strategische Komponente, da man sich überlegen kann, über welche Rennen man wohl am ehesten die Karriereleiter erklimmen kann. Hingegen ist der Schwierigkeitsgrad recht knackig und das Spiel vergibt kaum Fehler. Manchmal hat man Glück und hat genug Geld gespart, so dass ein verlorenes Rennen nicht direkt das Aus bedeutet. Aber oftmals ist wirklich Ende, und dann muss man wieder komplett von vorne beginnen. 8 von 10 Punkten kann ich aber geben."

FXXS: "Technisch toll, leider zu zufällig (Streckengenerierung und Gegenerauftreten) und relativ wenig ausbalanciert (Rennauswahl und Punktevergabe). Wenn einen der dritte Katerkiller in Folge in der letzten Runde den Rest gibt, ist das schon sehr frustrierend, besonders wenn durch gleichzeitigen anderen Soundeffekt das Kommen vom tödlichen Gegner nicht vorher signalisiert wurde. Daher leidet bei mir die Langzeitmotivation und ich gebe 7 von 10 Punkten."

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Das Spiel erkennt automatisch einen C128, verwendet den 2 MHZ-Modus und bietet dann mehr Schüsse gleichzeitig und einen längeren Katerkiller.

Cover


... Front Cover ...
... Back Cover ...



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Robotron2084
  1. Robotron2084 - 2.882.200 (21.11.2013)
  2. H.T.W - 2.436.500 (20.11.2012)
  3. FXXS - 2.025.350 (05.10.2013)
  4. Equinoxe - 1.914.200 (02.11.2012)
  5. Kleemi - 1.391.500 (14.08.2010)
  6. Keule - 18.650 (18.01.2017)
  7. Camailleon - 13.250 (23.09.2010)
  8. Sledgie - 10.200 (11.07.2011)
  9. TheRyk - 7.100 (02.04.2010)

2. Platz von H.T.W 3. Platz von FXXS
2. Platz von H.T.W 3. Platz von FXXS


Weblinks[Bearbeiten]


Videos